Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Welttierschutzgesellschaft e.V.

wird verwaltet von Wiebke P.

Über uns

Die Welttierschutzgesellschaft

Die Welttierschutzgesellschaft (WTG) ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin. Unsere Vision ist eine Welt, in der Tiere von den Menschen wahrgenommen sowie respektvoll und artgerecht behandelt werden. Schwerpunkt unserer Tierschutzarbeit sind Länder und Regionen, wo es kaum Maßnahmen zum Schutz von Tieren gibt. Wir wollen die Situation von Tieren nachhaltig verbessern, z.B. durch tiermedizinische Versorgung, Unterstützung von Schutzzentren und Bildungsarbeit. Wir arbeiten mit Partnerorganisationen vor Ort zusammen und beziehen die lokale Bevölkerung mit ein.
Weltweiter Tierschutz beginnt für uns vor der eigenen Haustür. Deshalb schaffen wir durch politische Tierschutzkampagnen das Bewusstsein dafür, dass auch hierzulande das Verhältnis zwischen Mensch und Tier verbessert werden muss. Unser Verein steht für ein Höchstmaß an Transparenz.
Weitere Infos unter: www.welttierschutz.org

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 87,74 € Spendengelder erhalten

  Wiebke P.  03. Dezember 2020 um 14:06 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/053/137/239295/limit_600x450_image.jpg

Das erbarmungslose Schlachten der Esel Ostafrikas nimmt kein Ende. Wir müssen jetzt das traurige Schicksal der Esel zum Besseren wenden – es bleibt nicht mehr viel Zeit.

Der Anblick schmerzt zutiefst: Diese drei Esel hier im Schlachthaus im Bezirk Baringo, Kenia, wurden in einem überladenen Laster angekarrt und über Tage im Außenbereich des Betriebes in sengender Hitze ohne Futter- und Wasserversorgung eingepfercht...

Und der Verdacht liegt nahe, dass die Esel nur drei von unzähligen sind, die gar nicht für die Schlachtung bestimmt waren. Denn in Tansania und Kenia werden vielfach Esel aus den Dörfern gestohlen, um gewinnbringend für den Handel mit Eselshaut geschlachtet zu werden.

"Ejiao", so nennt sich das Produkt, das aus Eselshaut gewonnen und in der Traditionellen Chinesischen Medizin als vermeintliches Heilmittel eingesetzt wird. Millionen Esel werden weltweit jährlich für den steigenden Bedarf geschlachtet. Zur Beschaffung dieser Vielzahl an Tieren wurden auch afrikanische Länder erschlossen – also jene Regionen, die eine hohe Eselpopulation aufweisen, weil die Tiere dort als unverzichtbare Helfer im Alltag der Bevölkerung eine essentielle Rolle spielen. Insbesondere Kenia hatte sich mit seinen vier Esel-Schlachthäusern zum Zentrum Ostafrikas für die Exporte von Eselshaut entwickelt.

Der florierende Handel hat verheerende Folgen für die Esel und ihre Halter*innen: Denn die Tiere werden von den Menschen – meist den Ärmsten der Armen – so dringlich gebraucht. Gerade jetzt, in Zeiten der Coronakrise, sichern die Tiere mit ihrer treuen Arbeit das Überleben ganzer Dörfer.

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde, die Tiere bedürfen all unseres Respekts – und unserer Fürsorge. Danke, dass Ihr uns mit Eurer Spende unterstützt, den Schutz der Tiere jetzt zu stärken!


weiterlesen

Kontakt

Reinhardtstraße 10
10117
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite