Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo1

Masifunde Bildungsförderung e.V.

wird verwaltet von Christina T. (Kommunikation)

Über uns

Wer sind wir - Masifunde?

Der aus einer Mainzer Studenteninitiative hervorgegangene Verein Masifunde Bildungsförderung e.V. fördert sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im Walmer Township, Port Elizabeth, Südafrika. Durch umfassende schulische wie außerschulische Bildungsprogramme werden junge Südafrikanerinnen und Südafrikaner, im Alter von ca. 7 bis 18 Jahren, zu Vorbildern ihrer Gesellschaft ausgebildet. Sie geben als sogenannte Multiplikatoren, ihr Wissen an die Gemeinschaft weiter und übernehmen selbstbestimmt Verantwortung für ihre Mitmenschen.

Am außerschulischen Bildungsprogramm „Learn4Life!“ nehmen zurzeit 250 Schülerinnen und Schüler teil. In thematischen Gruppenstunden und Workshops eignen sich die Kinder aus dem Township alltagsrelevante Fähigkeiten und persönliche Kompetenzen an. Nicht nur spielerische, sportliche und handwerkliche Aktivitäten, sondern auch die Herausbildung eines ökologischen und sozialen Bewusstseins werden gefördert. Mit zunehmendem Alter werden außerdem HIV-/AIDS-Prävention sowie Drogen- und Gesundheitsaufklärung thematisiert.

Masifunde heißt „Lasst uns lernen!" auf IsiXhosa und verdeutlicht nicht nur den Wissenshunger der Kinder und Jugendlichen in Südafrika, sondern ist auch Motto des Arbeitens im Masifunde-Team. Die Mitarbeiter des gemeinnützigen Vereins engagieren sich in Deutschland rein ehrenamtlich und können so gewährleisten, dass 100 Prozent der Spenden in die Projektarbeit in Südafrika fließen.

Um regelmaessig Updates zu erhalten, besuch uns auf Facebook: www.facebook.com/masifunde

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

50. Minute: Die finalen Minuten beginnen

  J. Ohly  12. Juni 2018 um 12:45 Uhr

Es ist schon unglaublich wenn ich daran denken das ich in weniger als 90 Tagen wieder daheim sein werde. Man beginnt langsam aber sicher eine Wohunung zu suchen und sich wieder um Sachen zu kuemmern die vor ein paar Monaten noch so weit weg waren. 

Von der Arbeit her hat sich alles ein bisschen eingefangen. Man hat nicht mehr so viel Stress, wie noch im April und man hat wieder mehr Zeit fuer andere Dinge. Dennoch gibt es eine riesen Umstellung im gesamten Land. Es wird Winter. Ja, es klingt dumm, denn ueber den Tag gesehen sind es immernoch knapp 20-25 Grad. Aber in der Nacht und speziell am Morgen ist es unglaublich kalt. Zudem muss man bedenken das wir keine Heizung daheim haben. Dies haute mich auch direkt einmal um, so dass ich das Erste mal in Suedafrika richtig krank war! Das ist aber Vergangenheit. Ich habe wieder begonnen regelmassiger ins Gym zu gehen , denn ich moechte ja moeglichst Fit zurueck komme. Leider wird es zudem nun um 17:15 Uhr schon dunkel, dies schrenkt uns sehr ein, da man im dunkeln nicht immer sicher ist hier. Man ist also auf das Auto angewiesen und mit 7 Leuten im Haus bekommt man das Auto eben nicht immer :D

Man hat die schwere Phase zwischen 40 und 50 Minute also ueberstanden und nach der Auszeit des Trainers, ist man nun wieder auf der richtigen Spur. Man versucht mit einer gewissen Lockerheit jetzt an die metaphorischen letzten 10 Minuten zu gehen und das "Spiel" zu geniessen. Man hat nun einige Tore vorsprung rausgespielt und versucht diese nun mindestens zu halten, wenn nicht sogar noch auszubauen! 

Genug Handballmetapher fuer jetzt. Dank der freundlichen Unterstuetzung meines alten Englisch LK Lehrers Herr Seipp konnte ich noch einmal einen grossen Betrag an Spenden einholen. Auch auf diesem Weg nochmal vielen herzlichen Dank an alle Spender und an Herr Seipp! Ich hoffe dieser Text erreicht die Spender und Herr Seipp in welcher Weise auch immer. 

Das war zwar nur ein kleines Update aber immerhin etwas. 
Ich wuerde mich ueber Spenden weiterhin freuen und hoffe ihr geniesst den Sommer in Deutschland 

weiterlesen

Kontakt

Donaustr. 12
64625
Bensheim
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite