Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 sem fundo

Saúde Criança Florianópolis

wird verwaltet von T. Zapf (Kommunikation)

Über uns

REICHEN SIE HEUTE EINEM KIND DIE HAND UND HELFEN SIE IHM FÜR IMMER!

Saúde Criança Florianópolis ist eine gemeinnützige Organisation ohne Bezug zu politischen oder religiösen Vereinigungen. Wir arbeiten dafür, sozialschwachen Familien mit Kindern wieder Struktur zu geben und fördern deren Selbständigkeit. Diese Familien werden von den öffentlichen Gesundheitseinrichtungen an Saúde Criança Florianópolis vermittelt.
Im Dezember 2008 von der Kinderärztin Marisa Fatin und Bebhinn Ramsay gegründet, ist Saúde Criança Florianópolis Teil des sozialen Netzwerks von Saúde Criança, das 1991 von der Ärztin Dr. Vera Cordeiro in Rio de Janeiro initiiert wurde und auch in fünf weiteren brasilianischen Staaten tätig ist.


• WIE KAM ES DAZU?
Dr. Vera Cordeiro, die in einem Kinderkrankenhaus in Rio de Janeiro arbeitete, war aufgefallen, dass viele Kinder immer wiederkehrend ins Krankenhaus kamen, dort gesund gepflegt wurden, nach der Entlassung aber ohne Nachsorge nach Hause in ihre Armutsviertel gelassen wurden – woraufhin sie wenige Wochen später wieder kamen, oft mit immer gravierenderen Krankheiten. Ein Teufelskreis der Krankheit und der Krankheiten.
Dr. Cordeiro begann, bei den Müttern zu hinterfragen, warum deren Kinder offensichtlich nicht gesund aufwachsen konnten. Schnell ergab die Analyse: Viele Mütter waren alleinerziehend, ohne Kindergeld oder andere Unterstützung. Sie hausten in undichten Hütten, ihnen fehlte jedes Grundwissen über Ernährung, Hygiene und andere Gesundheitsthemen. Kein Wunder, dass die Zahl der Rückfälle der Patienten so groß war.

„Ich konnte dieses Schauspiel von Hospitalisierung, Re-Hospitalisierung und Tod nicht einen Tag länger ertragen“
(Dr. Vera Cordeiro in dem Buch „Die Welt verändern“)

Saúde Criança handelt nun erfolgreich seit über 20 Jahren nach dieser bewährten Methode, die den Familien hilft, die Ursache der Krankheiten ihrer Kinder dauerhaft zu beseitigen.


• UNSERE ARBEIT IN FLORIANÓPOLIS:
Saúde Criança Florianópolis besteht seit 2008. Seitdem wurden 117 Familien aus den umliegenden Favelas in Form eines “Familien-Aktions-Planes” betreut. Dieser umfasst folgende 5 Bereiche:

1. Gesundheit,
2. Erziehung,
3. familiäres Einkommen,
4. angemessene Wohnverhältnisse und
5. Staatsbürgerschaftliche Rechte.

Die Familien werden über 2 Jahre von uns begleitet. Sie sollen sich innerhalb dieser 5 Bereiche weiterentwickeln, bekommen Hilfestellungen und Unterstützung, um die Familienverhältnisse grundlegend zu stabilisieren.
Aktuell (Juni 2014) werden 41 Familien mit 117 Kindern betreut.


• WERTE - VISION - MISSION:

Unsere WERTE sind: Soziale Verantwortung, Integrität, Solidarietät, Transparenz und Soziale Gerechtigkeit.

Unsere VISION ist, dass wir durch unsere neuartige Methodik und der Multidisziplinarität Armut bekämpfen können und für eine Welt arbeiten, in der Menschenrechte und soziale Inklusion Realität sind.

Unsere MISSION ist es, das biopsychosoziale Wohlbefinden der Kinder und ihrer Familien zu fördern, die unter der Armutsgrenze leben. Darunter verstehen wir Gesundheit in ganzheitlicher Form als Instrument sozialer Inklusion - somit die Restrukturierung der Familien in sozialen Risikosituationen, deren Kinder in den öffentlichen Krankenhäusern des Großraums Florianópolis versorgt werden.


• WIE WIRD DAS KONKRET UMGESETZT?
Wir arbeiten mit der ganzen Familie! Die von uns betreuten Familien müssen sich AKTIV einbringen.
Mithilfe des „Familien-Aktions-Plans“ (PAF) werden die Familien individuell und interdisziplinär in den 5 oben beschriebenen Bereichen betreut; dazu gehören neben der Betreuung durch Sozialassistenten und Ernährungsberater auch Ärzte, Physiotherapeuten, Zahnärzte, Juristen, Erzieher, Psychologen.
Die Familien müssen sich im Projekt aktiv beteiligen. Jede Familie hat mindestens einen Tag im Monat, an dem sie in Form des „Familien-Aktions-Planes“ alle 5 Bereiche durchläuft. Ziele werden vereinbart und überprüft. Ziele, die nicht erreicht wurden, werden gemeinsam besprochen und dann Strategien entwickelt, wie diese im Folgemonat erreicht werden können. Bis zur nächsten Sitzung setzen die Familien, v.a. die Mütter, die vereinbarten Aufgaben selbstständig um. Wo die Familie zusätzlich Hilfestellung benötigt, kann sie diese bekommen.

Der GANZEN Familie wird geholfen, an offizielle Dokumente (z.B. Personalausweis, Lohnsteuerkarte…) zu kommen. Die Familien lernen, was ihnen an Sozialhilfe zusteht. Durch die Verbesserung der gesamten Familiensituation wirkt der Ansatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ vielfach. Es besteht Grund zur Hoffnung, dass dies sogar auf die weiteren Generationen ausstrahlt.

Außerdem bieten wir AUSBILDUNGSKURSE an. Zweimal wöchentlich gibt es einen Handwerkskurs, zu dem alle Mütter eingeladen sind. Hier lernen sie nicht nur das Handwerk an sich, sondern auch die Kalkulation von Kosten und Preisen; und sie verkaufen die hier produzierten Produkte selbst auf Märkten. Während die Mütter an den Handwerkskursen teilnehmen, werden die Kinder von Betreuerinnen und Freiwilligen betreut. Außerdem wird an den Betreuungs- und Handwerkstagen ein gemeinschaftliches Mittagessen angeboten, das von den Müttern selbst hergestellt wird. Mit Unterstützung unserer Ernährungsberaterin lernen sie somit, Hygienestandards einzuhalten, neue Lebensmittel zu verwenden und gesundes Essen herzustellen. Sie lernen, was ausgewogene Ernährung beinhaltet, um die Unterernährung der Kinder zu bekämpfen und die Lebensmittel, die sie zur Verfügung haben, bestmöglich zu nutzen.


• DIE SITUATION IN FLORIANÓPOLIS:
In Florianópolis stellen die Favelas etwa 16% der Einwohner dar. Allerdings ist es schwierig, exakte Angaben zu machen, da viele Familien nicht von der Stadt registriert sind.


• UNSER PROJEKT AUF betterplace.org:
Wir brauchen DRINGEND mehr Platz! Darum planen wir, ein neues Betreuungszentrum für unsere Familien zu bauen.
Der Wunsch nach einem größeren Haus mit mehreren und auch adäquateren Räumen, kommt immer wieder von den Müttern selbst. Wir arbeiten mit Räumlichkeiten, in denen mehrere Mütter gleichzeitig in einem Raum betreut werden. Oft sind es jedoch heikle Themen, die mit den Müttern besprochen werden: Drogenabusus, häusliche Gewalt, Ängste, familiäre Notlagen, Familienplanung und Geschlechtskrankheiten.
Um mehr Privatsphäre für die Familien herstellen zu können und sie noch besser betreuen zu können, brauchen wir also baldmöglichst neue Räumlichkeiten.

Wir haben daraufhin die intensive Suche nach einem Grundstück begonnen, welche sich nicht so einfach gestaltete. Wir haben ein Grundstück gefunden und dieses mit Hilfe vieler Menschen kaufen können. Nun brauchen wir Ihre Unterstützung, um ein neues Betreuungszentrum bauen zu können und um die Kinder und ihre Familien angemessen betreuen zu können. Außerdem warten noch einige Familien darauf, Hilfe zu bekommen. In den momentanen Verhältnissen können wir dies aber leider nicht leisten.

Auch die Planung des Neubaus wurde gemeinsam mit den Müttern der Familien erarbeitet.

Reichen Sie heute einem Kind die Hand - helfen Sie mit Herz - und schaffen so Hoffnung für ein Kind und seine Familie auf ein besseres, würdigeres Leben!

Lasst uns gemeinsam anpacken und helfen Sie uns, Kindern eine gesündere Zukunft zu schenken!

Für einen lebendigen Eindruck besuchen Sie die Filme über unsere Arbeit auf youtube:
Von der Gesamtorganisation: http://www.youtube.com/channel/UCpn-dbJisjC3ggiqBy16Gsw
Von Florianópolis: http://www.youtube.com/watch?v=fSqCMnZoSJE

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Spendengelder, die nicht mehr für das Projekt ausgegeben werden können

  Mirjam u.  28. Oktober 2016 um 17:29 Uhr

Liebe Spender,
bei Projekten, bei denen Spendengelder über einen langen Zeitraum hinweg nicht angefordert wurden, sehen das Gesetz und unsere Nutzungsbedingungen vor, dass die Spenden von der gut.org gemeinnützigen AG (Betreiberin von betterplace.org) zeitnah für deren satzungsmäßige Zwecke verwendet werden müssen.

Deshalb setzen wir die noch nicht verwendeten Spendengelder für diese Zwecke ein

Vielen Dank für Eure Unterstützung,
das betterplace.org-Team

weiterlesen

Kontakt

Servidão João Werner
88036
Florianópolis
Brasilien

Kontaktiere uns über unsere Webseite