Deutschlands größte Spendenplattform

ProSpecieRara Deutschland gGmbH

wird verwaltet von I. Förster

Über uns

ProSpecieRara setzt sich ein für die Vielfalt regionaler und traditioneller Kulturpflanzen.
Nach Schweizer Vorbild wird an einem Netzwerk aus Sortenbetreuern und Schaugärten gearbeitet, um möglichst viele der alten und gefährdeten Sorten zu erhalten und sie interessierten GärtnerInnen wieder verfügbar zu machen. Dafür werden zum einen aktive HelferInnen gesucht, die in ihrem Garten eine Sorte anbauen und deren Saatgut ernten. Zum anderen ist die Gesellschaft auf Spenden angewiesen, um ihr Netzwerk ausbauen und somit weitere Sorten retten und verfügbar machen zu können.
Nur über die Erhaltung „on-farm“ bzw. im Garten ist es möglich, gefährdete Sorten einem breiten Publikum näher zu bringen und auch eine Rückkehr des kulturellen Erbes in den lokalen oder regionalen Markt zu ermöglichen. Der Ansatz, eine lebendige Vielfalt zu erhalten und zu nutzen steht im Mittelpunkt aller Aktivitäten von ProSpecieRara.

Unsere Aktivitäten
Ausgangspunkt für eine erste Kampagne von ProSpecieRara bildete die „Rote Liste der gefährdeten einheimischen Nutzpflanzen“: Regionaltypische Sorten aus Baden-Württemberg die hier gelistet sind wurden aus den Gefriertruhen der Genbanken befreit um sie der Bevölkerung wieder zugänglich zu machen.
2013 haben wir den ersten ProSpecieRara-Setzlingsmarkt auf dem Mundenhof bei Freiburg veranstaltet. Dieser fand großen Anklang und soll jährlich im Mai wiederholt werden. Die Jungpflanzen werden von ökologisch wirtschaftenden Gärtnereien aus der Region gezogen.
Weiterhin bietet ProSpecieRara im sogenannten „Sortenfinder“ Saatgut von seltenen, traditionellen Gemüsesorten für den Balkon oder Hausgarten an.
Im Spätsommer veranstalten wir Samenbaukurse, um den Menschen die alte Tradition der Saatgutgewinnung wieder nahe zu bringen. Mit dem hier vermittelten Wissen ist es auch möglich, eigene Sorten zu entwickeln oder SortenbetreuerIn für ProSpecieRara zu werden.
In 2014 hat ProSpecieRara gemeinsam mit dem Naturkostgroßhandel ein Projekt zur Vermarktung alter Gemüsesorten initiiert. Dadurch bekommen auch Menschen die keinen Garten haben einen Zugang zu seltenen Gemüsesorten und werden außerdem für das Thema Vielfalt und dessen Gefährdung sensibilisiert.
Seit 2013 arbeiten wir an dem Projekt “Förderung der biologischen Vielfalt in urbanen Gär-ten“, mit dem GärtnerInnen aus Freiburg über die Themen Kulturpflanzenvielfalt, traditionelle Sorten und Biodiversität in der Stadt informiert werden sollen.
ProSpecieRara ist Mitglied im “Dachverband Kulturpflanzen- und Nutztiervielfalt e.V.“. Vor allem in Anbetracht der aktuellen EU-Gesetzesvorhaben zum Umgang mit Saatgut ist es wichtig, Kräfte zu bündeln und gemeinsam als Erhalterorganisationen ein Gegengewicht zu den großen Saatgutfirmen und ihrer einflussreichen Lobby zu schaffen.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 1.011,17 € Spendengelder erhalten

  I. Förster  07. Juli 2021 um 16:19 Uhr

Um den Transport von Material, Werkzeugen, Silage, Mulch, Erde und Jungpflanzen reibungslos und komfortabel für unser Gärtner*innen-Team zu gestalten, brauchen wir ein Lasten-Velo. Rund um die Erhaltungsflächen sind täglich Wege von mehreren Kilometern zu machen, sodass ein geeignetes und Umwelt-schonendes Fahrzeug unverzichtbar ist.
Die Spendengelder werden deshalb vollständig für den Kauf eines Lastenvelos für unsere Gärtner*innen in der Erhaltungszucht eingesetzt! Wir ermöglichen damit den Transport und die Mobilität unseres Teams und gewährleisten eine Gesundheits- und Umweltschonende Variante!

weiterlesen

Kontakt

Kaiser-Joseph-Str. 250
79098
Freiburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite