Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 image001   kopie  2

Pannonische Tafel

wird verwaltet von A. Roschek (Kommunikation)

Über uns

Essen wo es hingehört.

Preisträger Theodor Kery Stiftung 2009


Die Tafel-Idee ist leicht erklärt:

Überall wo Lebensmittel abfallen, die qualitativ einwandfrei sind, holen ehrenamtliche Tafel-Mitarbeiter diese ab und verteilen sie gegen einen Mitgliedsbeitrag von 2 Euro pro Einkauf, an Menschen die sich aus verschiedensten Gründen in einer finanziellen Notlage befinden.

Dadurch können weiterhin existenzieller Rechnungen (Miete und Betriebskosten) bezahlt und unnötige Schulden vermieden werden.
Die Unternehmer sparen Entsorgungskosten und die Umwelt wird dabei entlastet.

WER kommt in Frage?:

Menschen in besonderer Lebenslage:
• Sozialhilfeempfänger
• Alleinerzieher/innen
• Mindestrentner/innen
• Menschen mit Klein & Kleinsteinkommen ( max. 800€)
• Soziale Einrichtungen. (Frauenhäuser, Asylantenheime..)

WIE ist das Konzept?

Ehrenamtliche Mitarbeiter holen die gespendeten Lebensmittel ab und verteilen sie umgehend an Menschen weiter die sie benötigen. Alle Ausgaben zur Aufrechterhaltung der Tafel werden ausschließlich über Sponsoring oder Spenden finanziert..

WAS ?
• Lebensmittel die nach dem Lebensmittelgesetz noch in Ordnung sind
• Hygieneartikel
• und viele Produkte mehr die zwar gut aber aus geringfügigen Mängeln aus dem Wirtschaftsprozess genommen wurden ( z. B. Kleidung)

WARUM ?
Die Armut in ÖsterREICH“ nimmt stetig zu.
Die Betriebskosten explodieren, die Lebensmittel werden immer teurer und die Menschen immer unsicherer. Neben Mindestpensionisten und verschuldeten Familien sind alleinerziehende Mütter unsere Hauptkunden.
Der Großteil unserer Kunden leidet unter psychischen oder körperlichen Krankheiten. Der Druck die Familie nicht ausreichend ernähren zu können lastet schwer. Viele Kinder gehen hungrig in die Schule.
Deshalb arbeiten wir auch mit Jugendzentren in Städten zusammen und stellen den Jugendlichen Obst, Gebäck und Müsli zu Verfügung.

Mit unserem Pannonischen Tafelprojekt möchten wir versuchen, die Spirale etwas abzufangen.

Lebensmittelhandel:

• kann seine Entsorgungskosten senken
• Umweltbelastung verringern
• Und die Öffentlichkeit weiß, wer die Pannonische Tafel unterstützt, sofern die Firma dies möchte.

Anspruch auf Lebensmittelempfang:

In Zusammenarbeit mit öffentlichen Behörden und anderen caritativen Institutionen, werden die Kunden informiert und die Ermittlung des Anspruches festgestellt.
Nach 6 Monaten Empfang wird der Bedarf neu überprüft.

Unser Geist ist es, der unsere Welt erschafft!
( Dalai Lama)

Mobil: 0699/11005711
Email: a.roschek@pannonischetafel.at
Spendenkonto : Raika 33.000 KtNr. : 2.215.523
Homepage : www.pannonischetafel.at
ZVR: 816 294 606

Kontakt

Neusiedlerstrasse 1
7000
Eisenstadt
Österreich

Kontaktiere uns über unsere Webseite