Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 1  11

Bio Gardens - Kasese

wird verwaltet von A. Schober (Kommunikation)

Über uns

Die Community Based Organization "Bio Gardens" wurde im März 2004 als eine „Indigenous Knowledge Development“ Organisation gegründet. Das Hauptziel ist also eine Gemeinschaft aufzubauen und zu unterstützen, die das alte Wissen ihrer Vorfahren über die Landwirtschaft und die Gesundheit nutzt und so den Schutz des Ökosystems des Rwenzori Gebirges unterstützt.

Bio Gardens hat eine Initiative für die Unterstützung und Verbreitung von natürlichen Heilmitteln geschaffen, um die natürlichen Ressourcen des Rwenzori-Gebirges zu erhalten und um den in ländlichen Gebieten lebenden Einwohnern erschwingliche Medizin zu ermöglichen. Die in diesen Gebieten lebenden Menschen haben größtenteils einen sehr schlechten Zugang zu medizinischer Versorgung und müssen teilweise stundenlang Laufen, um das nächste Krankenhaus oder Health Center zu erreichen. Bio Gardens möchte die Krankenhäuser bzw. den Zugang zu moderner Medizin nicht ersetzen, sondern sieht den Gebrauch von natürlichen Heilmitteln viel mehr als Erste Hilfe, damit es den Kranken überhaupt gelingt, den nächsten Arzt aufzusuchen. Dieses Institut bzw. Projekt erhielt seinen Namen zum Andenken an die 2008 verstorbene Belgierin Monik Adriaens: das Monik Adriaens Medicines Institute.

In diesem Rahmen wurde ein Demonstrations-Garten angelegt, in dem mehr als 100 Pflanzen größtenteils aus dem Rwenzori-Gebirge wachsen, die alle als natürliche Heilmittel genutzt werden können. Mehr als 15 davon sind Pflanzen, die gegen Malaria verwendet werden können. Nach reiflicher Überlegung wurden jedoch auch Pflanzen angepflanzt, die ursprünglich nicht aus dem Rwenzori-Gebirge stammen, denen jedoch ein hoher Wert in ihrer medizinischen Wirkung zugeschrieben wird.

Einmal wöchentlich findet das „Farmers Herbal Medicines Training“ statt, bei dem in etwa 40 Farmer aus der Umgebung teilnehmen und Wissen über natürliche Medizin ausgetauscht wird.

Wenn Sie sich für eine Spende entscheiden sollten, würden Sie also zwei Ideen unterstützen: einerseits den Erhalt der Biodiversität des wunderschönen Rwenzori-Gebirges und andererseits die Verbesserung des Lebens von vielen Bewohnern dieses Gebirges. Zwar nehmen an dem Training nur etwa 40 Bauern teil, eine Auswirkung hat es jedoch auf sehr viel mehr Menschen. Schließlich muss man bedenken, dass an jedem dieser Bauern oftmals eine mindestens 8-köpfige Familie hängt und sich in den ländlichen Gemeinschaften auch sehr viel untereinander und familienextern ausgeholfen wird.

Kontakt

Ruwenzori
Kasese
Uganda