Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 test sibirien 04

Sibirienhilfe e.V.

wird verwaltet von E. Jakubowitz SPSF (Kommunikation)

Über uns

Seit 1995 haben Schwestern der Ordensgemeinschaft der Armen-Schwestern vom heiligen Franziskus durch ihre Tätigkeit in Sibirien den Aufbau der Caritas in Russland maßgeblich geprägt. Um diese Arbeit über ihren persönlichen Einsatz hinaus langfristig zu ermöglichen, wurde 2008 der Förderverein „Sibirienhilfe der Armen-Schwestern vom heiligen Franziskus e.V.“ gegründet. Er unterstützt die Caritas in Sibirien durch fachliche Beratung, Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising, die Finanzierung laufender und geplanter Projekte, sowie in aktuellen Notsituationen vor Ort.

Auf dem riesigen Territorium des zweitgrößten Bistums der Welt koordiniert und fördert die Diözesancaritas in Novosibirsk seit über 20 Jahren die Entwicklung kirchlicher Sozialarbeit. Das soziale Engagement der katholischen Gemeinden und der Einrichtungen der Caritas ist vielfältig und eine Antwort auf besondere gesellschaftliche Nöte. Die wichtigsten Aufgabenbereiche sind:

• Förderung emotional traumatisierter und sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher (Kinderzentren, Kinderheim, katholische Schulen)

• Hilfe für Schwangere, alleinerziehende Mütter und Familien in Krisensituationen (Familienzentren, Mutter-Kind-Heime)

• Unterstützung von Familien mit behinderten Kindern bei der Überwindung ihrer sozialen Isolation, der ganzheitlichen Förderung ihrer Kinder und dem Schutz ihrer Rechte (Frühförder- und Frühdiagnostikzentren)

• Beratung und Schulung von pflegenden Angehörigen und Mitarbeitern sozialer und medizinischer Einrichtungen in der häuslichen Krankenpflege (Hauskrankenpflegezentren)

• Medizinische und soziale Hilfe für Obdachlose (Zentren und Straßenambulanzen)

In den caritativen Diensten engagieren sich ca. 200 Mitarbeiter haupt- oder nebenberuflich. Zusätzlich besuchen mehr als 300 ehrenamtliche Helfer alte, kranke, behinderte Menschen, verlassene Kinder und Gefangene und engagieren sich in vielfältiger Weise für Menschen in Not.

Kontakt

Elisabethstr. 19
52062
Aachen
Deutschland

Fill 100x100 original elisabeth jakubowitz 1

E. Jakubowitz SPSF

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite