Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bild ictlogo

International Campaign for Tibet Deutschland e.V.

wird verwaltet von Anne v. (Kommunikation)

Über uns

Die International Campaign for Tibet (ICT) gibt dem friedlichen Widerstand des tibetischen Volkes mit über 100.000 Förderern seit mehr als 25 Jahren eine Stimme, die weltweit gehört wird.
ICT wurde 1988 gegründet und unterhält Büros in Washington, D.C., Amsterdam, Brüssel, London und Berlin. Unsere Field Teams arbeiten im indischen Dharamsala und in Katmandu, Nepal. Seit 2002 sind wir mit einem Büro in Deutschland vertreten.

Vorsitzender ist der bekannte Schauspieler Richard Gere. Er setzt sich bereits seit vielen Jahren aktiv für die Freiheit und die Selbstbestimmung Tibets ein.

Als weltweit größte Tibet-Organisation setzen wir uns für die Wahrung der Menschenrechte und das Selbstbestimmungsrecht des tibetischen Volkes ein. Um diese Ziele zu erreichen, mobilisieren wir Politiker, Öffentlichkeit sowie Medien und freuen uns, wenn wir Sie als Tibet-Unterstützer gewinnen können. Denn wir sind davon überzeugt, dass der Tibet-Konflikt nur auf friedlichem Weg zu lösen ist und unterstützen damit das Vorgehen und Handeln des 14. Dalai Lama.

Seit dem 5. Oktober 2012 ist das Australia Tibet Council Partner der International Campaign for Tibet. Sehen Sie hier ein Video zu den Beweggründen und Zielen der Partnerschaft.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  Anne v.  29. November 2016 um 17:49 Uhr

Für unsere Arbeit für die Menschenrechte und das tibetische Volk.

Folter und Misshandlung sind ein eklatanter Verstoß gegen fundamentale Menschenrechte und rechtsstaatliche Prinzipien. Wir fordern mit unserer Unterschriftenaktion die chinesischen Regierung auf, Folter und jede Form grausamer oder erniedrigender Behandlung in Tibet zu stoppen.

Es wurden 70,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Recherche für Bericht und unsere Arbeit für Tibet 30,00 €Nachdruck der Postkarten und unsere Arbeit 40,00 €
weiterlesen

Kontakt

Schönhauser Allee 163
10435
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite