Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo wws

Wohnwerkstatt e.V.

wird verwaltet von H. Jeßnitz (Kommunikation)

Über uns

Die Wohnwerkstatt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der seit 1981 als freier Träger in der Jugendhilfe aktiv ist. Wir arbeiten mit jungen Frauen und Männern, die aufgrund individueller Beeinträchtigung oder sozialer Benachteiligung Hilfe benötigen.

Nach unseren Erfahrungen handelt es sich dabei um Jugendliche und junge Erwachsene,
• die sich in schwierigen persönlichen, psychischen und sozialen Situationen befinden,
• die keinen bzw. nur einen sehr schlechten Schulabschluss haben und/ oder bereits Ausbildungen oder Maßnahmen abgebrochen haben,
• die Lernbehinderungen oder Konzentrationsstörungen aufweisen,
• die den Besuch der Schule verweigern,
• die noch nicht im Stande sind, den Anforderungen eines Arbeitsalltags nachzukommen,
• die Gewalt- und Drogenerfahrung haben,
• deren Familien nicht in der Lage sind, ihre Aufgaben bei der Erziehung ausreichend wahrzunehmen.

Wir sind überzeugt, mit diesen jungen Frauen und Männern erfolgreich arbeiten zu können. Ihre Entscheidung, bei uns eine Berufsorientierung, Berufsvorbereitung oder Ausbildung zu beginnen, ist der erste Schritt zu einer Veränderung ihrer Situation. Durch das Würdigen dieser Entscheidung kann ein Prozess hin zu mehr Eigenverantwortlichkeit initiiert werden.

Wir haben für die Umsetzung unseres pädagogischen Auftrags zwei komplett eingerichtete Werkstattbereiche. Als stabiles und kompetentes Team arbeiten wir sehr flexibel und individuell mit den unterschiedlichen Jugendlichen. Zwei Meister leiten die praktische Ausbildung. Weiter gehören ein Lehrer/ Lerntherapeut und zwei Sozialpädagogen/innen zum Team. Zwischen praktischer Ausbildung, theoretischem Unterricht und sozialpädagogischer Arbeit gibt es keine starre Trennung. Wir verstehen unsere Tätigkeit als die gemeinsame Arbeit eines Teams mit den uns anvertrauten Jugendlichen. Jede und jeder von uns hat zwar auf einem speziellen Gebiet eine besondere Kompetenz, fühlt sich aber immer für das gesamte Projekt verantwortlich.

Wir bieten insgesamt 18 Plätze in der

• Berufsorientierung
• Berufsvorbereitung
• Berufsausbildung:
- Metallbauer /-in
- Metallbearbeiter /-in
- Teilezurichter /-in
- Zweiradmechaniker /-in, Fachrichtung Fahrradtechnik
- Fahrradmonteur /-in

Die Arbeit in unserem Ausbildungsbetrieb wird als Feld genutzt, um mit den jungen Frauen und Männern gemeinsam Wege zur Veränderung ihrer Situation zu finden und zu beschreiten. Erziehung verstehen wir dabei als ganzheitlichen Prozess, in dem Persönlichkeitsbildung und -stabilisierung über die Erfahrung eigener Handlungs- bzw. Berufskompetenz und sozialem Lernen stattfindet. Da die Unverwechselbarkeit jedes einzelnen Jugendlichen ein Höchstmaß an pädagogischem Einfühlen verlangt, ist der Einsatz der ganzen Person, ob Ausbilder, Lehrer oder Sozialpädagoge/in gefordert.

Wir sehen eine Besonderheit unserer Arbeitsweise darin, dass wir eine kleine Einrichtung mit maximal 18 Plätzen sind. Die genaue Kenntnis der Besonderheiten jedes einzelnen Jugendlichen ermöglicht eine gezielte und differenzierte Einflussnahme auf seine bzw. ihre Entwicklung. In diesem „familiären“ Rahmen kann auch das thematisiert werden, was die Jugendlichen hindert, ihr Leben erfolgreich selbst zu gestalten. Indem sie erfahren, dass andere Menschen vertrauen in ihre Fähigkeiten haben - und das auch in Phasen, in denen es Rückschläge gibt - gelingt es ihnen, eine eigene Lebensperspektive zu entwickeln und diese Stück für Stück umzusetzen.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Spendengelder, die nicht mehr für das Projekt ausgegeben werden können

  Mirjam K.  14. Juli 2017 um 15:20 Uhr

Liebe Spender,
bei Projekten, bei denen Spendengelder über einen langen Zeitraum hinweg nicht angefordert wurden, sehen das Gesetz und unsere Nutzungsbedingungen vor, dass die Spenden von der gut.org gemeinnützigen AG (Betreiberin von betterplace.org) zeitnah für deren satzungsmäßige Zwecke verwendet werden müssen.

Deshalb setzen wir die noch nicht verwendeten Spendengelder für diese Zwecke ein

Vielen Dank für Eure Unterstützung,
das betterplace.org-Team

weiterlesen

Kontakt

Osloer Str. 12
13359
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite