Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 dfs logo

Deutsche Familienstiftung

wird verwaltet von C. Barretta (Kommunikation)

Über uns

Die Familie ist die Basis gesellschaftlicher Kontinuität und frühe Schule der zukünftigen Leistungsträger. Die sich schnell ändernden Strukturen unserer Gesellschaft nehmen keine Rücksicht auf werdende und junge Familien. Unvorbereitete Partnerschaften stoßen oft auf Schwierigkeiten. Eine dadurch gestörte Eltern-Kind-Bindung verschlechtert die geistige Entwicklung des Kindes, seine Ausbildung und damit seine Leistung für die Gesellschaft. Hier kann präventiv bereits viel im Vorfeld vermieden werden.

Die Deutsche Familienstiftung hilft, junge Familien durch Vermittlung von Partnerschafts- und Erziehungskompetenzstärkenden Inhalten und kompetente Beratung zu stärken.

Sie arbeitet an Ansätzen, um in der Politik ein Umdenken zugunsten der Partnerschafts- und Familienstärkung voranzutreiben.

Zur Verbreitung des partnerschaftsstärkenden Ansatzes in der Familienbildung bietet sie eine Fortbildung für Hebammen und andere Kursleiter in der Arbeit mit Familien an: die Fortbildung "Familienvorbereitung", welche momentan durch ein Handbuch zur besseren Anwendung in der Praxis ergänzt wird.

Sie greift Bedürfnisse von Familien auf und hat anhand der bereits gewonnenen Erkenntnisse ein familiengerechtes und stärkendes Familienbildungskonzept entworfen, was in ganz Deutschland Anwendung finden soll. Hierbei unterstützt sie interessierte Institutionen in der Umsetzung durch ihre Erfahrungen und ihr Know-how.


So können Sie helfen

Damit wir unsere Arbeit leisten und ausbauen können, brauchen wir Unterstützung. Wenn es Ihnen also ein Anliegen sein sollte, junge Familien und damit Kinder in unserer Gesellschaft langfristig zu unterstützen und die Weitergabe familiärer Werte zu fördern, bitten wir Sie, die Deutsche Familienstiftung in diesem Sinne zu fördern. Wir legen die Grundlagen guter Stiftungspraxis, verabschiedet durch den Bundesverband Deutscher Stiftung unserer Arbeit zugrunde. Demnach bemühen wir uns auch um bestmögliche Transparenz bezüglich unserer Arbeit. Sie können einzelne Projekte der Stiftung unterstützen oder aber auch eine allgemein gerichtete Spende machen. Die unterscheidlichen Spendenarten können Einzelspenden, Dauerspenden oder Zustiftungen zum Stiftungskapital sein. Falls Sie Beratung zu der für Sie günstigsten Spendenart wünschen, nehmen wir gerne mit Ihnen Kontakt auf. Senden Sie uns einfach eine Email an post(at)deutsche-familienstiftung.de, wir melden uns dann telefonisch bei Ihnen.

Eine andere Möglichkeit ist die Arbeit bei uns in der Stiftung als Ehrenamtlicher oder in unserem Projekt "Elternfee", welches die Familien mit Kindern in den ersten beiden Lebensjahren durch Entlastung bei der Kinderbetreuung unterstützt. Hierzu wenden Sie sich bitte an unsere Ehrenamtlichen-Koordinatorin unter 0661-9338872. Hierzu müssten Sie aus der Region Fulda kommen.


Familie Heute

Die heutige Familie hat längst das traditionelle Bild von Vater, Mutter, Kind verlassen und ist einer flexiblen Form der Lebensgemeinschaften gewichen. Generell ist Familie da, wo Kinder sind.

Dadurch stehen heutige werdende und junge Familie aber auch vor vielen Herausforderungen und Problemen:

wesentlich höhere Anforderungen (Beruf, Lebenstempo, Selbstverwirklichung etc.)
Isolation und Unsicherheit durch Wegfall der eigenen Eltern als Unterstützung (sei es durch Berufstätigkeit, Entfernung etc.)
Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Mutter und Vater ist oft mit Schwierigkeiten verbunden
Veränderung der Frauen- und Männerrolle in Bezug auf Kommunikation, Alltagsgestaltung, Selbstreflexion in Bezug auf die eigenen Bedürfnisse)
Informationsflut, die nicht ohne weiteres filterbar ist
zu wenig Anlaufstellen für kostenlose Beratung
geringe Wertschätzung der elterlichen Aufgaben in der Gesellschaft



Mit Familienbildungsangeboten und Fortbildungen für Menschen, die mit werdenden und jungen Eltern arbeiten, stärken wir die Familien-, Erziehungs- und Beziehungskompetenzen von Müttern und Vätern, und helfen ihnen so, die Belastungen rund um die Geburt ihrer Kinder zu meistern. Auf unserem Weg haben wir mit der Einrichtung der Familienschule Fulda bereits viel erreicht und ein Beispiel für erfolgreiche Familienbegleitung gegeben. Wir möchten möglichst viele werdende und junge Eltern erreichen, damit sie lernen, mit den Stolpersteinen des Familienlebens kreativ umzugehen und nicht an ihnen zu zerbrechen – letztendlich mit dem Ziel, Kinder als die Zukunft unserer Gesellschaft zu stärken!



Was will die Stiftung?

Eine Familie bedeutet Geborgenheit und Sicherheit für Eltern und Kinder ein Leben lang.

Wir engagieren uns für Paare am Übergang zur Elternschaft, für die werdende und junge Familie. Wir initiieren Projekte und Aktionen, die dazu beitragen, für Familien eine optimale Lebenswelt zu schaffen und in Gesellschaft und Politik die entsprechenden Organisationen auf die Notwendigkeit der Begleitung werdender und junger Familien hinzuweisen. Die positive Entwicklung und Bindung der Kinder und ihrer Eltern muss gefördert werden, da die bisherigen Strukturen in der sich verändernden Gesellschaft nicht mehr ausreichen.



Was leistet die Stiftung?


Die Deutsche Familienstiftung bietet für werdenden Eltern spezielle Geburts- und Familienvorbereitung an, um sie bestmöglich auf das Leben als Familie vorzubereiten und sie zu ermutigen, ihre Partnerschaft nicht aus dem Blick zu verlieren.

Sie arbeitet an einem familienfreundlichen Umfeld durch lebendige Zusammenarbeit mit Arbeitskreisen, Netzwerken, Kommunen, der Wirtschaft, aber auch der Nachbarschaft.

Sie betreibt die Familienschule Fulda, um ihr Ziel umzusetzen und auszubauen.

Sie bietet kostenlose Beratung für Paare und Eltern in der Familienschule Fulda an.

Sie bildet Hebammen und andere Berufsgruppen für die die Geburtsvorbereitung ergänzende Familienvorbereitung weiter.

Sie hat die Elternentlastung "Elternfee" in Fulda eröffnet, um Eltern Hilfe nach der Geburt bis zum zweiten Lebensjahr zeitnah und unbürokratisch anbieten zu können.

Sie hat einen Wochenbettkrisen-Dienst eingerichtet, um Frauen in Schwangerschaft und Wochenbett eine niederschwellige und unkomplizierte Begleitung anzubieten.

Sie weist durch verschiedenste Aktivitäten und Symposien in der Öffentlichkeit auf die Notwendigkeit der intensiven Unterstützung der jungen Familie insbesondere der Eltern hin, die eine Schlüsselrolle bei der Weiterentwicklung unserer Gesellschaft haben.



Die Säulen der Deutschen Familienstiftung

Vorstand, Beirat und Kuratorium sind der unentbehrliche Hintergrund unserer Arbeit.

Er setzt sich aus Mitgliedern der unterschiedlichsten Professionen zusammen: sowohl Persönlichkeiten aus der Politik und Wirtschaft, als auch Pädagogik, Medizin und Recht unterstützen die Stiftungsarbeit mit ihrem Wissen.

Die Deutsche Familienstiftung ist eine operative gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Die Deutsche Familienstiftung ist eine junge Stiftung, die ihre Projekte durch private Spenden und projektbezogene Mittel der öffentlichen Hand finanziert.

Werden Sie Partner unserer Stiftung. Wir bieten Ihnen und Ihrem Unternehmen Workshops und Fortbildungen zur nachhaltigen Begleitung und Unterstützung ihrer Mitarbeiter. Fragen Sie uns, wir suchen mit Ihnen das passende Angebot heraus.

Um den Eigenfinanzierungsanteil an unseren Projekten zu erhöhen, sind wir immer bemüht, das Stiftungskapital zu erhöhen, um unabhängiger zu werden. Falls Sie Interesse an einer Zustiftung haben, wenden Sie sich an uns!

Transparenz ist uns wichtig, daher halten wir uns an die Grundsätze guter Stiftungspraxis, festgehalten durch den Verband deutscher Stiftungen.



Wie ist die Stiftung entstanden?

Prof. Dr. Ludwig Spätling ist Frauenarzt und Vater von drei Kindern. So sind ihm viele Probleme, die junge Familien haben, nicht nur durch eigenes Erleben in seiner Familie, sondern auch durch die tägliche ärztliche Arbeit mit Frauen und ihren Familien vertraut. Es fiel ihm auf, dass junge Paare besonders zu Beginn ihrer Elternschaft überfordert sind. Oft scheitert die Paarbeziehung und ein Elternteil wird mit den Problemen der Versorgung und Erziehung allein zurückgelassen. So entstand der Gedanke, jungen Eltern schon in der Phase der Familiengründung, Wissen mitzugeben, das hilft, ihre Partnerschaft zu stabilisieren. Deshalb ergänzte er die von den meisten Eltern besuchte Geburtsvorbereitung mit einer Vorbereitung auf die Familie.

Als Direktor der Frauenklinik am Klinikum Fulda gAG, gründete er 1999 hierzu die Familienschule Fulda und ein Jahr später die die Deutsche Familienstiftung. Diese trägt nicht nur die Familienschule, sondern ist auch eine Institution, die für die vielfältigen Probleme junger Familien in unserer Gesellschaft Bewusstsein schafft.


Vorstand Beirat Kuratorium

Vorstand:
Herr Univ.-Prof. Dr. med. Ludwig Spätling (Direktor der Frauenklinik, Klinikum Fulda gAG, 1. Vorsitzender)
Herr Univ.-Prof. em. Dr. Dr. h.c. Laszlo Vaskovics (Familiensoziologe, Universität Bamberg, 2. Vorsitzender)
Herr Dr. Klaus Blickle (Unternehmensberater)

Kommissarische Geschäftsführung:
Herr Carlo Barretta (ehrenamtlich)

Beirat:
Frau Dr. phil. Annette Bentler (Dipl.-Päd., Universität Paderborn, 2. Vorsitzende)
HH Heinz-Josef Algermissen (Bischof von Fulda)
Frau Dr. med. Claudia Behrens (Frauenärztin)
Frau Eva-Maria Chrzonsz (Hebamme, Bund Dt. Hebammen)
Herr Univ.-Prof. Dr. Kurt Hahlweg (Technische Universität Braunschweig, Institut für Psychologie)
Herr Dr. jur. Harald Hohmann (Rechtsanwalt und Notar)
Herr Gerhard Möller (Oberbürgermeister der Stadt Fulda)
Herr Univ.-Prof. Dr. med. Reinald Repp (Direktor der Klink für Kinder- und Jugendmedizin, Klinikum Fulda gAG)
Herr Dr. rer. pol. Alois Rhiel (Wirtschaftsminister des Landes Hessen 2003-2009)
Herr Bengt Seeberg (Dekan des ev. Kirchenkreises Fulda)
Herr Helmut Sorg (Dipl.-Kfm., Unternehmer)
Herr Dr. med. Bertram Stitz (Chefarzt Frauenklinik, Helios Klinkum St. Elisabeth Hünfeld))
Herr Dr. Heiko Wingenfeld (Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Fulda)

Kuratorium:
Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Rita Süßmuth (Bundestagspräsidentin a.D.),
Herr Klaus Doldinger (Musiker, Komponist)
Frau Waltraud von Siemens t

Stiftungsaufsicht: Regierungspräsidium Kassel, Steuernummer: 18 250 6697 7 - K03

Satzung der Deutschen Familienstiftung: http://www.deutsche-familienstiftung.de/Dokumente/satzung.pdf

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ich habe 175,00 € Spendengelder erhalten

  C. Barretta  23. Mai 2017 um 16:03 Uhr

Weiterarbeit am Handbuch für Hebammen, damit diese die Geburts- und Familienvorbereitung mit guten Informationen und Übungen anbieten können. Hierzu brauchen wir Fachleute die uns beim Schreiben helfen. Leider arbeiten sie nicht umsonst.

weiterlesen

Kontakt

Gallasiniring 8
36043
Fulda
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite