Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Geschwister Afrikas e.V.

wird verwaltet von Conny K.

Über uns

Unser Selbstverständnis

Das Ziel all unserer Projekte ist es, Menschen in Afrika zu helfen. Dabei legen wir besonders großen Wert darauf, dass diese Hilfe nachhaltig wirkt. So ist es uns zum Beispiel sehr wichtig, mit den Menschen vor Ort zusammen zu arbeiten, damit sie selbst die Hilfe aktiv annehmen und weiterentwickeln können.

Dabei verstehen wir uns als ein Verein, der sich nicht darauf beschränkt, Geld zu sammeln und nach Afrika zu schicken. Zwar ist dies natürlich auch wichtig, steht aber nie allein im Vordergrund. Wir fokussieren unsere Bemühungen stattdessen auf weitere Hilfsmöglichkeiten, die effektiv direkt angewandt werden können, wie zum Beispiel die Vermittlung von Materialien aller Art oder die Entsendung von Fachkräften auf verschiedenen Gebieten, die zusammen mit den Menschen vor Ort eine bessere Herangehensweise an bereits Bestehendes entwickeln.

Vereinsgründung

Die ursprüngliche Initiative für unser Engagement geht auf zwei der heutigen Vereinsmitglieder zurück, die schon einige Erfahrung im Management und in der Entwicklungszusammenarbeit mitbrachten. Nachdem dann auch die deutsche Leitung der Armen Dienstmägde Jesu Christi (für mehr Informationen siehe auch "unsere Partner") in Nigeria, Schwester Christeta Hess, sich eine Zusammenarbeit gut vorstellen konnte, flog Cornelia Kirchhof im Juli 2009 nach Abuja, um von dort aus alle Projekte persönlich zu besuchen. So konnte sie mit vielen Menschen sprechen, denen das Engagement der Schwestern jetzt schon zugute kommt. Außerdem stellte sie fest, wo die Hilfe am dringendsten nötig sein würde.
Aber natürlich bauen wir die wichtige Entscheidung, wem geholfen werden soll, nicht allein auf diesen Besuch: die Schwestern führen an jedem Ort, an dem sie neu ankommen, eine Umfrage durch. Hierbei werden die Dorfbewohner einzeln oder in Versammlungen nach ihrer Wohnsituation gefragt und danach, welche Probleme sie für am dringlichsten halten. Beispielhaft hier die Ergebnisse der Umfrage am Standort Ifetedo (Namen von Einzelpersonen und der Dörfer anonymisiert): Umfrage in Dörfern um Ifetedo

Wenn wir beschließen, dass wir ein Anliegen oder ein Projekt unterstützen wollen, bauen wir also auf das direkte Bitten der Menschen und die Bewertung der Lage durch die Schwestern, unsere Partner, die eine zuverlässige und langfristige Zusammenarbeit gewährleisten.

Für alle, die sich genauer über unseren Verein informieren möchten, gibt es die Vereinssatzung zum Nachlesen.
Bitte alles Weitere auf unserer Website www.geschwisterafrikas.de nachlesen.



Vorstand: Cornelia Kirchhof, Ursula Meyer (kommissarisch), Ramona Malek, Gundula Schwend

Letzte Projektneuigkeit

ein Bus zu Weihnachten

  Conny K.  08. Dezember 2019 um 21:18 Uhr

Liebe, fantastische Spender*innen,

eure Unterstützung ist gefragt! "Unsere" Schule in Ifetedo läuft so hervorragend, dass immer mehr und mehr Kinder dorthin kommen wollen. Nach der Eröffnung des neuen KG/Vorschulbaus und dem Start in der Secondary School in der Holzschule sind wir nun schon bei 236 Kindern! :))

Aber nun zu unserem Anliegen: der Schulbus schafft die großen Zahlen an Kindern nicht mehr, sodass er mehrmals fahren muss, um alle nach Hause zu bringen. Das bedeutet, dass die Kids teilweise erst um 21.00 abends zu Hause ankommen!

Außerdem würden viele weitere Kinder aus den Dörfern um Ifetedo herum gerne in die Schule kommen. Das ist aber nur mit einem weiteren Schulbus möglich.  Bitte helft uns, das möglich zu machen!

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/034/474/216303/limit_600x450_image.jpg

auch mit ganz großen Tetrisfähigkeiten lassen sich nicht mehr alle Kinder im Bus unterbringen, die einen Platz benötigen

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/034/474/216302/limit_600x450_image.jpg

...und obwohl der Innenraum schon so gut wie möglich ausgenutzt wird...

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/034/474/216304/limit_600x450_image.jpg

.... warten immer noch über 60 Kinder auf dem Schulhof der Primary (zzgl. denen in der Secondary School), bis der Bus zurück kommt und sie mitnimmt.

Schaffen wir es, den Kids einen Bus zu Weihnachten zu schenken? 

weiterlesen

Kontakt

Roniger Weg 50
53545
Linz am Rhein
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite