Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Aegean Dogs e.V.

wird verwaltet von M. Tillack-Lübke (Kommunikation)

Über uns

Über die Aegean Dogs e.V.
Wer einmal in Griechenland oder anderen südlichen Ländern Urlaub gemacht hat und mit offenen Augen durch die Straßen ging, hat das Elend der Straßentiere gesehen. Und genauso ging es uns. Die Folge davon war, dass uns der Gedanke des Helfens nicht mehr los ließ. Zuerst adoptierten wir Tiere aus Aegina und gaben ihnen ein schönes und sicheres Zuhause. Später überlegten wir, was wir noch tun können.
Wir möchten die Tierschützer in Griechenland und anderswo unterstützen, langfristig das Elend der Straßentiere zu bekämpfen. Wir möchten Gelder sammeln, um Kastrationen zu bezahlen, die immens wichtig sind. Unkastrierte Hunde und Katzen vermehren das Elend der Tiere ständig. Hier möchten wir ansetzen. Und deshalb gibts jetzt den "Aegean Dogs e.V."
Weiterhin versuchen wir mit regelmäßigen Futterspenden die Not der Tiere vor Ort zu lindern
Einige unserer Mitglieder reisen auf eigene Kostn jedes Jahr nach Aegina, um auch vor Ort aktiv mitzuhelfen. Im Shelter von Aegina ist jede helfende Hand willkommen. In Deutschland sammeln wir Futterspenden und Sachspenden auch wie die immer benötigten Mariendisteltabletten, Medikamente, Halsbänder etc.
Niemand sollte seine Augen vor dem Elend der Straßentiere verschließen. Machen Sie mit und helfen Sie - um zu helfen!

Letzte Projektneuigkeit

Ich habe 124,60 € Spendengelder erhalten

  M. Tillack-Lübke  30. Oktober 2018 um 16:48 Uhr

Das Geld wird für Tierarztkosten, die bei der Kastration von Straßentieren in Griechenland entstehen, eingesetzt. Nur so kann das Elend eingedämmt werden, obwohl leider uneinsichtige Menschen ihre nicht mehr benötigten Tiere unkastriert auf die Straße geben. Das Rad dreht sich immerfort.

weiterlesen

Kontakt

Meldenweg 1
12357
Berlin
Deutschland

M. Tillack-Lübke

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite