Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Barada Syrienhilfe e.V.

wird verwaltet von F. Khoury

Über uns

Die Barada Syrienhilfe e.V. ist ein gemeinnütziger Hilfsverein zur Förderung humanitärer Hilfe in Syrien.

Der Verein wurde Ende 2012 mit der Motivation gegründet, unmittelbare und direkte Hilfe für die syrischen Krisenopfer in Syrien zu leisten.

Die humanitäre Lage in Syrien ist seit Ausbruch der Revolution 2011 dramatisch, viele Syrer sind auf der Flucht, die Lebensgrundlage zahlreicher Städte und Gemeinden wurde zerstört, die Infrastruktur, Krankenhäuser und Schulen sind nahezu komplett zerstört.

Wir von der Barada Syrienhilfe haben dabei das Ziel, über unser breites Netzwerk innerhalb Syriens humanitäre und medizinische Hilfe zu leisten. Die kulturelle und religiöse Vielfalt Syriens spiegelt sich in unserem Leitbild: „Christen und Muslime – Hand in Hand gemeinsam für Syrien“.

- Regelmäßige humanitäre Hilfslieferungen in verschiedene Teile Syriens
- Medizinische Versorgung: Lieferung von Medikamenten und medizinischen Geräten, Ausstattung von Feldlazaretten
- Unterstützung mehrerer Flüchtlingslager innerhalb Syriens, Kinderprojekt
- Finanzielle Unterstützung von bedürftigen und in Not geratenen Familien in Syrien

Letzte Projektneuigkeit

Schule in Zeiten von Corona - Atmeh Flüchtlingslager

  F. Khoury  02. August 2020 um 09:35 Uhr

Schule in Zeiten von Corona - bereits in Deutschland eine unheimliche Herausforderung - in unserer Schule der Hoffnung im größten syrischen Binnenflüchtlinslager Atmeh eine noch Größere.

Zehntausende Kinder harren seit Jahren in diesem Flüchtlingslager an der syrisch-türkischen Grenze aus mit der Hoffnung eines Tages in ihre Heimatdörfer und Städte zurückkehren zu können, die die meisten jungen Kinder noch nie in ihrem Leben gesehen haben. Die humanitären Zustände sind seit Jahren kaum zu ertragen, kaum eines der Kinder des Camps hat die Möglichkeit eine Schule zu besuchen.  Eine Generation an Kindern hat keine Kindheit gehabt und ihre Zukunft ist mehr als ungewiss. Und nun breitet sich seit einigen Wochen auch noch das Corona Virus im Norden Syriens aus. Während wir in den Sommerferien für unsere Schüler eine Sommerschule mit verschiedenen Aktivitäten anbieten wollten, mussten auch in Nordsyrien nun die Schulen auf Anweisung für den Unterricht geschlossen werden.
Es ist eine schwierige Entscheidung. Gerade die Schule ist für die Kinder eine unheimlich wichtige Abwechselung und Beschäftigung. Nun müssen die meisten Kinder bei ihren Familien in den engen Zelten sitzen - bei über 40 Grad und kaum Wind - in einer Umgebung, in der Hygeniemaßnahmen kaum einzuhalten und kaum Wirkung haben können.
Das neue Schuljahr wird wieder im September beginnen, bis dahin versuchen unsere engagierten Lehrerinnen und Lehrer die Kinder mit Hausaufgaben in ihren familiären Umfeld zu beschäftigen.
Es bleibt die Hoffnung auf bessere Zeiten! Nicht nur die auf Zeiten ohne Corona, sondern die Hoffnung auf einen politischen Wandel, dass die Familien endlich in ihre Heimat zurückkehren und dort ein Leben in Würde leben können.

Wir danken all unseren Spendern, die auch in diesen schwierigen Zeiten weiter unser Hilfsprojekt und unsere Hilfe vor Ort unterstützen. Bleiben Sie Gesund!

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/983/232224/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/983/232225/limit_600x450_image.jpg

weiterlesen

Kontakt

Schwalbenweg 4
Münchberg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite