Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 08 brd facebook profil pic 01

Barada Syrienhilfe e.V.

wird verwaltet von F. Khoury (Kommunikation)

Über uns

Die Barada Syrienhilfe e.V. ist ein gemeinnütziger Hilfsverein zur Förderung humanitärer Hilfe in Syrien.

Der Verein wurde Ende 2012 mit der Motivation gegründet, unmittelbare und direkte Hilfe für die syrischen Krisenopfer in Syrien zu leisten.

Die humanitäre Lage in Syrien ist seit Ausbruch der Revolution 2011 dramatisch, viele Syrer sind auf der Flucht, die Lebensgrundlage zahlreicher Städte und Gemeinden wurde zerstört, die Infrastruktur, Krankenhäuser und Schulen sind nahezu komplett zerstört.

Wir von der Barada Syrienhilfe haben dabei das Ziel, über unser breites Netzwerk innerhalb Syriens humanitäre und medizinische Hilfe zu leisten. Die kulturelle und religiöse Vielfalt Syriens spiegelt sich in unserem Leitbild: „Christen und Muslime – Hand in Hand gemeinsam für Syrien“.

- Regelmäßige humanitäre Hilfslieferungen in verschiedene Teile Syriens
- Medizinische Versorgung: Lieferung von Medikamenten und medizinischen Geräten, Ausstattung von Feldlazaretten
- Unterstützung mehrerer Flüchtlingslager innerhalb Syriens, Kinderprojekt
- Finanzielle Unterstützung von bedürftigen und in Not geratenen Familien in Syrien

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Humanitäre Katastrophe in Syrien

  F. Khoury  22. Februar 2018 um 10:30 Uhr

Auch in diesem Jahr bleibt die humanitäre Lage in Syrien katastrophal. Anfang des Jahres konnten wir dank eurer Unterstützung knapp 7000 Packungen Babyanfangsmilch in Nordsyrien in den Provinzen Idlib und Hama verteilen. Allein in Idlib haben über eine Million syrischer Binnenflüchtlinge Zuflucht gesucht, seit Anfang des Jahres kamen über zweihunderttausend neue Flüchtlinge aufgrund neuer schwerer Kämpfe hinzu. Viele von diesen kämpfen in den wilden Flüchtlingslagern an der türkisch-syrischen Grenze ums Überleben. Es fehlt an allem, Kleidung, warme Decken, Heizmaterial, Lebensmittel und Babynahrung. Die Hilfe wird weiter dringend benötigt.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/983/182021/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/983/182020/limit_600x450_image.jpg


Letzte Woche erreichte uns zudem die Nachricht, dass das Al Shams Krankenhaus in Haas in Idlib durch Luftangriffe vollständig zerstört worden ist. Erst letzten Monat hatten wir mit unserer medizinischen Hilfslieferung das Krankenhaus mit einem Laparoskopieturm unterstützt. Wir sind geschockt! 

Das von unserer Partnerorganisation Syria Relief and Development betriebene Al Shams Krankenhaus im Süden Idlibs war eines der wenigen noch funktionstüchtigen Krankenhäuser in diesem Gebiet. In dem Krankenhaus wurden monatlich über 4000 Patienten behandelt und ca. 400 Operationen durchgeführt. 

Bei den gezielten und systematischen Angriffen auf die Krankenhäiuser durch das Regime sowie durch Unterstützung der russischen Luftwaffe handelt es sich um ein schweres Kriegsverbrechen. Die Tage zuvor wurden bereits mehrere Krankenhäuser unter anderem in Kafranbel und Maarat Numan im Süden Idlibs, die wir in den letzten Jahren ebenso unterstützt haben, bombardiert und zerstört. Ärzte und Pfleger leisten Übermenschliches. Trotz der Luftangriffe, der täglichen Gefahr zum Ziel eines Angriffes zu werden, helfen sie weiter, weil sie ihre Patienten nicht im Stich lassen können und wollen.

Das Ausmaß der Barbarei in Syrien schockiert uns auch nach sieben Jahren immer noch. Es ist ein unglaubliches Versagen der zivilisierten Welt, wenn folgenlos gezielt Krankenhäuser, die für soviele Menschen in Not die letzte Zuflucht ist, zerstört werden. Nach den Angriffen der letzten Wochen gibt es momentan kaum noch funktionierende Krankenhäuser im Süden von Idlib. Mit den Angriffen auf die Krankenhäuser nimmt man den Zivilisten die letzte Zufluchtmöglichkeit. Über eine Million syrische Binnenflühtlinge kämpfen in Idlib ums Überleben ohne weitere Fluchtmöglichkeit mehr. 

 Die gezielten Angriffe auf Zivilisten und Helfer müssen endlich ein Ende nehmen! Angriffe auf Helfer und Krankenhäuser dürfen nicht hingenommen werden. Genfer Konventionen und Völkerrecht dürfen nicht nur auf dem Papier existieren. Krankenhäuser sind unbedingt zu schützende Einrichtungen, Ärzte und Patienten dürfen keine militärische Ziele sein. Es ist enttäuschend eine solche Forderung im 21. Jahrhundert stellen zu müssen.
Hier Vorher - Nachher Aufnahmen aus dem Krankenhaus:

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/983/182023/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/983/182022/limit_600x450_image.jpg

Die Menschen in Syrien brauchen weiter unsere Aufmerksamkeit und Hilfe! In den kommenden Wochen werden wir weitere Hilfsaktionen organisieren, geplant ist die Verteilung von Lebensmittelpaketen und Babynahrung sowie eine weitere Hilfslieferung mit medizinischen Hilfsgütern. 


weiterlesen

Kontakt

Schwalbenweg 4
Münchberg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite