Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Verband der Gartenfreunde Riesa e.V.

wird verwaltet von T. Sittmann (Kommunikation)

Über uns

Der Verband der Gartenfreunde Riesa e.V. ist der Dachverband

von 76 Kleingärtnervereinen mit ca. 4 950 Kleingärtnerfamilien auf etwa 2 000 000 m² Kleingartenland.



Verteilung der Kleingartenanlagen:

Die Kleingartenanlagen befinden sich im Gebiet der "Großen Kreisstadt Riesa", als Teilgebiet
des heutigen Landkreises Meißen.

Davon 49 in der Stadt Riesa, 6 in Nünchritz, 5 in Gröditz und weitere in Bobersen, Frauenhain, Glaubitz, Mehltheuer, Nauwalde, Neuhirschstein, Pulsen, Röderau, Seerhausen, Stauchitz, Strehla, Wülknitz und Zeithain.



Die kleinste Kleingartenanlage besteht aus 6 Parzellen,

die größte Kleingartenanlage zählt 325 Parzellen.



Zur Geschichte des Verbandes:

19 noch bestehende Kleingartenanlagen sind bereits vor 1945 entstanden.

Die vermutlich älteste wurde 1910 als Naturheilverein mit Gartenbewirtschaftung gegründet.

Einige dieser Vereine waren damals im Stadtverband Dresden organisiert.



Nach 1945 erfolgte eine erste territoriale Zusammenfassung
mit den vielen neuen Gärten, meistens auf Bodenreformland, über die
FDGB-Kleingartenhilfe Kreis Großenhain, aus welcher der Kreisverband des VKSK
Großenhain entstand. Mit der Kreisreform 1957 gründete sich auch der
selbständige Kreisverband Riesa. Durch die große industrielle Entwicklung der
Folgejahre, vor allem die Erweiterung des Stahl- und Walzwerkes Riesa und des
Chemiewerkes Nünchritz stieg die Nachfrage nach Kleingärten enorm. Fast die
Hälfte aller Gärten entstand in dieser Zeit. In den Jahren 1987 / 1988 wurden
die letzten Anlagen mit 400 geplanten (heute 230 verpachteten) Parzellen
gegründet. Ihre Entstehung vom Ackerland zur Kleingartenanlage begann in der
DDR und wurde in der BRD vollendet.



Wie in allen Kreisverbänden, löste sich 1990 die
Fachabteilung Kleingärtner des VKSK vom Zentralverband und führt seit dem die
Interessen der Kleingärtner als eigenständiger Verband fort. In den folgenden
Jahren konnten wir die Existenz fast aller Kleingartenanlagen sichern und
stehen unseren Kleingärtnerfamilien als zuverlässiger Partner in Belangen des
Kleingartenwesens zur Seite.

Kontakt

Paul- Greifzu Straße 22
01591
Riesa
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite