Deutschlands größte Spendenplattform

Kerala-Hilfe e. V.

wird verwaltet von J. Kanniyakonil

Über uns

Die Kerala-Hilfe Baden-Württemberg e.V. trug auf seiner Vorstandssitzung eine erfolgreiche Bilanz vor. Sie wurde 1998 von John Kanniyakonil und Freunden von Kerala gegründet.
Die Hilfe, die wir organisieren soll nachhaltig sein! Darum haben wir uns im Laufe der Jahre dazu entschlossen, diese Hilfe auf Drei Säulen zu stellen.

1. Säule Über 200 Familien erhalten in der Zwischenzeit dank Paten und Spenden aus Pforzheim, aber auch aus anderen Städten, Unterstützung. Das heißt, viele Familien mit zwei und mehr Kindern haben eine Chance auf Leben, auf Schul- und Berufsausbildung.

2. Säule Aber außer der Unterstützung von Familien finanziert die Kerala-Hilfe seit 2005 mit 120 Euro pro Jahr und Person 36 bedürftigen Jugendlichen eine ein- oder zweijährige Ausbildung zum Elektriker, Mechaniker, Bauzeichner oder Installateur in einem Berufsschulzentrum in Kottayam.
In Zusammenarbeit mit dem Mar Ivanios Hospital in Puthupally werden seit 1. November 2006 Mädchen aus armen Familien in einem sechs Monate dauernden Intensiv-Pflege-Praktikum qualifiziert. Sie können als Schwesternhelferin oder Altenpflegerin eingesetzt werden. Die ersten ausgebildeten Altenpflegehelferinnen fanden bereits alle eine Anstellung.

3. Säule Dank einer großzügigen Spende konnte eine medizinische Nothilfe eingerichtet werden. Die Untersuchungen führen die Ärzte kostenlos durch. Die Kerala-Hilfe übernimmt die Kosten für Arzneimittel, Labor und Röntgenuntersuchungen. Mehr als 363 Menschen erhielten so eine medizinische Betreuung. Wie dringend notwendig diese ist, kann sicher jede/r Indienreisende bestätigen.

Die Kerala-Hilfe ist mit dem Versprechen angetreten, ohne jegliche Verwaltungskosten die Spenden direkt den Bedürftigen zu zu leiten. Nach wie vor, hält sie dies ein. Auch in Putthuppally, dem Heimatort von John Kanniyakonil, und der Umgebung, arbeitet ein Netz von Menschen ehrenamtlich für die Kerala-Hilfe. Sie betrachten dies als eine Ehre.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 468,00 € Spendengelder erhalten

  A. Schork  10. März 2021 um 08:58 Uhr

Die Gelder dienen dazu, zwei absolut mittellosen Jugendlichen eine 1-jährige Berufsausbildung an der Berufsschule der Orthodoxen Kirche in Pampady zu finanzieren, do dass sie - sobald Spender für das 2. Jahr gefunden sind - mit abgeschlossener Ausbildung zum handwerklichen Facharbeiter eine gute Anstellung finden können, mit der sie eine Familie gründen können und ihre eigenen Kinder - anders als sie selbst - in existentieller Sicherheit aufwachsen lassen und ihnen eine gute Bildung zukommen lassen können.
Danke dafür !

weiterlesen

Kontakt

Postfach 130101
75136
Pforzheim
Deutschland

J. Kanniyakonil

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite