Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Engel brauchen Flügel für den Start ins Leben e.V.

wird verwaltet von Jochen Voigt

Über uns

Die Engel, um die es in dieser Bildungsaktion geht, sind Kinder und jugendliche Tänzer der privaten Apsara Tanzschule in Phnom Penh.
Viele von ihnen sind Waisen, die Tanzschule ist ihr Zuhause. Das schwierige Training für die historischen Apsara-Tänze strukturiert ihren Tagesablauf und bewahrt sie vor einem Leben auf der Straße.
Aber was wird aus ihnen, wenn sie älter sind? Tänzer können sie nicht ewig bleiben. Die Minimalbildung in kambodschanischen Schulen reicht für einen zukunftssicheren Job nicht aus. Nach ihrem künstlerischen Start ins Leben werden sie eine Bruchlandung im harten Alltag machen. Um das zu vermeiden, werden die Kinder durch diese Bildungsaktion ganz individuell unterstützt, die Ziele sind:
Nachhilfeunterricht als Vorbereitung zur Aufnahmeprüfung in international orientierten Schulen. Grundfinanzierung von langfristigen Bildungsmaßnahmen. Finanzierung aller weiterführenden Bildungsmaßnahmen, Kostendeckung bis zum leistungsgerechten Schulabschluss. Vergabe von Stipendien für Studium oder Fachausbildung in zeitgemäßen Berufen: Touristik, Hotellerie, Computer, Medien.
Förderung von Ausgleichssport, medizinischer Versorgung sowie sexueller Aufklärung und Prävention gegen HIV-Infektionen. Planung, Errichtung und Betrieb eines Klassenraums für täglichen Nachhilfeunterricht mit Bibliothek und Internetzugang. Renovierung der Schlafräume, Duschen und Toiletteneinrichtungen, die sich für zwanzig Waisenkinder unter der Bühne befinden.
Im Juli 2012 wurde die Aktion: Mäuse gegen Läuse gestartet. Denn Läuse tanzten den Kindern auf dem Kopf herum und das musste schnell ein Ende haben. Der Kammerjäger ging auf Jagd, Matratzen, Bettwäsche wurden ausgetauscht. Die Wände müssen noch gestrichen werden. Anfang 2013 soll es weitergehen.
Aber die größte Herausforderung bei diesem Projekt besteht in der langfristigen Stabilisierung. Deswegen wurde der gemeinnützige Verein gegründet, jetzt gibt es auch Spendenquittungen.

Letzte Projektneuigkeit

Bericht in Zeiten von Corona, Schule und Hausarbeiten der Apsarakinder

  Jochen Voigt  22. März 2020 um 16:31 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/009/829/223320/limit_600x450_image.jpg

Liebe Spender/-innen und Sponsoren, liebe Mitstreiter/-innen, liebe Mitglieder,

eigentlich wollte ich hier und heute den Fotobericht von meinem Besuch in Kambodscha 2019/20 veröffentlichen, aber die Ereignisse, an die wir uns alle anpassen müssen, verlangen nach aktuellen Statusmeldungen, besonders über die Gesundheit der Kinder und Mütter und wie es mit der Schulbildung weitergeht. Dazu mein Bericht mit den neuesten Meldungen der Western-International-School, auf der die Kinder seit Jahren lernen.
Von den Kindern höre und lese ich nur Gutes, sie sind alle pumperlg‘sund und bestens gelaunt. Wir haben jeden Tag Kontakt, meistens über WhatsApp, aber auch am Telefon. Natürlich lernen sie alle seit etwa 14 Tagen zu Hause, sind aber bestens organisiert. Sie lernen zusammen, die Älteste, also Raksmey, hilft den Kleinen. Sie bekommen jetzt ihr Schulmaterial von der Schule geliefert, weil sie noch keinen Computer haben. Das funktioniert prima, und ich freue mich sehr, dass die Kinder ihre Arbeiten auch zuverlässig machen. Lilly ist zwischendurch auch in ihrem Heimatdorf und wird dort von ihrer Tante unterrichtet. Sie ist Lehrerin an der Dorfschule, siehe Foto, das habe ich gerade bekommen.
Die W.I.S. sendet mir jede Woche ein Update wie es mit dem Unterricht weitergeht. Das Neueste habe ich als Auszug übersetzt, das Original als Foto an den Bericht angehängt, die Schule verkündet Folgendes:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
(Auszug aus Mitteilung der W.I.S, Western International School)
Verlängerung des Schuljahrs und des Fernunterrichts
Liebe geschätzte Eltern und Studenten, wir möchten Ihnen Folgendes mitteilen: Wir werden die Schule in den Sommerferien verlängern. Alle Klassen der 1 bis 12 können damit den Verlustes an fälliger Lernzeit wieder aufholen. Anordnung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, Phnom Penh, 21. März 2020, Vielen Dank für Ihr Verständnis in dieser Zeit. 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das ist nach meiner Meinung eine sehr gute Lösung für die Kinder. Zum Glück habe ich bei „unseren“ Kindern immer wieder eine sehr große Lernfreude festgestellt. Sie organisieren sich prima und der Austausch mit ihren Klassenkameraden gelingt, dank Vereins-Smartphone, ganz hervorragend. Raksmey ist immerhin schon 14 1/2 und macht das alles sehr verantwortungsvoll.
Das Schulgeld überweise ich, wie üblich, monatlich oder per Quartal. Denn wie auch in den deutschen Schulen, ist das Lehrerkollegium im Dienst, um die Aufgaben für die Kinder zu gestalten und Telefonkontakt für Kinder und Eltern zu halten.
Mir gefällt diese gesamte Organisation der Schule und die Disziplin der Kinder sehr gut. Trotz der großen Distanz haben wir zu ihnen, besonders in dieser schweren Zeit, eine echte Nähe geschaffen. Das ist auch ein ganz schönes Ergebnis für alle lieben Spender/-innen und Sponsoren, die uns mittlerweile schon über zehn Jahre helfen, diesen Engeln Flügel für den Start ins Leben zu geben.
Mit den besten Wünschen für gute Gesundheit verbleibe ich ganz herzlich,
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/009/829/223322/limit_600x450_image.jpg

Euer Jochen Voigt, 1. Vorsitzender im Namen aller Mitglieder
Engel brauchen Flügel für den Start ins Leben e.V., Grindelhof 77, 20146 Hamburg

weiterlesen

Kontakt

Grindelhof 77
20146
Hamburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite