Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb logomix

S. Fischer Stiftung

wird verwaltet von F. Heinl (Kommunikation)

Über uns

S. FISCHER STIFTUNG
Seit ihrer Gründung 2003 widmet sich die S. Fischer Stiftung dem internationalen kulturellen, insbesondere literarischen Austausch. In diesem Rahmen fördert die Stiftung seit 2003 in ihren SCHRITTE-Programmen die Übersetzung deutschsprachiger Gegenwartsliteratur in Russland, Polen (http://www.kroki.pl/) und der Türkei (http://www.adimlar-schritte.net).

2008 initiierte die S. Fischer Stiftung gemeinsam mit den Außenministerien in Wien und Berlin, der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, mit KulturKontakt Austria und dem Goethe-Institut das Übersetzungsprojekt TRADUKI (www.traduki.eu), in dem die deutschsprachigen Länder, Albanien, Bulgarien, Rumänien sowie die Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien zusammenarbeiten.

Seit 2010 vergibt die S. Fischer Stiftung im Verbund mit dem Auswärtigem Amt, dem Goethe-Institut Istanbul, dem Türkischen Ministerium für Tourismus und Kultur und der Robert Bosch Stiftung den Übersetzerpreis „Tarabya“ für Übersetzungen aus dem Deutschen ins Türkische und aus dem Türkischen ins Deutsche.

Darüber hinaus betreut die S. Fischer Stiftung Vor- und Nachlässe mehrerer deutscher Autoren.

Im Projekt „Fußball trifft Kultur“ ist sie seit 2008 aktiv.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  F. Heinl  26. Oktober 2015 um 15:02 Uhr

Die gegenwärtige gesellschaftliche Entwicklung zeigt, dass viele Kinder und Jugendliche auch in Deutschland durch die Schulpflicht nicht automatisch ein ausreichendes Bildungsniveau erreichen. Der Zugang zu kulturellen Themen fehlt. Zumeist kommen die Betroffenen aus problematischem Umfeld und bildungsfernen Haushalten.

Hier setzt das Projekt „LitCam - Fußball trifft Kultur“ an. Teilnehmer sind in Berlin 2 Gruppen à jeweils 20 SchülerInnen mit Migrationshintergrund aus der Rixdorfer Grundschule sowie aus dem Umfeld des Campus Rütli.
Zweimal pro Woche besuchen die Kinder einen Deutschunterricht in Kombination mit Fußball-training durch einen Jugendtrainer von Hertha BSC. Der Fußball nimmt Berührungsängste, überwindet kulturelle und soziale Schranken, ermöglicht psychosoziale Begleitung und schafft Raum zum Lernen.
Zusätzliche Motivation geben die monatlich stattfindenden sportlich - kulturellen Ausflüge, zu denen auch die Familien eingeladen sind. Ob Kinderoper, Hochseilgarten oder Museumsworkshop. Die gemeinsamen Aktivitäten wecken Neugier, fördern Kreativität und erweitern Horizonte. 

Das Geld wird wie beschrieben für die Verpflegung genutzt werden. 

Es wurden 200,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Verpflegung 200,00 €
weiterlesen

Kontakt

Neue Grünstraße 17
10179
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite