Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb klein

Per-Mertesacker-Stiftung

wird verwaltet von _. Per Mertesacker Stiftung (Kommunikation)

Über uns

Projektidee:

Treffender kann das neuartige Integrationsprojekt „Sport als Chance“ kaum beschrieben werden. Anhand der obigen Aussage entstand die Idee, ein Projekt für sozialbenachteiligte Jugendliche im Garbsener Stadtteil „Auf der Horst“ ins Leben zu rufen.

Empirisch belegt ist, dass Kinder aus „schwierigeren“ Verhältnissen (sozial und wirtschaftlich schwachen Familien) schlechtere Chancen in Bezug auf Bildung, Berufsfindung und Teilhabe am sozialen Leben haben, als „besser“ situierte Gleichaltrige. Es gilt zu unterstützen, diese ungleichen Voraussetzungen zu überwinden und wirkungsvoll zur Entstigmatisierung dieser Heranwachsenden beizutragen.

Mit Hilfe des Mediums Fußball sollen diese angedachten Ziele erreicht werden. Denn das Potenzial gerade des Fußballsports liegt nicht zuletzt in seiner altersunabhängigen, schichtübergreifenden Beliebtheit und Akzeptanz. Kein anderer Sport lässt so viele Menschen emotional derart teilhaben und bietet auch daher vielerlei Möglichkeiten, neben den fußballtechnisch/-taktischen Spezifika, ebenso sozial erwünschtes Verhalten innerhalb der aktiven Ausübung zu erlernen.

Ursprünglich startete im Februar 2009 ein Kooperationsprojekt der Grundschule Saturnring und des Garbsener Sport-Club 67 e.V. in Zusammenarbeit mit der Per-Mertesacker-Stiftung, mit 14 Jungen des Jahrgangs 2000.

Die türkisch-, russisch-, polnisch-, albanisch-, irakisch-, serbisch- und deutschstämmigen Schüler werden über einen Zeitraum von acht Jahren pädagogisch und sportlich betreut. Das Projekt erfolgte zunächst in Zusammenarbeit mit der Grundschule Saturnring und dem Sportverein Garbsener SC. Seit dem Schuljahr 2011/2012 und dem Übergang der Schüler auf unterschiedliche Schulformen ist u. a. die Caroline-Herschel-Realschule Garbsen als Partner dazugekommen, die insbesondere den organisatorischen Rahmen für die außerschulische Betreuung und Hausaufgabenhilfe zur Verfügung stellt.

Im Frühjahr 2012 schied die Grundschule Saturnring aus dem Projekt aus, stattdessen ist nunmehr die Grundschule Osterberg aus dem Stadtteil Altgarbsen in die Kooperation eingebunden worden. Hier sind neue Absprachen und Vereinbarungen getroffen worden, in denen die Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem weiterhin stattfindenden Pilotprojekt eingeflossen sind. So konnte das Folgeprojekt an der Grundschule Osterberg nach den Herbstferien 2012 mit Kindern aus dem ersten Schuljahrgang über einen zu erwartenden Zeitraum von 10 Jahren gestartet werden. Im Sommer 2012 konnte zudem sichergestellt werden, dass beide Projekte (Pilot- und Folgeprojekt) ab dem Wintersemester 2012/2013 auch wissenschaftlich betreut werden, da Studierende des Instituts für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover des sportsoziologischen Seminars „Schule als Medium sportlicher und beruflicher Qualifikation“ die besagten Schülergruppen begleiten.

Ziele des Projektes:

Den Schülern wird der Übergang zu weiterführenden Schulen bzw. in die Arbeitswelt erleichtert. Ihnen werden soziale und personale Kompetenzen vermittelt, die der gesellschaftlichen Integration dienen. Die Schüler lernen, im schulischen und außerschulischen Verhalten teamfähiger, verantwortungsbewusster und selbstständiger zu werden. Gerade der Mannschaftsgeist (Teamfähigkeit), also das Stärken des Miteinanders, ist dabei von zentraler Bedeutung.

Durch außerschulische Aktivitäten werden Handlungskompetenzen und Schlüsselqualifikationen der teilnehmenden Schüler (z. B. Teamfähigkeit, Toleranz, Fairness/Fairplay, Selbstbewusstsein, (Selbst-)Verantwortung, Konfliktlösefähigkeit, Kommunikationsfähigkeit etc.) gefördert. Diese Kompetenzen werden von den Schülern fächerübergreifend und lebensbereichsübergreifend genutzt, um sich aktiv am gesellschaftlichen Miteinander zu beteiligen.

Des Weiteren absolvieren die Jugendlichen im Verlauf des Projekts Praktika, Besichtigungen und Projekttage in (über-)regionalen Firmen, um dieberufsqualifizierenden Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern undihnen dadurch den späteren Übergang in die Berufsausbildung zu erleichtern.

Durch die didaktisch-methodischen Ansätze in der Lernförderung werden die individuellen (Lern-)Bedürfnisse der Schüler gefördert. Hierbei steht besonders die Förderung der Schüler mit Migrationshintergrund in dem Fach Deutsch im Vordergrund. Den sozial benachteiligten Jugendlichen werden durch die angebotene Lernförderung, die in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Schulen erfolgt, höhere Lernziele ermöglicht. Dadurch wird die Gefahr, dass die projektbeteiligten Kinder ohne Perspektive aus dem Bildungssystem ausscheiden, vermindert.

Projektabablauf:

Direkt nach der Schule findet an zwei Nachmittagen in der Woche ein gemeinsames Mittagsessen statt. Im Anschluss beginnt die Hausaufgabenbetreuung bzw. die individuelle Lernförderung mit mathematischem und sprachlichem Schwerpunkt. Danach erfolgt das Training auf dem Vereinsgelände des Garbsener SC bzw. im Winter in der Grundschulturnhalle.

Das gemeinsame Mittagessen mit den Grundschülern ist zunächst von zentraler Bedeutung. Über die gemeinsame Mahlzeit werden erste Regeln gemeinschaftlich eingeübt. Vom gleichzeitigen Beginn, das Erlernen des Essens mit Besteck, über das Verhalten während des Essens bis hin zum Kennenlernen unterschiedlicher Esskulturen.

Nach dem gemeinsamen Essen erfolgt die Lernförderung. Zum einen wird Hilfestellung bei der Erarbeitung der Hausaufgaben und der Vorbereitung von Klassenarbeiten gegeben, zum anderen erfolgt, nach Rücksprache mit den Kassenlehrern/Innen, ein individuell gestalteter Förderunterricht im Fach Deutsch (und ab Klassenstufe 5 in Englisch). Gerade das Beherrschen der deutschen Sprache gilt als zu erlernende Schlüsselkompetenz für einen erfolgreichen schulischen und beruflichen Werdegang.

Die Fußball-Arbeitsgemeinschaft (im Folgenden Fußball-AG) geht daher über das reine Vermitteln sportspezifischer Fähigkeiten hinaus. Es gilt mit Hilfe des Fußballs grundlegende Fertigkeiten zu veranschaulichen. So werden alltägliche Anforderungen mit den Jüngsten, wie das eigenständige Umkleiden und Duschen (Hygieneerziehung), erarbeitet. Über den Sport werden gleichzeitig soziale Verhaltensweisen verinnerlicht, die es den Schülern erleichtern sich an aufgestellte Regeln zu halten, die erst das Miteinander in der Gruppe ermöglichen. Natürlich dient der AG-Betrieb auch der körperlichen Ertüchtigung und gibt den Kindern die Möglichkeit sich auszutoben und Körpererfahrungen zu sammeln. Nicht zuletzt lernen die Kinder in der AG auch den Ball als Spielgerät kennen und werden mit den Regeln des Fußballs vertraut gemacht.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  _. Per Mertesacker Stiftung  17. Februar 2014 um 16:12 Uhr

Sportausrüstung für Kids für die Projektgruppe Sport als Chance II der Per-Mertesacker-Stiftung. Angeschafft werden insbesondere Fussballtrikots und Fussbälle.

Es wurden 220,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Sportausrüstung für Kids Projektgruppe 2 220,00 €
weiterlesen

Kontakt

Schiffgraben 23
30159
Hannover
Deutschland

Fill 100x100 bp1509358812 pms better place profil

_. Per Mertesacker Stiftung

Nachricht schreiben