Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb fjf

Fundación Jóvenes Para el Futuro

wird verwaltet von S. Gordon (Kommunikation)

Über uns

WER?

Die Stiftung „Jóvenes Para el Futuro“ („Jugendliche für die Zukunft“) wurde am 5. August 1992 von einer Gruppe Freiwilliger ins Leben gerufen, um den zahllosen Frauen und Kindern die Opfer von körperlicher und sexueller Gewalt wurden, sowie der großen Anzahl von Familien in großer Armut zu begegnen. Es wurden Tätigkeiten durchgeführt zum Wohl von Kindern und Jugendlichen, die auf der Straße leben. Zunächst einmal war das Projekt darauf ausgelegt, diesen Kindern Freizeitaktivitäten anzubieten. Nach kurzer Zeit stieg aber die Nachfrage an und das Programm wurde um weitere Ziele und Betätigungsfelder erweitert.



WOFÜR?

Die Stiftung bietet Unterstützung für Familien, die in extremer Armut leben. Außerdem werden Kinder, die auf der Straße leben, die vom Schulsystem ausgeschlossen sind, die Lernprobleme haben, geistig Behinderte und Opfer von körperlichen und sexuellen Misshandlungen außerhalb oder innerhalb der Familie betreut.
Unser größtes Ziel ist, dass sich Jugendlichen in ihre Familien integrieren und eine Ausbildung oder Arbeit erhalten, damit sie in einer solidarischen Gemeinschaft glücklich leben können.



FÜR WEN?

- 161 Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 15 Jahren aus Ambato, Tungurahua (Stadtteile Simon Bolivar, Letamendi, Picaihua, Mercado Mayorista).
- Familien dieser Kinder
- Indigene Gemeinschaften aus der Gemeinde Quisapincha im benachbarten Hochland




WIE?

1. Unser Ziel ist es, eine permanente Aufnahme und Unterstützung zu bieten, um dadurch die Entwicklung und Integration des Kindes in die Gemeinschaft zu ermöglichen.
- Schule „Isabel Vasconez“
- Gemeinschaftlich geführte Mensa für die Kinder der Schule
- Aufnahme von bestimmten Kindern in die “Casas familia” (Heime)
- Schulische Nachhilfe
- Beistand in juristischen, sozialen, psychologischen und medizinischen Angelegenheiten

2. Unser Ziel ist es, die familiäre Gemeinschaft der Kinder zu festigen, um ihnen ein Aufwachsen in einem stabilen und ruhigen Umfeld zu ermöglichen.
- Fortbildungen für Eltern zur Erziehung der Kinder
- Hausbesuche, um die Familien psychologisch und moralisch zu begleiten
- Sensibilisierung der Gesellschaft darüber, dass es notwendig ist, Schritte einzuleiten, um die richtige Entwicklung des Kindes zu ermöglichen
- Workshops mit Kindern und Eltern


WIE KÖNNEN SIE HELFEN?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder besuchen Sie unsere Homepage

Fundacion Jovenes Para el Futuro
Calle granadero y Antonio Pineda
Tras el colegio Guyaquil
Ambato – Tungurahua – Ecuador
+ 593 (0)3 28 52 774
fjf@andinanet.net
www.fjf.org.ec

Kontakt

Calle Granaderos y Antonio Pineda, tras el colegio Guayaquil
Ambato
Ecuador

Kontaktiere uns über unsere Webseite