Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 original logo kinderzentren kunterbunt transparent rot

Kinderzentren Kunterbunt gGmbH

wird verwaltet von S. Franz (Kommunikation)

Über uns

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der Betreuungseinrichtungen für Kinder von 0-14 Jahren plant, organisiert und führt. Wir versuchen dies mit einem sehr flexiblen Öffnungszeitenkonzept und einer hohen Qualität zu tun, was zum Beispiel keine Schließzeiten während der Ferien aufweist, damit sowohl Familien mit berufstätigen Elternteilen oder Alleinerziehende, als auch Unternehmen optimal aufeinander abgestimmt agieren können. Dadurch erreichen wir das an Kinderbetreuung, was Familien, Politik und Wirtschaft seit langem fordern. Durch die Wirtschafts- und Bankenkrise sind nun unsere Projekte dramatisch ins Stocken geraten. Wir erhalten die für eine Vorfinanzierung der Projekte notwendigen finanziellen Mittel nicht mehr über Kredite, sondern müssen wohl andere Wege gehen. Die Kreditwirtschaft hat einfach dicht gemacht! Wir wissen, dass unser Anliegen in Zeiten einer Krise wie dieser für viele Menschen sehr schwierig zu handhaben sein wird, dennoch haben wir uns entschlossen am 01.04.09 einen Freundeskreis für Kinderzentren Kunterbunt e.V. ins Leben rufen, der uns hoffentlich helfen kann, unsere Misere kurz-, mittel- und langfristig zu bewältigen. Aber um für unsere Kinder, das heißt für uns nichts anderes als für unsere Zukunft, wirklich alles erdenkliche zu tun, gehen wir diesen Schritt. Wir sehen keinen anderen Weg.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Nach der Tariferhöhung ist vor der Pleite.

  S. Franz  28. Juli 2009 um 15:10 Uhr

So wie das jetzt aussieht, wird die Tariferhöhung für ErzieherInnen und Soz.Päds den Ausbau der Kindertagesstätten noch weiter verschleppen. Wie sollen die Kommunen denn nun das nötige Kleingeld für den Ausbau der Einrichtungen haben, wenn die MA der Einrichtungen so viel mehr verdienen. Damit will ich nicht andeuten, dass ich glaube, die hätten es nicht verdient (Ich denke das Gegenteil: Im Vergleich zu einem Banker oder einem Abgeordneten verdienen diese Menschen, die sich für unsere Kinder stark machen, noch immer viel zu wenig!), aber woher sollen denn jetzt die Mittel kommen, um 2013 eine flächendeckende Versorgung unserer Kinder mit Kita-Plätzen zu gewährleisten? Irgendwie total unverständlich. Nun wäre es wohl an der Zeit, dass wir auf unserer Spendenplattform Bewegung sehen, oder?! Danke. Ihr Thomas Schwan

weiterlesen

Kontakt

Rieterstr. 29
90419
Nürnberg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite