Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 original iec 0013

F.I.M.A. Medical Team

wird verwaltet von T. Laackmann (Kommunikation)

Über uns

Wir erleben weltweit eine Vielzahl an Katastrophen wie Erdbeben, Überflutungen, Vulkanausbrüchen, Hurrikans, die viele Opfer und Verletzte fordern. Nach diesen Ereignissen läuft oftmals eine grosse Hilfsaktion an, an der sich die weltweit stationierten Rettungsteams beteiligen um den primär Betroffenen schnelle und unbürokratische Hilfe zu leisten.

Jedoch werden die sekundär Betroffenen, d.h. diejenigen, die z.B. nicht in Trümmern eingeschlossen Menschen, sehr oft vernachlässigt. Diese Menschen haben „augenscheinlich“ überlebt. Jedoch erleidet eine sehr grosse Anzahl Verletzungen, Frakturen, oder Folgeerkrankungen durch die hygienischen Verhältnisse.

Prekäre hygienische und medizinische Verhältnisse nach Katastrophen fordern oft mehr Todesopfer als die Katastrophe selbst. Schnelle medizinische Hilfe ist gerade dort sehr wichtig.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, gründeten wir die First International Medical Assistance (F.I.M.A.) in Bern. Hier wurden Strukturen aufgebaut, die es ermöglichen, den Betroffenen, die nicht von der primären Hilfe profitieren, eine adäquate schnelle medizinische Versorgung zuteil werden zu lassen.

Wir, das sind Ärzte, Krankenpflegepersonal, Sanitäter, die ihr Engagement, Wissen und ihre Zeit ehrenamtlich zur Verfügung stellen, um genau diesen, in Not geratenen Menschen zur Seite zu stehen.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, innerhalb von 24 Stunden an den entsprechenden Einsatzorten einzutreffen, um dort mit bis zu 3 Teams medizinische Sofortmassnahmen durch zu führen. Diese werden etwa 5 – 10 Tage, in Zusammenarbeit mit örtlichen Behörden, aufrechterhalten sowie weitere Massnahmen abgestimmt.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Spendengelder, die nicht mehr für das Projekt ausgegeben werden können

  Mirjam K.  25. Juli 2016 um 14:48 Uhr

Liebe Spender,
bei Projekten, bei denen Spendengelder über einen langen Zeitraum hinweg nicht angefordert wurden, sehen das Gesetz und unsere Nutzungsbedingungen vor, dass die Spenden von der gut.org gemeinnützigen AG (Betreiberin von betterplace.org) zeitnah für deren satzungsmäßige Zwecke verwendet werden müssen.

Deshalb setzen wir die noch nicht verwendeten Spendengelder für diese Zwecke ein:
https://www.betterplace.org/c/hilfe/spendengeldern-die-nicht-mehr-fuer-das-projekt-ausgegeben-werden-koennen/

Vielen Dank für Eure Unterstützung,
das betterplace.org-Team

weiterlesen

Kontakt

Hangweg 98
3095
Spiegel b. Bern
Schweiz