Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Stiftung AUSWEGE

wird verwaltet von K. Lindenmayr (Kommunikation)

Über uns

Die Stiftung AUSWEGE steht für mehr Humanität in der Humanmedizin. Sie findet und ermöglicht therapeutische Auswege für chronisch kranke Kinder und Erwachsene in unkonventionellen Heilweisen, im breiten Spektrum der Natur- und Erfahrungsheilkunde in ganzheitlichen Therapieformen.

Heil werden & bleiben - dank einer menschlicheren Medizin

1. Wir vermitteln: Angehörige von Sorgenkindern erhalten von uns kostenlos Adressen und Informationen über herausragende Therapeuten, die bei chronischen Leiden nachweislich besonders erfolgreich sind. Dazu haben wir ein internationales Netzwerk von rund 200 Ärzten, Psychotherapeuten, Heilpraktikern und anderen Heilkundigen in 37 Ländern aufgebaut, das wir laufend erweitern.
2. Wir beraten: Für betroffene Familien ist unser medizinisches Fachteam da, in dem sich rund 40 Ärzte, Psychotherapeuten, Heilpraktiker engagieren. Es hat einen telefonischen Info-Dienst eingerichtet, der an 60 Wochenstunden eingehende Beratung anbietet - kostenlos. Alle Berater werden in einer Broschüre vorgestellt, die Eltern von uns erhalten.
3. Wir behandeln: Kranke Kinder und ihre Familien laden wir jedes Jahr zu therapeutischen "Sommercamps" ein, um sie gemeinsam in idyllischer Umgebung intensiv zu betreuen - unter ärztlicher Aufsicht. Beratung und Behandlung bieten wir gratis. Anschließend werden die Kinder bei Bedarf nahe ihrer Wohnorte von AUSWEGE-Therapeuten weiterbehandelt.
4. Wir bezuschussen: Um chronisch kranken Kindern aus armen Verhältnissen erfolgversprechende Behandlungen mit unkonventionellen Heilweisen zu ermöglichen, hat die Stiftung Auswege einen Sozialfonds (Herzensfonds) eingerichtet. Denn Heilungschancen dürfen keine Geldfrage sein.
5. Wir bewerten: Ehe ein Therapeut von uns empfohlen wird, muss er ein aufwendiges Aufnahmeverfahren bestehen - und von da an laufend belegen, inwieweit er auch schwere chronische, vermeintlich "therapieresistente" Leiden erfolgreich behandelt. Beim Bewerten helfen uns Patienten, die uns auf Fragebögen über ihre Erfahrungen berichten.
6. Wir klären auf: Wir leisten Aufklärungsarbeit (Bücher, Newsletter, Socialmedia) für eine präventive & eigenverantwortliche Gesunderhaltung. Unser Bestreben und unser Herzensanliegen besteht darin, nicht nur chronisch Kranken alternative & ganzheitliche AUSWEGE zu ermöglichen, sondern allgegenwärtige Grundlagen zu schaffen, dass gesunde Kinder & Erwachsene auch im ganzheitlichen Sinne gesund bleiben.

Letzte Projektneuigkeit

Wir schenken Medizin

  K. Lindenmayr  10. Mai 2019 um 15:02 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/009/957/205476/limit_600x450_image.jpg

Hilfsaktion für 10 chronisch kranke Kinder und Erwachsene
         zum 15-jährigen Bestehen der Stiftung AUSWEGE

Die Stiftung Auswege lädt bis zu 10 chronisch kranke Bedürftige ein, dieses Jahr an einem Therapiecamp teilzunehmen – kostenlos. Neun Tage lang wird die Patienten ein 16- bis 18-köpfiges Helferteam betreuen, dem Ärzte, Heilpraktiker, Psychologen, Heiler, Pädagogen und weitere Fachkräfte angehören. Dabei kommen bis zu 20 verschiedene „alternative“ Heilverfahren zum Einsatz. Beratung und Behandlung, Betreuung und Information, Unterkunft und Verpflegung: alles gratis. Wo? In einer idyllisch gelegenen Pension mitten im Schwarzwald. Einzige Bedingungen: nachweisliche Armut – und eine Spende nach eigenem Ermessen, „ab 1 Cent aufwärts“. Die Einladung gilt für bis zu 5 Kinder und einen Angehörigen im „Auswege“-Familiencamp (10. bis 18. August) sowie für bis zu 5 erwachsene Patienten mit starken seelischen Belastungen in einem „Mind&Soul“-Camp der Stiftung (21. bis 29. September). Anmeldeschluss: jeweils einen Monat vor Campbeginn.

Ihre Aktion „Wir schenken Medizin“ startet die Stiftung Auswege anlässlich ihres 15-jährigen Bestehens. Ihr Name ist Programm: 2005 gegründet, will sie chronisch Kranken, die als „behandlungsresistent“ gelten, therapeutische Auswege eröffnen – in unkonventionellen Heilweisen, von Homöopathie und Akupunktur über Meditation, spirituelle Psychotherapie, Ernährungs- und Lebensberatung bis zu energetischer Massage und Geistigem Heilen (s. www.stiftung-auswege.de). „Gesundheit ist ein grundlegendes Menschenrecht“, erklärt ihr Gründer und Vorsitzender, der Philosoph und Autor Harald Wiesendanger. „Folglich hat jeder Patient Anspruch darauf, bestmöglich versorgt zu werden – im Prinzip. Tatsächlich erleben wir aber längst eine Zwei-Klassen-Medizin. Wem das Geld fehlt, dem bleibt nur, was die gesetzlichen Kassen bezahlen – und das ist überwiegend Schulmedizin, die gerade bei chronischen Leiden weitgehend versagt. Bewährte Alternativmedizin hingegen können sich meist bloß Wohlhabende leisten, aus eigener Tasche oder über teure Zusatzversicherungen. Dagegen setzt unsere Aktion ein Zeichen der Mitmenschlichkeit.“

Seit 2007 fanden bereits 30 „Auswege“-Camps statt. 518 Patienten - 269 chronisch kranke und behinderte Kinder sowie 249 Erwachsene - nahmen daran teil, begleitet von 546 Angehörigen. Die Diagnosen reichten von Asthma und Allergien, Bluthochdruck und Diabetes über Tinnitus, Rheuma, Epilepsie und Multiple Sklerose bis hin zu Ängsten und Depressionen, ADHS, Autismus und Schizophrenie. 118 “Auswege”-Helfer wirkten ehrenamtlich mit, unter ihnen 14 Ärzte, 9 Heilpraktiker, 6 Psychotherapeuten, 28 Heiler, 24 sonstige Therapeuten und 22 pädagogische Fachkräfte. Vier von fünf Kindern, und rund 90 Prozent der erwachsenen Patienten, machten während solcher Camps gesundheitliche Fortschritte wie zuvor seit Monaten und Jahren nicht – sowohl nach ihrer eigenen Einschätzung in Fragebögen und Tagebüchern als auch im Urteil anwesender Ärzte, die Vor- und Nachkontrollen durchführten.

Infos/Anmeldung: www.stiftung-auswege.de/veranstaltungen/therapiecamps/allgemeine-infos.html und hilfe@stiftung-auswege.de.

Antrag auf Kostenübernahme: s. s. www.stiftung-auswege.de, Rubrik „Veranstaltung/Therapiecamps/Anmeldung“.
Berichte über frühere „Auswege“-Camps: www.stiftung-auswege.de/veranstaltungen/fruehere-camps.html


weiterlesen

Kontakt

Zollerwaldstraße 28
69436
Schönbrunn
Deutschland

K. Lindenmayr

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite