Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb 1999 png 2 025

Papua Solar e.V.

wird verwaltet von W. Futterlieb (Kommunikation)

Über uns

Papua-Solar e.V.
ist ein gemeinnütziger Verein.

Die Mitglieder des Vereins möchten den Menschen in Papua Neuguinea den Zugang zu elektrischer Energie und den damit verbundenen Erleichterungen des täglichen Lebens ermöglichen.

Wir wollen Solar-Projekte in Dörfern der unzugänglichen Regionen des Regenwaldes von Papua Neuguinea initiieren, organisieren, begleiten und Kontakte jeglicher Hinsicht knüpfen.

Auf unseren Reisen durch Papua Neuguinea konnten wir erfahren, wie sich das Denken der Menschen vor Ort verändert hat. Von Steinzeit kann keine Rede mehr sein. Es begegnete uns vielerorts Ratlosigkeit der Ureinwohner, nachdem sie Kontakt mit den Errungenschaften der westlichen Welt geknüpft haben oder mussten. Sie wissen nun was möglich ist, um ihr Leben leichter gestalten zu können. Eigene Mittel, eigene Logistik und eigenes Know How können sie meist nicht aufbringen. Häufig äußerten sie uns gegenüber den Wunsch an einer Entwicklung in dieser Hinsicht teilhaben zu dürfen.

Im Dorf Iburu in der Sandaun Province leben in etwa 700 Menschen. Iburu ist der zentrale Schulplatz für die umliegenden Dörfer und im Ort ist die zentrale Erste Hilfe Station der Region angesiedelt. Es gibt keine Straße die zum Ort führt.
Als erstes Projekt möchten wir im Frühjahr 2012 eine Solaranlage im Dorf ermöglichen. Die Anlage wird als Inselanlage konzipiert werden, die Speicherung der Energie soll in leistungstarken Batterie erfolgen. Wir denken mit einer 3 KW Anlage beginnen zu können. Mit dem erzeugten Strom soll eine Trinkwasserversorgung, die Beleuchtung und ein Medikamentenkühlschrank für die erste Hilfe Station, ein Kopierer für die Schule und eine Ladestation für mobile Solarlampen für die einzelnen Familien betrieben werden.
Zeitgleich sollen Menschen im Ort ausgebildet werden, die sich nachhaltig um die Anlage kümmern können.
Der Direktor der Schule, Philip Kanapio Haminou sowie der Dorfchef Aaron Dieru sind voller Erwartung zur Umsetzung des Projektes.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Partnerschaft mit CBC ist besiegelt

  W. Futterlieb  04. Januar 2014 um 23:51 Uhr

Im November 2013 erreichte uns eine erfreuliche Nachricht. Die Christian Brethren Churches aus Papua Neuguinea werden in Zukunft mit Papua-Solar e.V. zusammenarbeiten, um die geplanten Solarprojekte in den Gemeinden am Green River umzusetzen.

Die CBC ist eine kirchliche Hilfsorganisation, die sich schon seit Langem in Papua-Neuguinea für die Verbesserung der Bildung, Gesundheit und Infrastruktur engagiert. In Kontakt mit der CBC stehen wir schon seit 2012. Nun konnte endlich auch eine Kooperationsvereinbarung von beiden Seiten unterschrieben werden.

Da es im Süden des Vanimo-Green River Districts kaum (befahrbare) Straßen gibt, keinen Zugang zu Strom und kaum verlässliche Trinkwasserquellen, wird sich unsere Arbeit auf die dort liegenden Gemeinden konzentrieren.

Das Ziel der Zusammenarbeit zwischen CBC und Papua-Solar e.V. ist es,  die geplanten Solarprojekte unter aktiver Teilnahme der Bewohner der jeweiligen Gemeinden durchzuführen. Hier wird sich die CBC einbringen, weil sie die Situation in den ländlichen Gemeinden bestens kennt. Außerdem ist der neu benannte Projektmanager Kos Umion regelmäßig vor Ort und kann gemeinsam mit den Gemeindevertretern die Umsetzung der Projekte persönlich besprechen.

Auch die Gemeinden werden aktiv an der Umsetzung beteiligt. neben dem Mitspracherecht bei der Planung werden sie sich am Aufbau beteiligen sowie Unterkunft und Verpflegung für die am Projekt Beteiligten bereitstellen. Im Rahmen des Projekts sollen interessierte Menschen aus der Region im Umgang mit den Solaranlagen geschult werden, um nach dem Aufbau auch die Wartung und Pflege übernehmen zu können und somit zur nachhaltigen Wirkung des Projekts beizutragen.

Zur Zeit erstellt Projektmanager Kos Umion gerade eine Basisstudie, nach der dann entschieden werden soll, in welchen Gemeinden wir zusammen mit der CBC tätig werden. Die Ergebnisse dieser Studie sind außerdem die Voraussetzung für die genaue Planung der benötigten Solaranlagen.

weiterlesen

Kontakt

Wilhelm-Staab-Straße 14
14467
Potsdam
Deutschland

Fill 100x100 bp1506192141 original futterlieb

W. Futterlieb

Nachricht schreiben