Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 730x380 profile thumb image
Fill 100x100 original 2127155884 3695707853

Seit dem 1.11.2016 können Projekte, deren Träger in Deutschland nicht als gemeinnützig anerkannt ist, keine Spenden mehr auf betterplace.org sammeln. Mehr über diese Änderungen erfahren

Eine Spendenaktion von B. Glombitza

Hunde in Not in Timisoara

Beendet

Worum es geht

Hallo zusammen.

Ich möchte euch heute mal ein Projekt vorstellen: Wie in den meisten sozialen Netzwerken sind ja gerade die „Massentötungen der Straßentiere in der Ukraine“ ein sehr heiß diskutiertes Thema.
Auch Rumänien hat in den letzten 2 Wochen für sehr viel Wirbel bei Tierschützern gesorgt, da das Abschlachten und zu Tode quälen der Streuner nun keine Straftat mehr sein soll, sondern eine „Notwendigkeit“!!!
Hatte Rumänien dieses Thema erst vor ein paar Jahren per Gesetz verboten, ist es nun wieder legalisiert worden!!

Auch auf facebook beschäftigen sich etliche „Gruppen“ mit der Rettung von Straßenhunden aus Rumänien. Wir unterstützen eine von diesen. Es handelt sich dabei um eine privat geführte Auffangstelle für Straßenhunde in Timisoara.
Frau Gabi Sabau, die Leiterin dieser Station, lebt mit sage und schreibe bis zu 140 Hunden auf einmal in ihrem Privathaus!!! Im Moment sind es „nur“ rund 40 Hunde. Aber, auch das wirft Probleme auf, denn:

Sie lebt mit den Hunden in ihrem Privathaus, von dem allerdings nur noch ein Zimmer von ca. 36 qm Größe bedingt bewohnbar ist. Der Rest des Hofes verfällt, das Haus ist nass und auch eine Küche/Kochstelle fehlt. Kurz, es ist eigentlich mehr eine Ruine, denn ein Gebäude. Aber es fehlt einfach das Geld! Frau Sabau musste sich entscheiden: Hunden helfen und sie retten, oder Haus instand halten...

Sie entschied sich für die Hunde!!!

Ihr Auto ist mittlerweile kaputt gegangen, sie braucht dringend einen fahrbaren Untersatz! Sonst kann sie die 10km/einfache Strecke zum Tierarzt nicht mehr überwinden. Kein Bus und kein Taxi nimmt dort einen Hund mit.
Ein anderes Auto haben wir für sie, allerdings muss erst noch einiges repariert werden bevor wir dieses Auto zu ihr nach Rumänien ausführen können.
Auch dies ist uns ohne weitere Hilfe leider nicht möglich!!!

BITTE HELFEN SIE UNS!

Das im Moment größte Problem was sie aber hat, ist, dass sie im Streit mit ihren Nachbarn liegt. Diese haben sie wegen der Hunde angezeigt und es kommt Mitte Januar zur Gerichtsverhandlung.
Die Chancen für das Auffanglager stehen denkbar schlecht, denn auch hier fehlt Geld um einen Anwalt bezahlen zu können. Im schlimmsten Fall urteilen die Richter vollumfänglich gegen die Dame und ihr „Auffanglager“ und sie darf ihre Arbeit dort aufgeben, da mit dem Urteil auch ein „Hundehalteverbot“ ausgesprochen werden wird.
Dies ist gleichzeitig das Todesurteil ALLER bis dahin noch bei ihr befindlichen 4Beiner!!!

DAFÜR BENÖTIGEN WIR UNBEDINGT UNTERSTÜTZUNG UM DEN HUNDEN DIE CHANCE AUF EINE ZUKUNFT BIETEN ZU KÖNNEN! (Sei es nun durch einen versierten Anwalt der sich ihrer annimmt oder durch finanzielle Unterstützung, um das Anwaltshonorar bezahlen zu können)

Frau Sabau hat ab Frühjahr nächsten Jahres die Aussicht auf ein großes Grundstück ca 15km außerhalb der Stadt. Ein „Umzug“ dorthin wäre zwar einerseits optimal, andererseits fehlt es auf diesen Grund an allem. Dort gibt es kein Strom, kein Wasser, kein Zaun, kein noch so kleines Gebäude. Es ist einfach nur ein Grundstück.

Da aufgrund der o.g. Umstände ernsthaft zu befürchten ist, dass der "private Tierschutz Vier Pfötchen" aufgeben muss und die Hunde getötet werden, versuchen wir gerade so viele Hunde wir möglich von Timisoara nach Deutschland in vorhandene Pflegestellen und in Adoptivfamilien zu überführen.

Wir planen Anfang Januar nach Rumänien zu fahren und Frau Sabau die Sachspenden zubringen, dazu gehört auch das "neue" Auto. Aber dazu fehlt leider immernoch das Geld. Wir müssen ca 1000€ zusammen bekommen um die Transportkosten etwas aufzufangen und Sprit/Mautkosten tragen zu können. Es gehen 2 große Kombis auf die Reise, beide vollgestopft mit Sach- und Futterspenden.
Einen dieser Kombis wird Frau Sabau dann behalten.

Und selbstverständlich sind neben Geldspenden auch die Sach- und Futterspenden immer herzlich willkommen!!!

Weitere Informationen über Frau Sabaus Projekt gibt es unter http://www.privatertierschutz4pfoetchen.de/


Für ihre Hilfe sage ich schon mal im Namen von Gabi Sabau: Danke!!!

Fill 100x100 original 2127155884 3695707853

B. Glombitza hat diese Spendenaktion am 23. Dezember 2011 veröffentlicht.

Gefällt Dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Und erzähl Deinen Freunden davon.