Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

UTOPIA - www.utopia.de

Zurück zur Spendenaktion
Fill 100x100 original foto6detail

Unser gesammeltes Geld ging an diese Projekte

Anne L.
Anne L. schrieb am 18.12.2010

Elternschulen: Wege aus der Genitalverstümmelung: 100,00 €

Ich schenk dir ein Stück Regenwald: 30,00 €


Liebes Utopia-Team,


über eine Mail von Gladys Kiranto, die das Projekt Tareto Maa ins Leben gerufen hat ( http://de.betterplace.org/projects/1707-schutzbedurftige-kinder-in-der-transmara ), bin ich wieder einmal auf das Thema Beschneidung aufmerksam geworden - darin hieß es: "Traditionell werden in Kenia die Beschneidungen von Mädchen in den Wochen zwischen Ende November und Weihnachten durchgeführt. In den vergangenen Wochen sind daher viele weitere Kinder zu uns geflüchtet."


Frau Gladys Kiranto beschreibt in einem Interview mit der Welt ( http://www.welt.de/politik/ausland/article11193403/Man-hat-alles-mit-dem-Messer-weggeschnitten.html ) sehr eindrücklich, unter welchen Umständen und mit welchen Folgen noch immer Mädchen verstümmelt werden. Leider ist ihr eigenes Projekt nicht steuerlich absetzbar, weshalb es leider für unser Team nicht zugelassen ist.


Daher habe ich mich nach einem anderen Projekt umgeschaut, mit dem diesem Problem ebenfalls begegnet wird. Besonders gefallen hat mir das Projekt "Elternschulen - Wege aus der Genitalverstümmelung" ( http://de.betterplace.org/projects/3816-elternschulen-wege-aus-der-genitalverstummelung ). Hier wird zwar nicht Mädchen, die aufgrund einer bevorstehenden FGM (Female Genital Cutting) aus ihren Familien geflohen sind, geholfen, wie das bei Frau Kirantos Projekt der Fall ist, dafür wird jedoch der Ursache dieser Fluchten entgegengewirkt, indem gezielte Aufklärungsarbeit geleistet wird. So wurden zu Beginn der Arbeit 2002 noch etwa 98% der Mädchen der Region dieser furchtbaren Tradition unterzogen, heute sind es "nur" noch 30% - ein Riesenerfolg und doch noch immer viel zu viele, so dass ich mich dazu entschlossen habe,  dieses Mal 100€ unseres Geldes für 5 x Schulungsmaterial für dieses Projekt weiterzuleiten.


Weitere 30€ fließen in das bereits bekannte Projekt "Ich schenk Dir ein Stück Regenwald ( http://de.betterplace.org/projects/600-ich-schenk-dir-ein-stuck-regenwald )" - ein ebenfalls stets aktuelles Thema!


Ich wünsche Euch allen Frohe Weihnachten!


Herzliche Grüße,


Anne