Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Musik für Leben: Direkthilfe für Menschenwürde

Zurück zur Spendenaktion

Wo ist der Kompass?

Jörg Hofmann
Jörg Hofmann schrieb am 19.12.2020

Ihr lieben Unterstützer von „Tierra sin puerto“ und/oder der „Direkthilfe für Menschenwürde“,

man weiß ja gar nicht mehr, was man noch glauben soll, oder?

Widersprüchlicher könnten die Aussagen, Statistiken und Infos oft kaum sein und die Begriffe „fake news“, „Faktencheck“ oder Ähnliches suggerieren, dass da jemand die Wahrheit (wow!) kennt ... das verwirrt mich in letzter Zeit sehr regelmäßig und fühlt sich nicht gut an. 

Die Strategien, die ich beobachte sind unterschiedlich: Da gibt es die, die sich für eine Seite entscheiden und alles beklatschen, was von dort kommt. Es gibt die, die von plausiblen Argumenten überzeugt hin und her springen und dann diejenigen, die gar nichts mehr von allem wissen wollen. Und es gibt natürlich auch die, die nachfragen, nachhaken, die Informationsquellen prüfen und sich reindenken, um möglichst genau zu verstehen, wie wer aus welchen Interessen die verfügbaren Basisinformationen für das Erreichen seiner/ihrer, oft nicht explizit genannten, Ziele einsetzt. Das braucht allerdings Zeit und die hat man nicht immer …

Ich frage mich daher, ob es noch etwas anderes gibt, das mir weiterhelfen könnte, um das Chaos zu sortieren. Was, wenn ich wieder vertrauen würde in mein Bauchgefühl? Es hat mir bei ALLEN wichtigen Entscheidungen den Weg gezeigt, hat mich beschützt, hat mich nie im Stich gelassen … Es ist mit Abstand mein bester Berater, doch ich entziehe ihm regelmäßig das Vertrauen zugunsten von Medien, Politikern, Wissenschaftlern und anderen „Experten“. Warum? Weil die besser wissen, was für mich gut ist? Wo bleibt mein Vertrauen in meinen Kompass? Der kennt keine fake news und braucht keinen Faktencheck – er ist unfehlbar. Ok, er fordert manchmal überraschende Dinge, die etwas Mut oder vielleicht eher Vertrauen und Zuversicht brauchen, aber, hey, es ist dann in jedem Fall ICH und das sollte ich mir wert sein.

Eigentlich weiß ich, was zu tun ist. Und wenn ich das weiß, dann wissen alle anderen das eigentlich auch. Streichen wir also das „eigentlich“ und fühlen mal rein, wohin der Bauch uns leitet …

Sollte Euch Euer Bauchgefühl übrigens sagen, dass Ihr die beiden Musik-Film-Aktionen bei Euren Weihnachts-Mails z.B. als „PS“ anhängen möget, dann tut dies gerne. Ihr unterstützt damit direkt Menschen, deren Würde und Leben in diesen Zeiten unmittelbar bedroht sind.

Ich bedanke mich von Herzen bei Euch für all Eure tolle Unterstützung in 2020 und bin guter Hoffnung, dass wir mit unserem (Bauch-) Kompass, den richtigen Kurs finden werden.

Liebe Grüße und einen harmonischen Jahresausklang/ -neustart,

Jörg