Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Mein Song für Dominiño - Ausbildung schenken!

Zurück zur Spendenaktion

Neues von Dominiño - November 2020

Stefan Kuster
Stefan Kuster schrieb am 21.11.2020

Liebe Leute,

hier sind die neuesten Infos aus dem kleinen Kinderhilfswerk Dominiño. Heute schauen wir einmal Milagros (30) über die Schulter, die Schulpsychologie und Lehramt studiert und daneben seit einem Jahr bei Dominiño arbeitet. Auf den Fotos auf meiner Facebook-Seite (auch ohne eigenes Facebookprofil aufrufbar) seht ihr, wie Milagros mit den Kindern lernt und spielt - in diesen Zeiten sehr eingeschränkt und natürlich mit Maske. Ihr wollen wir die Ausbildung zur Lehrerin mit Weiterbeschäftigung ermöglichen, um die liebevolle Betreuung der Kinder zu sichern.

Milagros erzählt: „Ich mag es mit Kindern zu arbeiten, weil sie voller Neugier sind und Spaß daran haben, neue Dinge zu entdecken. Wenn ich Kindern etwas Neues beibringen kann, macht es nicht nur die Kinder glücklich, sondern auch mich. Kinder sind aufrichtig und schätzen es sehr, wenn man Zeit mit ihnen verbringt. Kinder jeden Tag lachen zu sehen, ist von unschätzbarem Wert."

Und sie fährt begeistert fort: "Es bereitet mir große Freude zu sehen, wenn Kinder Fortschritte machen und sich von Tag zu Tag weiterentwickeln. Das gibt mir jeden Tag neue Energie, darum liebe ich es, mit Kindern zu arbeiten. Im Kinderhilfswerk Dominiño arbeite ich gerne, weil ich hier Kinder unterstützen kann und ihr Wohl immer im Zentrum der Arbeit steht.“

Dominiño-Leiterin Isabell Krickau beschreibt die Bedingungen, unter der Milagros und die anderen Helferinnen derzeit arbeiten: "In unserer 'Corona-Notfallgruppe' dürfen wir leider nur einige wenige Kinder betreuen. Alle anderen besuchen wir regelmäßig zu Hause und stehen im ständigen Kontakt mit den Familien."

Isabell erläutert die aktuelle Lage: "Anfang November hat offiziell das neue 'virtuelle' Schuljahr in der Dominikanischen Republik begonnen. Allerdings haben die Kinder kein Tablet oder Handy erhalten, wie von der Regierung versprochen. Vielmehr findet der Unterricht über das öffentliche TV-Programm statt. Leider haben auch hier nicht alle Kinder Zugang. Viele Eltern können aber bei den Hausaufgaben nicht helfen, weil sie selbst weder lesen noch schreiben können. Wir bieten daher Unterstützung und sind aktuell dabei, verschiedene Formen der Hausaufgaben- und Einzelfallbetreuung auszuprobieren."

Und dabei möchte ich Milagros und auch Daikiris, von der ich euch im Dezember berichten werde, unterstützen. 780 Euro fehlen aktuell noch bis zum Spendenziel von 7.740 Euro (dank 6.110 Euro Spenden bei Betterplace plus 850 Euro Direktspenden für mein Projekt an Dominiño). Ich würde mich riesig freuen, bald die 7000-Euro-Spenden-Marke zu knacken.

Herzliche Grüße

Euer Stefan

PS: Alle Neuigkeiten zu meiner Aktion gibt's auf http://www.stefan-kuster.de - dieser Link zu meinem Film & Song für Dominiño darf gerne weiter geteilt werden, dankeschön!  :-)