Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Mein Song für Dominiño - Ausbildung schenken!

Zurück zur Spendenaktion

Neues von Dominiño

Stefan Kuster
Stefan Kuster schrieb am 12.07.2020

Hallo zusammen,

damit euer E-Mail-Postfach nicht ganz so stark qualmt, hab` ich jetzt mal auf zweiwöchentlichen Neuigkeiten-Rhythmus umgestellt.  ;-)

Stark: Wir sind jetzt nur noch 230 Euro vom Hauptspendenziel 5.000 Euro entfernt - und das nach gerade mal 10 Wochen! Ich hatte mit diesem Stand ehrlich gesagt erst so in 10 Monaten gerechnet, vielen Dank. Schaffen wir`s vielleicht sogar in einem Vierteljahr bis zur besagten ersten Zielmarke? Ich bin zuversichtlich. :-)

Was gibt's Neues vor Ort in Santo Domingo? Isabell Krickau von Dominiño hatte uns allen ja in dieser Woche hier über Betterplace schon von der Zeugnisvergabe unter Corona-Bedingungen geschrieben.

Anfang des Monats gab's noch diese Neuigkeit: "Seit einer Woche laufen die Arbeiten an unserem Skatepark SAN SKATE wieder auf Hochtouren. Wir versuchen mit einem kleinen Team und Mundschutz zu arbeiten, was bei den Temperaturen natürlich eine Herausforderung ist Wir freuen uns aber endlich weitermachen zu können und die Vorfreude auf den fertigen Skatepark ist jede Anstrengung wert." Fotos dazu hat wie stets http://www.facebook.com/DomininoKinderhilfswerk

Politisch gibt es jetzt Hoffnung auf einen Wandel in der Dominikanischen Republik - der dort bitter nötig ist -, hat doch der Oppositionskandidat kürzlich die Präsidentschaftswahl gewonnen. Die taz berichtet: Die bisherige Regierung konnte zwar "die wirtschaftlichen Wachstumszahlen deutlich verbessern und baute den Tourismus noch stärker aus, doch davon profitiert nicht jeder. Die Hälfte der Bevölkerung lebt in Armut. Zudem leidet das Land unter der weit grassierenden Korruption. (...) Nach Angaben der Organisation Transparency International zählt die Dominikanische Republik zu den korruptesten Staaten weltweit. Weder Korruption noch Straflosigkeit hätten abgenommen (...)." Quelle/mehr hier:
https://taz.de/Wahl-in-der-Dominikanischen-Republik/!5694012/

Wollen wir hoffen, dass der Wandel wirklich kommt. Bis dahin bleibt unsere Hilfe unverzichtbar für die Kinder im Stadtteil San Luis am Rande der Hauptstadt.

Bis zum nächsten Mal - bleibt gesund!

Herzliche Grüße

Euer Stefan

PS: Für die neu hinzugekommenen Spender*innen: Alle bisherigen Neuigkeiten zu meiner Aktion könnt ihr stets nachlesen unterhalb der Projektbeschreibung auf http://www.stefan-kuster.de - dieser Link zu meiner Aktion darf gerne weiter geteilt werden, dankeschön!  :-)