Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Wohnzimmerspende (28.04.20)

Zurück zur Spendenaktion

Wohnzimmerspende am 28. April: Danke!

Felix Dresewski
Felix Dresewski schrieb am 10.05.2020

Liebe Wohnzimmerspender*in

am 28. April hast Du bei der Wohnzimmerspende gespendet!

Vielen herzlichen Dank sagen  Marion Wartumjan von der Arbeitsgemeinschaft selbständiger Migranten e.V. ASM aus Hamburg und Ahmet Sinoplu vom Coach e.V. – Kölner Initiative für Bildung und Integration junger Migranten.  

Mit Deiner Spende hast Du konkrete Hilfe ermöglicht:

Marion aus Hamburg schreibt über zwei Auszubildende, die durch die ASM den Weg in einen Ausbildungsbetrieb gefunden haben und nun weitere Unterstützung brauchen: „Omid ist Azubi im zweiten Ausbildungsjahr als Verkäufer. Er macht demnächst seinen Abschluss und braucht viel Unterstützung beim Lernen. Eine Nachhilfe wurde organisiert, kann aber aufgrund der Kontaktsperre nicht in Präsenzform stattfinden. Dank der Spenden erhöhen wir die Online-Coaching-Stunden, damit er erfolgreich die Abschlussprüfung besteht. Kata ist im ersten Ausbildungsjahr zur zahnmedizinischen Fachangestellten in einer Gemeinschaftspraxis. Sie startete gleich mit dem Berufsschulunterricht im E-Learning Verfahren und benötigt hier zusätzliche Unterstützung und Begleitung bei der Ausbildung. Der Umgang mit dem eigenständigen Erarbeiten von Lerninhalten stellt sie vor große Herausforderungen. Eine intensivere Begleitung beim Umgang mit E-Learning wird durch die Spende möglich."

Aus Köln schreibt Ahmet über eine Schülerin, die derzeit versucht ihre Fachhochschulreife (im zweiten Anlauf) zu erlangen: „Sie lebt mit ihrer Mutter, die vor vielen Jahren als Heiratsmigrantin nach Deutschland kam, in einem Haushalt. Vor einigen Jahren ist ihr Vater überraschend verstorben und die Familie hatte große Schwierigkeiten mit diesem Verlust umzugehen. Neben dem emotionalen ´Loch´, das diese Situation geschaffen hat, rutschte die Familie finanziell in eine sehr prekäre Lage und lebt nun von der Grundsicherung. Die Schülerin besucht schon seit einigen Jahren den Coach e.V., u.a. unsere Lernförderung um ihren Lernstoff zu bearbeiten und recherchierte nach Ausbildungsstellen. Dies konnte sie von zuhause nun nicht mehr machen. Sie hatte keinen Computer, kein Tablet und auch kein entsprechendes Smartphone. Durch den Erhalt eines gespendeten Rechners kann sie sich nun weiter auf ihren Schulabschluss vorbereiten, hat die Möglichkeit sich digital von uns begleiten zu lassen und nun die Möglichkeit, Dinge die für uns selbstverständlich sind, in ihrem Zuhause zu bewerkstelligen."

Wer noch mehr mit Bildungs(un)gerechtigkeit während der Corona-Pandemie erfahren möchte, dem empfehlen wir diese Diskussionsrunde:



Toll, dass Du mitgehört, mitgefiebert und mitgespendet hast! 

Felix Dresewski & Michael Alberg-Seberich
Initiatoren der Wohnzimmerspende