Deutschlands größte Spendenplattform

#LeaveNoOneBehind - Lesbos braucht dich!

Zurück zur Spendenaktion

Wort zur Woche

Hannah und Judith Pohlen
Hannah und Judith Pohlen schrieb am 20.04.2020

Liebe Community,
so kann ich euch alle als Freunde, Bekannte, Unterstützer und Interessierte nun nennen. Ich möchte mich wieder einmal (es geht garnicht oft genug) mit einem riesigen Dankeschön an euch wenden. Vor genau einer Woche haben wir diese Aktion gestartet und mittlerweile haben 52 Menschen "Ja, wir sind dabei. Wir wollen helfen!" gesagt. Zusammen setzten wir ein Zeichen und haben bis jetzt 2.220 Euro gesammelt. Dankeschön!

In den letzten Tagen haben viele von euch mir gespiegelt, dass ihnen das Thema am Herzen liegt und dahin gehen erreicht mich immer wieder die Frage:
Was kann ich noch tun? Neben der Möglichkeit sich für diese Aktion zu engagieren (in allen Formen ;), gibt es eine Bandbreite an Möglichkeiten innerhalb dieser Thematik zu partizipieren.

Partizipation lateinischparticipatio, wird auch übersetzt mit Mitbestimmung, Mitwirkung und Einbeziehung. Eure Meinung, die jedes Einzelnen hat das Recht auf Mitbestimmung. Das bekannteste Beispiel in Deutschland um am politischen Prozess als einzelner Bürger zu partizipieren sind Petitionen. Ein Einzelner kann durch die Wahrnehmung dieses Rechts, nicht nur auf ein Thema aufmerksam machen, sondern auch Menschen eine Stimme geben die nicht gehört werden oder keine Stimme haben. Ich kann nur jeden dazu ermutigen, von diesem Recht Gebrauch zu machen und ein weiteres Zeichen zu setzen. So können wir einzeln und zusammen als Zivilgesellschaft Großes bewegen.

Hier habe ich drei (von vielen) Petitionen zu diesem Thema für euch herrausgesucht:

Gerade jetzt sind Albert Einsteins Worte, " Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.", wahrscheinlich so aktuell wie nie zuvor. Lasst uns gemeinsam zu diesem neuen Denken beitragen und selbst neue Arten und Wege für unsselbst entdecken.

Liebe Grüße und bleibt gesund,
Hannah