Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Essenspakete für 150 ruandische Familien

Zurück zur Spendenaktion

Verteilung der ersten Essenspakete

S. Moosmann
S. Moosmann schrieb am 08.04.2020

Liebe Freunde und Förderer,  wir sind überwältigt von der großen Spendenbereitschaft und sehr dankbar für das große Vertrauen in unsere Arbeit! Wir freuen uns riesig über die Summe, die uns nun zur Verfügung steht, um weitere Essenspakete in Rwanda zu verteilen. 
Charles (unser Koordinator) und Egidia (unsere Nählehrerin) haben letzten Donnerstag und Freitag knapp 2,5 Tonnen Lebensmittel (Bohnen, Reis und Maismehl) an die Frauen aus unserem Projekt ausgegeben. Die Frauen waren überglücklich und haben vor Dankbarkeit geweint. Diesen Dank möchten wir gerne an Sie alle weitergeben. 

In Rwanda gibt es kein funktionierendes Sozialsystem, das heißt, die Menschen sind darauf angewiesen, sich gegenseitig zu helfen. Die Essenspakete waren für ca. 1-2 Wochen kalkuliert, sind aber bereits aufgebraucht, da es für die Frauen unmöglich war, ihre Nachbarn weiter hungern zu sehen ohne mit ihnen zu teilen. Wir finden es sehr positiv, dass die Frauen trotz der eigenen Not anderen helfen und wir dadurch viel mehr Menschen erreicht haben, als die 100 Familien, die die Essenspakete erhalten haben. 

Da die Regierung die Ausgangssperre und die strikten Maßnahmen um mindestens 2 Wochen verlängert hat, wollen wir die Menschen weiterhin unterstützen und noch mehr Essenspakete verteilen. Die nächste Essensverteilung ist für kommenden Freitag und Samstag geplant. 
Aus diesem Grund haben wir den angegebenen Zielbetrag erhöht. 

Zudem kamen bei der Essensverteilung noch viele andere Menschen (viele Frauen mit Kindern), die Charles und Egidia angefleht haben, dass sie ihnen auch etwas zu essen geben. Dies abzulehnen war enorm schwierig und sehr emotional. Wir können nicht allen helfen, aber wir möchten versuchen, so viele Menschen wie möglich zu unterstützen – auch Menschen, die nicht Teil unseres Projektes sind. Deswegen planen wir für die nächste Verteilung eine größere Menge an Essen, sodass Charles und Egidia die Möglichkeit haben, auch andere Bedürftige zu unterstützen.

Wir schätzen es sehr, dass trotz der aktuell schwierigen Situation in Deutschland so viele Menschen unsere Aktion unterstützen! Wir freuen uns riesig über die große Hilfsbereitschaft und bedanken uns von Herzen bei Ihnen!!!

Viele liebe Grüße

Ihr Kwizera-Team