Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Musik für Leben: Für Seenotrettung im Mittelmeer

Zurück zur Spendenaktion

Tierra sin puerto - Ein guter Moment

Jörg Hofmann
Jörg Hofmann schrieb am 03.08.2020

Liebe Crew,

die Hilfe für die Seenotretter im Mittelmeer stockt - jeder weiß, warum und jeder weiß, was das bedeutet.

Corona hat uns gefangen genommen. Nicht das Virus selbst - nein, es kamen und kommen andere Bedrohungen ... es ist wohl die Art und Weise, wie wir in dieser Situation miteinander umgehen. Nach den Demonstrationen in Berlin werden die Rufe nach härteren Strafen für "Hygienesünder" lauter und die staatliche Gewalt wird (wie immer) dann wieder Gegengewalt erzeugen ... Es kommt mir vertraut vor; eigentlich müssten wir wissen, wo es endet. Vielleicht ein guter Moment, um die Spirale JETZT zu unterbrechen und - auch wenn es noch so schwer fällt - einander wahrhaft zuzuhören ... ?!

Corona hat uns gefangen genommen. Nicht das Virus, nein, die Angst: Diffus, schwer greifbar ... vor Krankheit, Schmerzen, dem Tod? Ein unangenehmer und zudem höchst ansteckender Zustand, der Lähmung, z.T. aber auch Aggression (s.o.) auslöst. Kein Impfstoff, kein Medikament, keine sinkenden Infektionszahlen oder zehrende Diskussionen mit angstfreieren Menschen können diesen Zustand entschärfen. Vielleicht war die Angst ja auch vor Corona schon da und hat sie nur sichtbar gemacht? Dann wäre das ein guter Moment, um sich - jeder für sich - damit zu beschäftigen, denn wie lebt es sich angenehmer als ohne Angst ...?!

Corona hat uns gefangen genommen. Nicht das Virus, nein: Die Überforderung. Es sind unterschiedlichste Interessen, die hier zu dieser oder jener privaten oder staatlichen Strategie oder Einschätzung führen. Man klopft sich auf die Schulter, schimpft ... na, wir erleben es täglich. Eine Bewertung der "Erfolge" ist zutiefst unseriös, da niemand weiß, wie sich heutige Maßnahmen auf die Zukunft auswirken. Ist das Chaos oder alles geplant? In jedem Fall zu komplex, um es zu verstehen. Muss ich das denn? Vielleicht auch eine Chance, ein guter Moment, bewusst Schwerpunkte zu setzen, Beziehungen zu lieben Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und die Dinge zu pflegen, die MIR für mich und die Welt in der ICH leben will, wichtig sind. 

Die Hilfe für die Seenotretter im Mittelmeer stockt - jeder weiß, warum. Jeder weiß, was das bedeutet. Jeder kann das ändern.

Liebe Grüße und alles Gute!

Jörg