Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Daily reports/ Tagesberichte

Yannic Hage
Yannic Hage schrieb am 28.06.2019

As this past week had been really busy, here’s a collection of the last few daily reports.
Da meine letzte Woche sehr stressig gewesen ist, gibt es nun hier die noch fehlenden Tagesberichte. Wie gewohnt, gibt es die deutsche Version unter der Englischen gegen Ende.


Daily report 7

My phone broke on that day, so I had to figure out how to access the pictures. Luckily I got hold of them though and you can view them on Facebook or Instagram. Day 7 took me from Remagen to my hometown in Rhineland-Palatinate. The ride was along the river Rhine most of the time until I encountered a few climbs towards the end. I stopped at the “Deutsche Eck” which is where the rivers Rhine and Mosel meet. Another stop was my local malteser unit and emergency department in Bad Kreuznach. It was great to see all my colleagues and friends again and we got lucky with the picture as they were called off to an emergency a second after. Day 8 was my rest day at home before I set off towards Gießen.

Daily report 8

Hello dear tour follower,
the pictures on social media show a lot of green fields for day 8. That’s because most of the day’s ride consisted of either fields and pasture roads or suburban areas of the metropolitan Rhine Main area. The later wasn’t too pretty to be honest. Yet, I managed to take a picture of the Frankfurt Skyline. Day 8 was also another really sunny and warm day with temperatures in the 30s and strong headwinds which made the ride even more fun.
Day 8 was a 160km long ride and I was really glad when I arrived at my day’s stop. Shortly before my finish I had a race with a thunderstorm which I won. Day 9 will be a lot less and takes me deeper into the state of Hesse. This means also closer towards Kassel, as it is the penultimate tour day.

Daily report 9

Tour‘s almost over, and I am kind of sad about it. On the other hand I’m really excited to arrive in Kassel tomorrow after 1200km and 10days. Today has been a varying day. Hot temperatures again (31Celcius), head winds, forest roads (which had been declared as an official cycling route), beautiful towns and cities and a great landscape. It’s been a great day to conclude. Compared to yesterday I also found some more time to take pictures which you can see on social media. Like I said before, I will arrive in Kassel tomorrow Monday the 24th, which means the end of the tour is near.

Daily report 10

I‘ve made it, and it has been a blast! After ~1300km/830miles  I‘ve reached the Klinikum Kassel/ Kassel School of Medicine. Thank you so much to the KSM Kassel School of Medicine, Malteser in Kassel, Medsoc Kassel for giving me this warm welcome at the end of the tour. I’m simply overwhelmed. Today the 24th of June, was the last day of my tour, and it’s been another great ride, although today has been a short one. I will give you another report in the next couple of days. Furthermore a „first“ thank you to all the other people who have supported me on my tour!

Tagesbericht 7

Da mein Handy kaputt gegangen ist, musste ich schauen wie ich an die Bilder komme, daher kam dieser Bericht erst so spät. Die Tour am 7. Tag hat mich von Remagen in mein Heimatdorf in Rheinland-Pfalz geführt. Unterwegs ging es die ganze Zeit am Rhein entlang bis es am Ende noch ein paar Anstiege zu bezwingen galt. Unterwegs habe ich am Deutschen Eck halt gemacht, wo Mosel und Rhein zusammenfließen. Ein weiterer Stopp ist meine lokale Maltesergliederung und Rettungswache in Bad Kreuznach gewesen. Glücklicherweise haben wir ein Bild geschafft, bevor für den RTW der Alarm wenige Sekunden später ging. Am Freitag hatte ich einen Pausentag daheim, bevor es Samstag nach Gießen weiter ging.

Tagesbericht 8

Hallo liebe Tour-Verfolger,
die heutigen Bilder auf den sozialen Medien zeigen sehr viel grüne Felder. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass es heute zum einen sehr viel durch Felder ging und zum anderen auch viel durch die Metropolregion Rhein-Main. Letztere war nunmal aber nicht so fotogen, aber ich konnte ein Bild von der Frankfurter Skyline machen. Heute war es auch ein sehr sonniger Tag mit Temperaturen um die 30. Hinzu kamen starke Gegenwinde welche die Fahrt noch lustiger gestalteten. Da die heutige Tour mit 160km sehr anstrengend gewesen ist, war ich froh, in der Unterkunft anzukommen. Kurz vor erreichen lieferte ich mir auch noch ein Wettrennen mit einem Gewicht welches ich gewinnen konnte. Morgen wird es aber wesentlich weniger, und es geht tiefer in Hessen hinein. Gleichzeitig bedeutet das näher Richtung Kassel, zumal Tag 9 auch der vorletzte Tourtag ist.

Tagesbericht 9

Die Tour ist fast vorbei und ich bin schon ein wenig traurig darüber. Auf der anderen Seite freue ich mich sehr morgen in Kassel anzukommen nach 1200km und 10 Tagen. Heute war ein sehr abwechslungsreicher Tag. Von wieder warmen 31 Grad Celcius, Gegenwind, Waldwegen (welche als offizielle Radwege bezeichnet wurden), hübsche Städte und Dörfer und einer wundervollen Landschaft. Zusammengefasst also sehr schön. Ich habe auch mehr Zeit gefunden Bilder zu machen die ihr auf Facebook und Instagram bestaunen könnt. Wie schon oben gesagt, morgen am 24.06 komme ich dann in Kassel an, was bedeutet, dass das Ende der Tour nahe ist. Ich melde mich aber nochmal!

Tagesbericht 10

Ich hab’s geschafft, das wars! Es war eine verdammt großartige Tour. Nach ~1300km bin ich heute am Klinikum in Kassel/ Kassel School of Medicine angekommen. Vielen Dank an kasselschoolofmedicine, malteserinkassel, medsockassel für diesen herzlichen Empfang, ich bin einfach nur sprachlos. Wie schon gesagt, heute ist der letzte Tourtag gewesen und es ist noch einmal ein krönender Abschluss gewesen, auch wenn die letzte Etappe nicht mehr soweit gewesen ist. In den nächsten Tagen folgt noch ein weiterer Bericht. An dieser Stelle auch ein „erstes“ Dankeschön an alle Personen die mich während der Tour unterstützt haben!