Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 730x380 profile thumb 6524 587263114638542 1256762272 n
Fill 100x100 bp1542093980 13682447 1741375282797969 149625989 o

Seit dem 1.11.2016 können Projekte, deren Träger in Deutschland nicht als gemeinnützig anerkannt ist, keine Spenden mehr auf betterplace.org sammeln. Mehr über diese Änderungen erfahren

Eine Spendenaktion von Michaela R.

Zwinger und Hütten für die armen Seelchen

Beendet

Worum es geht


Iva und Cvety sind zwei wundervolle Frauen die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben,den armen Tieren in Stara Sagora in Bulgarien zu helfen. Sie haben unter viel Schweiss und harter Arbeit eine Auffangstation für Ihre Tiere gebaut. Dort leben im Durchschnitt 60-70 Hunde oftmals aber auch mehr und 10-20 Katzen,ca 60% der Hunde sind grosse Hunde.Hunde die sehr sehr lange zum Teil dort leben müssen ,weil sie einfach kein Zuhause finden.Die kleinen süssen Zwerge haben es da natürlich leichter.Ist ja leider über all so. Ihre Tiere bekommen Sie oftmals gebracht,Sie holen die Ärmsten von der Strasse,holen Sie zum Teil aus einem Tierheim das ich hier aber als Tierhölle bezeichnen würde. Sie werden oft gerufen wenn irgendwo ein Tier in grosser Not ist, niemlas würden Sie Ihre Hilfe verweigern. Ihre Liebe zu den Tieren ist endlos und Sie geben wirklich alles um Ihnen zu helfen. Dennoch ist die Realität das diese beiden Tierschützerinnen immer wieder und wieder an Ihre Grenzen stossen und sie dann einfach nicht mehr wissen wie es weiter gehen soll. Es vergeht kein Monat in dem sie nicht unter Tränen und Scham Bettelpostings posten müssen, in dennen Sie völlig verzweifelt um Futter für Ihre Seelchen betteln.Ja Sie schämen sich obwohl es hier für keinen Grund gibt aber so sind die Beiden. Es vergeht kein Monat wo Sie mal berichten könnten alle Tiere konnten täglich gefüttert werden oder konnten Tierärztlich versorgt werden.Nein oftmals bleiben die Futternäpfe einfach leer es ist nicht selten das die Tiere 1-2 Tage nichts zu fressen bekommen.Das bei Seelchen die in der Klinik sind die Behandlung einfach abgebrochen werden muss weil Sie zu hohe offene Rechnungen haben.Das bedeutet für viele von Ihnen obwohl schon auf den Weg der Besserung das sie wieder anfangen müssen zu leiden,die Schmerzen kommen zurück usw.Wir haben es uns zum Ziel gemacht das wir gemeinsam mit Ihnen alles versuchen möchten das Ihre Schützlinge keinen Tag mehr ohne Futter verbringen müssen.Das Sie Ihre wenn nötige Behandlung bis zum Schluss bekommen können. Die Kosten hierfür sind leider sehr hoch aber aufgeben werden wir nicht.
Nun kommt aber noch unsere nächste Sorgen hinzu.Der Winter kommt bald und in Bulgarien ist er sehr hart und eisig.Viele alte und schwache Hunde überstehen die kälte nicht und sterben.Letztes Jahr starben leider auch 9 Welpen die leider keine Chance hatten bei diesen Temperaturen.Iva und Cvety haben einfach zu wenige Hütten um das sich da alle Hunde ein einigermasen warmes Plätzchen suchen könnten.Deswegen versuchen wir durch diese Spende möglichst viele Hütten bis zum Winter bauen zu lassen.

Desperately looking for doghouses This is why we are trying to collect donations to get as many doghouses built as possible before winter comes – destination: rural Bulgaria. Iva and Cvety are two wonderful young women who have made it their mission in life to help the street animals in Stara Zagora, Bulgaria. With a great deal of sweat and hard labour they have built a shelter for their animals, housing on average 60 – 70 dogs (but often many more) and some 10 – 20 cats. Around 60% of the dogs are large dogs. Some of them have to live a long long time in the shelter, usually because they simply cannot find a new home. For the tiny little dogs, rehoming is obviously much easier. Sadly, that’s life. Most of the animals in their charge have been brought to them. They also take some off the streets, or get some of them out of a public shelter that I would describe as a hell for animals. People often call them to go out somewhere where an animal is in great distress, and they never refuse to help. Their love for animals is boundless and they really will give anything they can to get help to them. But the truth of the matter is that both these animal rescuers keep on coming up against their limits, and then simply have no idea how to go on. Not a month goes by when they don’t have to post tearful begging appeals to shame readers into giving food for the poor souls in their care. In fact there’s no reason for them to feel ashamed, but that is their nature. Not a month goes by when you can be sure that the animals are being fed every day or able to receive the vetinary treatment they need. On the contrary, it often happens that the feeding bowls remain empty, and it is not unusual for the animals to go one or two days without anything at all to eat. And it also happens in the clinic that treatment of the animals has to stop simply because there are too many unpaid expensive bills. That means that treatment for many of their animals, even though they might already be on the road to recovery, will have to start all over again, or they find themselves back in their former pain and suffering. We have made it our goal that we will work together with Iva and Cvety to do our utmost so that the animals in their care will never again have to live a whole day without food, and that they can get their treatment when they need it, and have it for the full period prescribed. Unfortunately this will be very expensive, but we will not give up. But now we are facing our next worry: winter will be upon us soon, and Bulgarian winters are very harsh and icy. Many old and weak dogs do not survive the cold and, sadly, they die. Last year we lost nine puppies that had no chance of survival in such low temperatures. Iva and Cvety have simply too few huts for all the dogs to be able to find a reasonably warm place.

Michaela R.

Michaela R. hat diese Spendenaktion am 18. August 2013 veröffentlicht.

Gefällt dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Und erzähl deinen Freunden davon.