Neuigkeiten von betterplace.org

Jung, digital, engagiert

Jugendliche gelten als handysüchtig, YouTube-abhängig und Wikipedia-Abschreiber. Alles nur Vorurteile? Der Engagementreport „Jugendliche digital“ aus unserem betterplace lab schafft Fakten und liefert zahlreiche Beispiele wie die Digital Natives das Internet auch für die Gute Sache nutzen.

Carla hat sich den Report mal genauer angesehen:

(mehr…)

Geschrieben von am 11.04.2014. Zuletzt aktualisiert am 11.04.2014.

Wie das Internet Albinos in Tansania hilft

betterplace lab Trendreporterin Kathleen besucht ein betterplace Projekt

Jeden Tag Sonnenbrand: Mit ihrer hellen Haut haben Albinos in Afrika keine Chance gegen die Sonne und oft wissen sie nicht, wie sie sich am besten schützen können. Viele bekommen daher mit fortschreitendem Alter Hautkrebs. Damit nicht genug. Da sie mit ihrer hellen Haut besonders auffallen, werden Albinos in Afrika verfolgt.

In Tansania werden jedes Jahr mehrere Menschen mit Albinismus ermordet, da es den Glauben gibt, ihre Gliedmaße würden Zauberkräfte besitzen. Die Tanzanian Albinism Society in Daressalam kämpft für Menschen mit Albinismus – und zählt dabei aufs Internet. (mehr…)

Geschrieben von am 7.04.2014. Zuletzt aktualisiert am 9.04.2014.

Zu Besuch bei einem Projekt für Straßenkinder in Medellín

betterplace.lab-Praktikantin Mareike zu Besuch bei “Casa de Paz” am 13.02.2014
Ein Projekt für Straßenkinder in Medellín

 casadepaz01

Alejandra vom Casa de Paz begrüßt mich herzlich, als ich beim „Haus des Friedens in der Nähe von Medellin ankomme. Doch wieso diese Stille? „Wo sind denn die Kinder?“ frage ich. „Die sprechen gerade mit Cecilia über ihr Sozialverhalten und schreiben neue persönliche Ziele auf”, antwortet Alejandra.

Ich gehe die Treppe hinauf, und da sitzen sie im Kreis auf der Terrasse: acht Jungs, die mir sogleich ein Loch in den Bauch fragen: „Wie heißt Du? Wo kommst Du her? Was machst Du hier?“ (mehr…)

Geschrieben von am 2.04.2014. Zuletzt aktualisiert am 2.04.2014.

Ab sofort: größere Startbilder auf Projektseiten

Die Bühne für die Projekte auf betterplace.org ist jetzt noch größer. Ab sofort ist auf dem gesamten oberen Teil der Projektseite Platz für ein großes Startbild. Das sieht dann z.B. so aus:

Startbild Projektseite

Foto: Henrik Pfeifer

Das Startbild kann wie gewohnt im Administrationsbereich der Projektseite unter dem neuen Menüpunkt “Startbild” editieren. Alle weiteren Fotos können unter “Galerie-Fotos” hochgeladen und beschriftet werden.

Bitte beachten: das optimale Bildformat für die Projektbilder hat sich geändert. In 6 Wochen wird das Startbild auf allen Projektseiten automatisch auf das neue Format angepasst. Da bisherige Startbilder aber möglicherweise nicht passend für das neue Querformat sind, sehen sie vielleicht seltsam aus. Deshalb ist es sinnvoll jetzt ein neues Startbild hochzuladen und in unserer Vorschau zu überprüfen, ob es zum neuen Format passt.

Um das Startbild an das neue Querformat mit dem Seitenverhältnis 1:1,92 anzupassen, können die Startbilder direkt auf betterplace.org zugeschnitten werden. Zudem kann der perfekte Bildausschnitt frei gewählt werden. Das Startbild sollte mindestens 960×500 Pixel groß sein.

Eine weitere Änderung: Zukünftig werden die Fotos auf allen Nutzer- und Organisationsprofilen quadratisch dargestellt und auf ein Bild pro Profil reduziert. Damit entfällt die Bildergalerie für diese Profile.

Weitere Infos zu diesen Neuerungen finden sich in unserem Hilfe-Bereich.

Geschrieben von am 27.03.2014. Zuletzt aktualisiert am 27.03.2014.

Knast, Kunst und Karma – Digitales Ehrenamt macht glücklich, egal wo Du gerade bist

HumanityFirst

Wenn Hochwasser die Keller flutet oder der Kindergarten neu gestrichen werden muss, kommen viele motivierte Menschen zusammen und packen gemeinsam mit an. Warum? Weil es einfach ein unbezahlbar gutes Gefühl ist, sich völlig selbstlos gegenseitig zu helfen und dabei auch noch zu lernen. Karma statt Kohle! nennen wir das, was klassisch auch Ehrenamt heißt. Etwas hölzern vielleicht, besonders, wenn man sich die moderne Variante anguckt: Da geht es um Glasfaser, die das digitale Ehrenamt von jedem Ort aus möglich macht. Irgendwo wird Hilfe beim Bau einer Webseite oder für den Entwurf eines Logos gebraucht. Und irgendwo sitzt jemand, der lieber Photoshop statt Fernsehen macht.

(mehr…)

Geschrieben von am 17.03.2014. Zuletzt aktualisiert am 17.03.2014.

Ein selbstbestimmtes Leben für indische Mädchen und Frauen

Zunächst waren es Textilarbeiterinnen, die sich seit 1858 in Demonstrationen und Streiks zusammenfanden, um ihre Rechte einzufordern. Mit Beginn der Industrialisierung stieg der Anteil der Fabrikarbeiterinnen, die sich an den öffentlichen Kundgebungen beteiligten. Der Kampf um bessere Arbeitsbedingungen und Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung von Frauen dauert in nahezu allen Ländern bis heute an. Der 8. März, Internationaler Frauentag oder auch Weltfrauentag genannt, wird weltweit von Frauenorganisationen begangen, um auf die noch bestehenden Ungleichbehandlungen von Frauen und Männern aufmerksam zu machen.

In Indien zum Beispiel, stellen Mädchen für viele Familien eine Last dar. Wer Töchter hat, muss diese mit einer Mitgift ausstatten. Die Armut im Land ist groß. Etwa 30 Prozent der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze von 1 US-Dollar pro Kopf und Tag; rund 70 Prozent haben weniger als 2 US-Dollar pro Tag zur Verfügung. Die Konsequenzen für die Töchter sind verheerend. Jedes Jahr werden in Indien rund 25.000 Mädchen nach der Geburt getötet. Bei Kindern unter fünf Jahren sterben fast doppelt so viele Mädchen wie Jungen. Der Grund: Mädchen bekommen oft weniger Nahrung und werden medizinisch schlechter versorgt als ihre Brüder. Zudem müssen Mädchen im Haushalt helfen und werden früh verheiratet, während Jungen öfter die Schule besuchen dürfen. Fast die Hälfte der Frauen kann in Indien nicht lesen und schreiben.

Der Karuna e. V. Deutschland unterstützt vor allem Frauen und Mädchen darin, ihre Würde und ihr Selbstvertrauen wieder zu finden und ermutigt sie, selbst für ihre Rechte einzutreten. Dabei hilft z.B. der angebotene Selbstverteidigungskurs für Mädchen. Als erstes lernen sie, dass sie jedes Recht der Welt und auch des indischen Staates auf ihrer Seite haben. Und dass sie guten Grund haben “NEIN!” zu sagen. Dass sie sich nicht gefallen lassen müssen, beleidigend oder übergriffig angemacht zu werden. Sie lernen, mit diesen alltäglichen Situationen geschickt umzugehen und eine verbale Schlagfertigkeit zu entwickeln.

Auf ihrer eigenen Homepage hat der Karuna Deutschland e. V. das Projekt-Widget integriert und macht somit auf die Spendenmöglichkeit via betterplace.org aufmerksam. Mit Erfolg! Bereits 530€ konnte der Verein so für sein Projekt sammeln und die wichtige Arbeit vor Ort beginnen. Auf dieses und weitere Projekte macht unsere aktuelle Kampagne Weltfrauenwoche bei betterplace.org aufmerksam.

Geschrieben von am 7.03.2014. Zuletzt aktualisiert am 27.03.2014.

Neue Funktionen auf betterplace.org

Die betterplace.org-Programmierer entwickeln regelmäßig neue Funktionen für unsere Plattform, verbessern einzelne Seiten oder reparieren große und kleine Fehler. Ab sofort werden wir Dich in unserem Blog immer über diese Änderungen informieren.

Neue Funktionen:

  • Unsere automatischen System-E-mails (z.B. Anmelde- oder Spendenbestätigungen) werden jetzt als HTML-Mails verschickt und nicht mehr als reine Text-Mails. Das sieht besser aus und die in den Mails enthaltenen Links sind sofort klickbar. Das sieht dann z.B. so aus:
    Bildschirmfoto 2014-02-27 um 15.54.52
  • Projektverantwortliche können im Transaktionsprotokoll nun auch Spenden sehen, die vom Spender zurückgezogen werden. Das erhöht für alle Beteiligten die Transparenz.
  • Unser komplettes Spendensystem ist SEPA-konform eingerichtet worden. Seit dem 1.2.2014 werden sämtliche Lastschrift-Zahlungen entsprechend abgewickelt.


Verbesserungen:

  • Der Prozess der Auszahlung von Spendengelder für Projektverantwortliche wurde komplett überarbeitet. Hierbei haben wir das Feedback vieler Nutzer aufgenommen, um das Auszahlen der einzelnen Bedarfe so einfach wie möglich zu machen. Weitere Infos dazu finden sich in unserem Hilfe-Artikel.
  • Die Reihenfolge der erfüllten(!) Bedarfe auf den Projektseiten richtet sich jetzt nach dem Erstellungsdatum, zuletzt erstellte stehen oben. Dies erleichtert den Überblick und die Verwaltung.

 

Fehlerbehebungen:

  • In manchen Neuigkeiten-Bereichen von Projektseiten wurden Videos von Youtube nicht angezeigt. Dieser Fehler ist behoben.

 

Geschrieben von am 27.02.2014. Zuletzt aktualisiert am 27.02.2014.

Plakatworkshop und Winterempfang bei betterplace.org

Vergangenen Donnerstag war es voll in der Schlesischen Straße 26. Rund 60 Projektverantwortliche und ein Hund waren tapfer in die 5. Etage gestiegen, um mit uns den jährlichen Winterempfang zu erleben. Obwohl dieser zugebenermaßen eigentlich bereits recht frühlingshaft ausfiel.

Zuvor startete der Nachmittag mit einer anderen spannenden Aktion. Ab 17 Uhr hatten wir unseren Konferenzraum für Berliner Projektverantwortliche reserviert, die einen der begehrten Plätze des Plakatworkshops mit Dr. Marc Bieling ergattert hatten. Als Geschäftsführer der Draussenwerber ist dieser natürlich Profi in Sachen Plakatgestaltung und außerdem maßgeblich an unserem Wettbewerb „Gute Tat mit Plakat!“ beteiligt. Der Termin stellte eine wunderbare Gelegenheit dar, sich noch rechtzeitig vor der nächsten Bewerbungsfrist am 3.3. ein paar Tipps und Tricks vom Profi einzuholen. Das große Interesse war also kein Wunder, schließlich wird das Siegerplakat für zwei Monate 1000 Mal in der Hauptstadt aufgehängt und so das dazugehörige Projekt bewerben. Kein schlechter Anreiz für die 5. Etage!

Als der Workshop gegen 18.40 Uhr endete, schlenderten bereits die ersten Empfangsgäste neugierig und fröhlich durch unser Büro. Viele der Besucher kannten die Räume bereits, erinnerten sich an vorangegangene Besuche oder den letzten Winterempfang 2013. „Oh, Ihr habt ja umgebaut“ oder „Hier liegt ja jetzt ein Teppich“ war vielfach zu hören.

(mehr…)

Geschrieben von am 26.02.2014. Zuletzt aktualisiert am 27.02.2014.