Funded Eifeltierheim

An aid project by “Eifeltierheim-Altrich” (A. Zimmer) in Gladbach, Germany

A. Zimmer (Project Manager)

A. Zimmer
Unsere Projektnummer: 9727 - Umbau der Katzen-Quarantänestation im Eifeltierheim Altrich

Uns ist bewusst, dass der Umbau einer Quarantänestation für viele potenzielle Spender nicht sehr attraktiv und wichtig erscheint. Es ist aber für den Tierheimbetrieb und die Gesundheit der Katzen sehr entscheidend, wie, und wie lange sie in der Quarantänestation verweilen. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, Neuankömmlinge, vor allem Fundkatzen, zuerst einmal zu separieren. Nur so kann verhindert werden, dass durch eingeschleppte Krankheiten dieser Tiere, der gesamte Bestand des Tierheims gefährdet wird. Weiterhin kann durch eine gute Unterkunft der Stressfaktor der Tiere und damit die Anfälligkeit für Neuerkrankungen gesenkt werden. Bleibt die Katze gesund und entspannt, kann sie schnell in die großen Katzenzimmer umziehen und in ein neues Zuhause vermittelt werden.

Als die Station 2007 gebaut wurde, wurden die Boxen gemauert und komplett gefliest. Heute zeigen sich die Nachteile dieser Bauweise, die wir durch den Umbau beseitigen wollen. Die Nachteile zeigen sich vor allem in der unflexiblen, festen Struktur, die ein Reagieren auf besondere Ereignisse nicht möglich machen. Desweiteren sind die Fugen durch das ständige Schrubben und Desinfizieren nach nur 5 Jahren bereits sehr porös, sodass sich dort leicht Viren und Bakterien festsetzen können, was nur mit einem hohen Aufwand verhindert werden kann.

Wir möchten das Zimmer durch die Baumaßnahmen so flexibel wie möglich gestalten können. Egal ob Mutterkatze mit neugeborenen Kitten, verletzte scheue Tiere, die ihre Verletzung bei uns auskurieren sollen oder 20 Katzen auf ein Mal, die wir aus einem Messihaushalt aufnehmen müssen. Dafür müssen wir alle Boxen und Fliesen aus dem Zimmer entfernen. Hier entstehen nur Entsorgungskosten, da die Abrissarbeiten von ehrenamtlichen Helfern durchgeführt werden. Für alle Wände und den Fußboden wird ein Kunstharzbelag verwendet, der auch in Krankenhäusern üblich ist. Diese Arbeiten können nur von einem Fachbetrieb durchgeführt werden. Unterbau, Material und Lohnkosten machen fast ⅔ des Betrages aus. Die einzelnen Boxen werden so konstruiert und angefertigt, dass sie leicht zu reinigen und einfach mit- und untereinander zu verbinden sind. So können wir flexible, viele Einzelboxen oder wenige, dafür größere Quarantänebereiche einrichten. Es müssen auch nur so viele Boxen in das Zimmer gestellt werden, wie benötigt. Diese werden nach Gebrauch aus dem Zimmer entfernt und gründlich gereinigt, ohne die restlichen Tiere zu stören.
Die Planung der Boxen übernehmen wir selber, und auch der Bau kann zum großen Teil mit ehrenamtlichen Helfern geleistet werden.

Trotz vieler kostenloser Helfer und günstigen Konditionen der gefragten Fachfirmen ist für den Abriss und Entsorgung der alten Boxen, Verkleiden des Bodens und der Wände mit Kunstharz sowie dem Bau der Quarantäneboxen ein Betrag von 7.580,00 Euro notwendig.

More information:

Company sponsors:

  • Logo Trierischer Volksfreund

You will also find this project here:

  • Client banner 620x140

Location: Gladbach, Germany

Q&A section loading …