Change the world with your donation

Corona-Hilfe für die Ärmsten - Unterstützt Favela da Maré in Rio de Janeiro

A project from Köln-Rio Städtepartnerschaftsverein e.V.
in Köln, Germany

Wir haben 376,23 € Spendengelder erhalten

Marcia de Oliveira Ramalho
Marcia de Oliveira Ramalho wrote on 18-05-2022

Zu den Hilfskampagnen "Maré diz NÃO ao Coronavírus" („Maré sagt NEIN zum Corona Virus“) und "Se tem gente com fome, dá de comer!" („Wenn Menschen hungern, gib ihnen zu essen“) haben wir inzwischen neue Sozialprojekte kennengelernt. Redes da Maré hat Erfolge erzielt, indem sie einige tausend Favela-Bewohner zu Hause versorgen und somit schützen konnte. Wir beteiligen uns an der Fortsetzung der Aktion (2. Phase) und an der Verteilung von "Cestas Básicas", die versichern soll, dass viele mittellose Menschen essen können. Zudem werden sie getestet und gesundheitlich versorgt. Ein weiterer wichtiger Aspekt dieser Aktion ist die Unterstützung der Bildung von ca. 1.000 Kindern und Jugendlichen, beim Zugang zu Internet und Equipment. Es gibt auch ein Haus für bedürftige, bedrohte Frauen aus der LGBT-Szene, wo Material und Infrastruktur benötigt wird.



Wir haben 376,23 € Spendengelder erhalten

Marcia de Oliveira Ramalho
Marcia de Oliveira Ramalho wrote on 18-05-2022

Zu den Hilfskampagnen "Maré diz NÃO ao Coronavírus" („Maré sagt NEIN zum Corona Virus“) und "Se tem gente com fome, dá de comer!" („Wenn Menschen hungern, gib ihnen zu essen“) haben wir inzwischen neue Sozialprojekte kennengelernt. Redes da Maré hat Erfolge erzielt, indem sie einige tausend Favela-Bewohner zu Hause versorgen und somit schützen konnte. Wir beteiligen uns an der Fortsetzung der Aktion (2. Phase) und an der Verteilung von "Cestas Básicas", die versichern soll, dass viele mittellose Menschen essen können. Zudem werden sie getestet und gesundheitlich versorgt. Ein weiterer wichtiger Aspekt dieser Aktion ist die Unterstützung der Bildung von ca. 1.000 Kindern und Jugendlichen, beim Zugang zu Internet und Equipment. Es gibt auch ein Haus für bedürftige, bedrohte Frauen aus der LGBT-Szene, wo Material und Infrastruktur benötigt wird.