Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Funded kleine Kinder und ihre Eltern obdachlos in Hamburg

Hamburg, Germany

Funded kleine Kinder und ihre Eltern obdachlos in Hamburg

Hamburg, Germany

Eine Nacht für eine vierköpfige Familie in einem einfachen Hotel kostet ca. EUR 60--. Um diesen Kindern und ihren Eltern in dieser aussichtslosen Situation zu helfen, benötigen wir Spenden für einen Notfilfefonds.

A. Mangat from hoffnungsorte hamburg - Verein Stadtmission | 
Write a message

About this project

Seit Anfang des Jahres 2012 erleben wir in der Bahnhofsmission Hamburg zunehmend, dass kleine Kinder mit ihren Eltern in der Bahnhofsmission-Hamburg gemeinsam eine letzte Zuflucht suchen.
Sie kommen aus Hamburg, Deutschland oder verschiedenen Ländern der EU und versuchen hier in Deutschland ein neues Leben zu beginnen. Meistens haben sich die Eltern vorher nicht genaue Vorstellungen über die behördlichen Abläufe gemacht und so stehen sie mit ihren Kindern für den Zeitraum der Prüfung ihrer sozialen Ansprüche buchstäblich auf der Straße.
Für uns in der Bahnhofsmission war diese Entwicklung neu!, sind es doch sonst immer Einzelpersonen die wohnungslos wurden und besteht doch ein Hilfesystem in Hamburg, dass die getrennte Unterbringung von Männern und Frauen und Kindern vorsieht. Da das Hilfesystem aber zur Einschätzung der Hintergründe und dem Aufbauen angemessener Hilfen aber zeitverzögert reagiert, bleibt den Familien derzeit in so einer Situation nur die Wahl einer getrennten Unterbringung oder gemeinsam die Zeit obdachlos zu überstehen. Sich als Familie in einer so unsicheren Zeit zu trennen, ist aber keine Alternative, so dass sie im Zweifel lieber das Warten auf der Straße in Kauf nimmt.
Aber auch behördliche Prüfungen auf soziale Ansprüche von wohnungslosen Familien können nicht selten einen Monat und mehr dauern. Häufig verfügen die Eltern nicht über vollständige Papiere, Hotels können die Eltern nicht mehr bezahlen, Geld verdienen dürfen sie in dieser Übergangszeit meistens nicht.
Insbesondere die Kinder leiden sehr unter diesen Umständen!
Die Bahnhofsmission betreute im vergangenen Jahr immer wieder solche Familien und verauslagte zum Teil hohe Kosten für die Unterbringung, denn eine Nacht für eine vierköpfige Familie in einem einfachen Hotel kostet ca. EUR 60,--.
Wir möchten solchen Familien auch im ganzen Jahr 2013 helfen können, diese aussichtlosen Situationen zu überbrücken und setzen diesen speziellen Nothilfefonds fort.
Updated at 18. September 2020