One Child-One Light: Besseres Licht zum Lernen

An aid project by “Deutsch-Tansanische Partnerschaft e.V.” (Hans-Wilhelm L.) in Sansibar, Tanzania

87% funded

Hans-Wilhelm L. (Project Manager)

Hans-Wilhelm L.
Dieses Projekt ist der erste Schritt zur Einführung von kleinsten Solarsystemen auf der tansanischen Insel Sansibar. Die Deutsch-Tansanische Partnerschaft (dtp) hat in den vergangenen Jahren diesen Schritt kontinuierlich mit anderen Teilprojekten vorbereitet, um eine möglichst nachhaltige Wirkung zu erzielen.

Modul A: Solar Teaching Unit

Im Jahr 2003 unterstützte die dtp die Gründung des Dachverbandes für erneuerbare Energien auf Sansibar, der Zanzibar Solar Energy Association (ZASEA), um die Nutzung von Solarenergie auf Sansibar zu unterstützen. Im Einvernehmen mit dem Schulministerium führt ZASEA ein
Schulprogramm durch und entwickelte gemeinsam mit Lehrern eine Lehreinheit zum Thema Solarenergie/Erneuerbare Energien in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Kiswaheli. Bei Besuchen in Dorfschulen auf Sansibar unterrichten die Mitarbeiter von ZASEA Schülerinnen und Schüler der oberen Klassen und führen praktische Beispiele vor.

Modul B: One Child – One Light

Als Partner des Lighting Africa Programmes der Weltbank hat die indische Firma THRIVE Energy Technologies PVT. Ltd. das „Solar LED Student Light“ entwickelt. Über das Projekt „One Child – One Light“ arbeitet THRIVE zusammen mit Nichtregierungs-Organisationen (NGO’s) für das Ziel „Bright Light for child’s bright future“.
Der normale Verkaufspreis einer solchen Lampe beträgt 15 USD. Ein Lampenset besteht aus einer 30 Lumen LED-Solarlampe mit einem kleinen Solarpanel zum Aufladen von 2 NiMh-Akku’s vom Typ AA mit einer Speicherkapazität von 1.200 mAh. Mit vollgeladenen Akku’s liefert die Lampe etwa 6 Stunden Licht am Abend.

In einem Pilotprojekt auf Sansibar sollen die ersten 1000 Lampen im Rahmen des ZASEA Schulprogrammes über die Schulen in 25 Dörfer gelangen. Jede Schule, die sich um ein Schulprogramm bei ZASEA bewirbt, erhält 40 Lampen zu einem einmalig subventionierten Preis von 6 USD pro Solar-Lampe. 1000 Jugendliche und ihre Familien erhalten damit die Möglichkeit, rußende, umweltschädliche Kersosinlampen durch emissionsfreie, solare LED-Lampen zu ersetzen, die ausreichend helles Licht für abendliche Studien und Handarbeiten spenden.

Modul C: Süd-Süd Transfer der Produktion kleiner LED-Solarlampen

Mit dem Transfer der Study Light Sets möchte die DTP die Möglichkeit eröffnen, die Study Lights, die in Indien entwickelt wurden, in Tansania zu fertigen. Ein Besuch in Indien im Juli/August 2011, verbunden mit dem Erlernen des Lam-penbaus, bildete die Grundlage für das Training der weiblichen Solar Local Technicians bei ZASEA. Sie werden ihr bisher angeeignetes Wissen über die Solartechnik durch Bau und Reparatur der Lampen ergänzen und eigene kleine Einkommen erwirtschaften.
Dieser Ansatz bietet die faire Möglichkeit einer breitenwirksamen Erfahrung mit der neuen Solartechnik, bringt Produktions- und Reparatur-know how in die Dörfer und initiiert gleichzeitig ein Marktanreizprogramm, das die sehr bescheidenen Bargeldverhältnisse berücksichtigt.

More information:

Company sponsors:

  • Logo VDI Verlag GmbH

Location: Sansibar, Tanzania

Read more

Information about the project:

Ask Hans-Wilhelm L. (Project Manager):

Q&A section loading …

Deutsch-Tansanische Partnerschaft e.V. is looking for volunteers as well:

See volunteer opportunities