Change the world with your donation

Mbuzi Chizi - Die Ziegenmilchkäserei in Tansania

A project from Mbuzi Chizi Ostafrika e.V.
in Arusha, Tanzania

Mbuzi Chizi - das heißt Ziegenkäse auf Suaheli. Ziegenkäse werden Frauen in einer Frauenkooperative im Norden Tansanias langfristig produzieren und verkaufen. Um diesen herzustellen, arbeiten Frauen gemeinsam am Aufbau einer Ziegenmilchkäserei.

Birgit Kuhlmeier
Write a message

About this project

Unser Ziel:
Mit Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen wir Frauen, sich eine Selbständigkeit aufzubauen und somit unabhängig und eigenständig zu werden. Die Frauen können zum Lebensunterhalt der Familie beitragen oder diesen sichern. Dies verbessert langfristig ihre Lebensbedingungen, stärkt ihr Selbstbewusstsein und steigert die Anerkennung in der Gemeinschaft.
Die Frauen haben in der Regel viele Kinder, denen auf diesem Wege der Zugang zum Schulbesuch und folglich Bildung ermöglich wird.
Was wir bisher geschafft haben:
Seit einigen Jahren unterstützen wir mit kleinen Projekten Menschen in Tansania und Kenia bedarfsgerecht und ganz konkret. Homepage www.mc-ostafrika.de
Unser aktuelles Projekt - Der Aufbau der Ziegenmilchkäserei:
Aufgebaut wird eine Käserei im Umland von Arusha, im Norden Tansanias. In einer Frauenkooperative kümmern sich die Frauen gemeinsam um eine Herde Milchziegen - melken, hüten, füttern und die Aufzucht - langfristig wird dann Ziegenkäse produziert und vermarktet.
2018 haben wir vor Ort erste Kontakte geknüpft mit interessierten Frauen, einem Ziegenexperten und Mama Anna - sie hat eine Käserei mit Kuhmilch aufgebaut und wird die Schulung von den Frauen der Ziegenmilchkäserei übernehmen. 
Aber soweit sind wir noch nicht ...
Im Herbst 2019 konnten wir dann mit Mama Tarimo (Patrisia) Vereinbarungen bezüglich des Aufbaus der geplanten Kooperative treffen. Wir haben einen ersten Stall gebaut und 5 Saanziegen + 1 Zicklein gekauft. Inzwischen wurden 11 Zicklein geboren, die Herde wächst, es gibt nun auch noch einen großen Außenstand und ein zweiter Stall ist in Planung.
Unser nächstes Ziel ist es, Ziegenmilch zu verkaufen und Ziegenseife herzustellen bzw. ebenfalls zu verkaufen. Langfristig wird dann die Herstellung und der Verkauf  des Käses umgesetzt. 
Mit Patrisia arbeiten zwischenzeitlich noch Elizabeth und Rebecca in der Kooperative.
Corona hat uns leider etwas ausgebremst und wir konnten im Herbst 2020 nicht persönlich die weiteren Planungen umsetzen - mit Hilfe unserer Partner vor Ort geht es aber trotzdem weiter.
Um die Herde weiter zu vergrößern, die Ziegenmilchmenge zu steigern und noch weitere Frauen in die Kooperative zu integrieren benötigen wir Unterstützung.
Spendengeld wird zielgerichtet und direkt verwendet, z.B. für: 
- den Ausleihe eines Saan-Ziegenbocks, - Zusatzfutter (Baumwollsamen, Mais, Sonnenblumenkerne) für die Ziegen um Mangelernährung zu vermeiden, 
- Zukauf von Grünfutter in der Trockenzeit im Mai bis November, - Kosten für den Tierarzt (Impfungen), - Bau des zweiten Stalls, - finanzielle Unterstützung der Frauen in Form einer Aufwandsentschädigung, bis sich die Frauen über den Verkauf der Ziegenmilch, Verkauf der männlichen Zicklein, später Verkauf des Ziegenmilchkäses und Ziegenmilchseife, selber ein Einkommen sichern können. 
Der Verein wird unterstützt von vielen lieben Menschen,  in Trier helfen etliche Mitglieder und die zweite Vorsitzende die Frauenkooperative aufzubauen  und die Ziegenmilchkäserei umzusetzen.