Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Nothilfe für Aids-Waisen-Kinder in Uganda

Kampala, Uganda

Nothilfe für Aids-Waisen-Kinder in Uganda

Kampala, Uganda

Pater Tobias läuft für Aids-Waisen in Uganda. Schulgeld, Schulmaterial und eine gesunde Mahlzeit/Nahrungsmittel. Seit Beginn der Corona-Krise fällt das weg. Die finanzielle Situation ist dramatisch. „Corona trifft vor allem die ärmsten Menschen“.

Pater Tobias B. from Projekt-LebensWert gGmbH Rat und Tat f. Bedürftige | 
Write a message

About this project

Pater Tobias läuft für Aids-Waisen in Uganda

Seit 32 Jahren hilft der Missionskreis Herz-Jesu Neumühl mit dem Erlös aus dem Adventsbasar der Aktion Canchanabury. Der Verein kümmert sich unter anderem um Projekte für Aids-Waisen in Afrika. Wegen Corona fällt der Basar 2020 aus. Deswegen läuft Pater Tobias am Sonntag, 27. September, einen virtuellen Marathon durch Berlin, um Spenden durch Sponsoren zu sammeln.

Eigentlich hätte an diesem Tag der 42,195 Kilometer lange Lauf in der Hauptstadt stattgefunden. Auch er fällt aufgrund Corona aus. Pater Tobias will die Strecke des bekannten Marathons dennoch für den guten Zweck als virtuellen Lauf bewältigen. „Es ist mein zwölfter Berlin-Marathon. Dieses Mal laufe ich allein, aber wieder für arme Kinder“, sagt Pater Tobias.

Mit dem Erlös soll vor allem die Arbeit von Schwester Resty Ndagano unterstützt werden. Sie lebt in Kampala, der Hauptstadt des ostafrikanischen Staates Uganda. Dort betreut Resty Ndagano Kinder, deren Eltern an Aids verstorben sind. Dass die Waisen eine Schule besuchen können, liegt ihr am Herzen. Denn: Bildung bedeutet auch in Uganda, dass diese Kinder eine Zukunft haben.

Der Verein aus dem Ruhrgebiet übernimmt das Schulgeld, Schulmaterial und stiftet eine gesunde Mahlzeit. Nahrungsmittel sollen finanziert werden. Seit Beginn der Corona-Krise fällt das weg. Die finanzielle Situation ist schlecht. „Corona trifft vor allem die ärmsten Menschen“, sagt Pater Tobias, „dagegen möchte ich etwas unternehmen.“

Das Projekt LebensWert

Neben der Sozialberatung deckt das Projekt ein breites Spektrum von Hilfsangeboten ab. Es reicht von Amtsbegleitungen über Deutschkurse und Bewerbungstrainings bis hin zur professionellen Seelsorge. Zum Projekt gehört noch das Kinderhilfswerk KiPa-cash-4-kids, das Patenschaften für Kinder übernimmt, damit sie sich zum Beispiel die Mitgliedschaft in einem Sportverein leisten können. Hinzu kommen Koch- und Schwimmkurse sowie Ferienfreizeiten.

Spendenkonto:

Projekt LebensWert
BIC: GENODED1BBE
IBAN: DE34360602950010766036
Spendenquittungen werden ausgestellt.