Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 3

Funded Lebenspraxis

Das Angebot "Lebenspraxis" richtet sich an Menschen, die strafrechtlich in Erscheinung getreten sind. Die Teilnehmer sollen lernen ihr Leben zu ordnen und zu organisieren, um nicht mehr straffällig zu werden.

S. Jungen from Probare - Trierer Verein für StraffälligenhilfeWrite a message

Unsere Projektnummer: 7528 - Nachdem dem wir schon letztes Jahr dieses Projekt erfolgreich anbieten konnten, soll das Projekt dieses Jahr im November wiederholt werden.
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns wieder unterstützen.

Das Angebot "Lebenspraxis" richtet sich an junge Erwachsene, die strafrechtlich in Erscheinung getreten und der Bewährungshilfe Trier unterstellt sind.

Im täglichen Umgang mit den straffällig gewordenen Menschen wurde auffällig, dass viele Personen Schwierigkeiten mit der "Führung" eines so genannten "normalen" Lebens haben und selbst die Organisation geringfügigster Tätigkeiten, wie z. B. einkaufen, Probleme bereiten.

Ziel des Bausteines "Lebenspraxis" soll die Nutzung zur Orientierung der Bewährungszeit als effektive Chance beinhalten. Es geht bei diesem Klientenkreis um konsumorientierte Probanden, die teilweise ohne Tagesstruktur sind und Defizite im Umgang mit finanziellen Ressourcen haben.

In der Zielfindung geht es darum, dass der Proband Hilfe zur Selbst- und Basisversorgung erhält; z. B. wird mit ihm gemeinsam ein Haushaltsplan erstellt, die Tagesstruktur und die Feinziele werden festgelegt.

Dazu dienen verschiedene Methoden wie z. B. Gruppengespräch, aktives Einüben (z. B. Kochkurs), Partnerübungen und auch Einzelgespräche.

Das Projekt wird von einer Dipl. Sozialarbeiterin und einer ausgebildeten Hauswirtschafterin durchgeführt.