Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Verantwortung für die Zukunft übernehmen? Montessori Model United Nations

Hofheim am Taunus, Germany

Verantwortung für die Zukunft übernehmen? Montessori Model United Nations

Hofheim am Taunus, Germany

Mit Ihrer Unterstützung können wir Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme an einer MMUN-Konferenz ermöglichen, damit sie im Austausch mit Jugendlichen aus allen Nationen aktiv an einer friedvollen, toleranten und lebenswerten Welt arbeiten.

R. Beyer from Montessori-Zentrum Hofheim e. V. | 
Write a message

About this project

Unser Leitbild:
Wir sind überzeugt, dass es freier und mündiger Menschen bedarf, um die Gesellschaft zu verbessern. Dahinter steht das Vertrauen, dass sich das frei heranwachsende Kind zu einer Persönlichkeit entwickeln kann, die verantwortungsvoll mit sich selbst, der Gesellschaft und der Natur umgeht.

Die Orientierung an Werten wie Toleranz, Respekt, Verantwortungsbewusstsein, Weltoffenheit und daraus abgeleitete Normen sollen ein sinnvolles menschliches Miteinander ermöglichen - nach Maria Montessori „Weltbürger" schaffen.

Unser Verständnis von Leistung bezieht den ganzen Menschen ein, berücksichtigt Persönlichkeitsbildung sowie Wissens- und Kompetenzerwerb gleichwertig.
Zu diesem Rüstzeug gehören zum Beispiel das Denken in Zusammenhängen, die Fähigkeit, Probleme zu lösen, Selbständigkeit, Eigenverantwortung, Teamfähigkeit und Lernbereitschaft.

Unser Projekt:
Die Teilnahme an der Montessori Model United Nations (MMUN) Konferenz 2021 in Rom.
 
MMUN ist eine Konferenz von Schüler*innen im Alter von 10 bis 15 Jahren aus der ganzen Welt nach dem Vorbild der Vereinten Nationen. Die Schüler*innen vertreten bei diesem Projekt nicht das eigene Land sondern ein anderes, vorab zufällig ausgewähltes, Land. Sie debattieren gemeinsam mit anderen Delegierten aktuelle, globale Probleme und deren Lösungen.

2018 haben zum ersten Mal 8 Schüler*innen unserer Schule nach monatelangen intensiven Vorbereitungen an einer MMUN-Konferenz teilgenommen. Nach Zuteilung des zu vertretenden Landes (Japan) erarbeiteten sich die Schüler*innen die Positionen zu den Themen der UN-Ausschüsse und präsentierten „Position Papers“ und „Speeches“ in Englisch. Als Kulturbeitrag für die Konferenz wurde gemeinsam mit einer japanischen Tanzgruppe ein Tanz einstudiert.

Die Teilnahme an dem Projekt war eine arbeitsreiche und tiefgreifende Erfahrung, die unsere Schüler*innen nachhaltig geprägt hat. Sie begegneten anderen Kulturen und Standpunkten und lernten, diese zu verstehen. Sie erarbeiteten sich Fähigkeiten und Kompetenzen, die sie auf dem weiteren Lebensweg und im Sinne unseres Leitbildes begleiten werden.

Wir möchten erreichen, dass weitere Schüler*innen die gleichen positiven Erfahrungen machen können und wollen nach intensiver Vorbereitung im Mai 2021 mit 8 bis 10 Schüler*innen auf die MMUN-Konferenz nach Rom fahren.

Die Teilnahme an der Konferenz ist mit Kosten verbunden, dazu zählen Konferenzgebühren, die Kosten für die Anreise, Unterkunft und Verpflegung sowie die Betreuung.

Bitte unterstützen Sie unser Projekt mit einer Spende – vielen Dank! 
 
Nähere Informationen zu unserer Schule und zum Projekt finden Sie unter www.montessori-hofheim.de
Updated at 11. May 2020