Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 18

Cotton of Kanani

Eine Schneiderschule soll Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben erleichtern. Praktische und theoretische Fähigkeiten sollen vermittelt werden, um die Auszubildenen in ein selbstständiges und erfolgreiches Berufsleben zu begleiten.

Joy R. from Pendo Kenia e.V.Write a message

Wie kam es zu dem Projekt?

Michael Kazungu hat einen kleinen Laden im Herzen Watamus. Hier verkauft er Mode, Stoffe, Accessoires, Bettwäsche und alles was man sonst noch aus Stoffen kreeiren kann. Der gelernte Schneider hat seit 2005 seinen kleinen Landen, und nahezu 20 junge Frauen zur Schneiderin ausgebildet. Seit 2006 unterstützen wir Michael, der mit der Zeit ein echter Freund geworden ist. Bisher konnten wir ihm mit der Erhaltung seines Ladens helfen, Nähmaschinen oder aber auch Stoffe und sonstiges Material spenden. 

2019 möchten wir unserem treuen Freund einen lang ersehnten Wunsch erfüllen: Der Traum von der eigenen Schneiderschule!

Warum ist dieses Projekt so wichtig?
In der Community aus der Michael kommt gibt es sehr viel Armut. Mädchen werden oft aus Kostengründen nicht zur Schule geschickt. Junge Leute brechen die Schule ab, um Minijobs nachzukommen die ein Einkommen für die gesamte Familie darstellen sollen. Eine Situation, die Michael schon immer versuchte zu beeinflussen. Mit einer kleinen Schneiderschule möchte er nun kostenlose Ausbildungsplätze für junge Leute anbieten, die Interesse an dem Beruf haben.
Die täglichen Workshop finden zu unterschiedlichen Zeitfenstern statt und geben so jedem die Möglichkeit, vor oder nach der Schule/Arbeit bei Michael zu lernen. Die praktischen und theoretischen Inhalte der Kurse sollen ermöglichen,  später sowohl als Angestellte/r einen Arbeitsplatz zu finden, als auch als junge/r Unternehmer/in selbst durchzustarten.

Die von den Schülern angefertigen Produkte, können im nachhinein in Michaels Laden verkauft werden. Der daraus erzielte Betrag fließt anschliesend in Materialkosten, Unterhaltskosten und Gehälter. Die Nachhaltigkeit des Projektes ist somit gewährleistet. 

Wie wird das Projekt umgesetzt?
Michael war es bereits möglich, das Grundstück für das Projekt sicherzustellen. Nach mehreren Meetings liegt nun der Bauplan vor, und das Projekt kann umgehend starten. Sobald die finanziellen Mittel vorhanden sind möchten wir also beginnen. Unser Team von Pendo Kenia ist noch bis Anfang April vor Ort in Watamu, und begleitet das Projekt vom Start bis zur finalen Umsetzung.