Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Mina - das Wuppertaler Wandelmobil

Gewinner des W-IMPULS - MINA ein Handkarren in Kleinwagengröße. Die Straßenverkehrsordnung regelt, dass breite Vehikel auf der Straße fort bewegt und am Straßenrand abgestellt werden. So schafft MINA Platz für Dialog im zugeparkten Straßenraum.

W. Schrader from Kopp auf! Wifne e.V.Write a message

Preisträger des W-IMPULS 2018

Das Kunststück, um unsere Straßen und Quartiere zu beleben, ist die Erzielung von Aufmerksamkeit, eben dem Moment, an dem wir innehalten. Überall wo sich Menschen aufhalten und etwas zu sehen ist, zieht es weitere dorthin. Und das ist mit MINA einfach zu erreichen. Wir suchen einen freien Parkplatz, der etwas zu bieten hat. Da reichen: Ein- und Ausblicke, attraktive Durchgänge, Stehplätze und Sitzgelegenheiten. 

Unsere MINA - ist ein Handkarren, ein Ereignis und bisher noch eine Idee, die im Entstehen begriffen ist: 

  • Leergewicht: um 200 kg 
  • Maße: 3,60m kurz und 1,80m breit 
  • Sitzplätze: acht
  • Höchstgeschwindigkeit: also im Rennbetrieb 20 km/h
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 5-6 km/h in der Ebene
  • CO2-Ausstoß: Atemluft das sind 60 g/h im Gehbetrieb 
  • Stickoxid: Null
  • Bremsenabrieb: null 
  • Feinstaub & Mikroplastik: minimaler Reifenabrieb und eine Prise Schuhsolen.

Fußverkehr sorgt für Leben in der Straße. Fußverkehr ist städtisches Leben. Mehr Fußgänger und Aufenthaltsqualität auf den Straßen und Plätzen sind die Basis für ein lebendiges Wuppertal, eine Stadt  

  •  in der man gerne lebt,  
  •  in der man sich gerne gesellschaftlich einbringt und 
  •  die man gerne besucht.  

Bringen wir die MINA - das Wuppertaler Wandelmobil als Katalysator für mehr Fußverkehr und Aufenthaltsqualität auf den Straßen in den Verkehr.

Und die Sondernutzungserlaubnis?

Laut STVO §25 (2) heißt es:
Wer zu Fuß geht und Fahrzeuge oder sperrige Gegenstände mitführt, muss die Fahrbahn benutzen, wenn auf dem Gehweg oder auf dem Seitenstreifen andere zu Fuß Gehende erheblich behindert würden…[]
Bleibt das Fahrzeug stehen, darf es der Behinderungslogik nach nicht auf dem Gehweg abgestellt werden. Also bleibt nur der Straßenrand! Ohne KFZ-Zulassung (da kein Kraftfahrzeug) kann kein Parkschein erworben werden.


Unsere MINA wird Ausrufezeichen sein, wird immer dort stehen und auf der Straße Raum für Austausch bieten, wo im Sinne von gutem Leben in einer Postwachstumsgesellschaft innovative soziale, ökologische, künstlerische oder auch technische Konzepte in Wuppertal entstehen oder schon entstanden sind. Unsere MINA ist offen, transportiert Ideen oder aber ist Plattform für Austausch, Rede und Darstellung. Dabei steht sie allen Initiativen in der Stadt, die in diesem Sinne denken und arbeiten, frei zur Verfügung.

Durch den Gewinn des W-Impuls ist der Bau der MINA fast durchfinanziert. Für ein paar Details, also kleine bauliche Ergänzungen und für die Herstellung von gedruckten Werbemitteln brauchen wir zu unserem Gewinn weitere 800 Euro.

Im Herbst 2019 ist der Premierenlauf geplant



This project is also supported on