Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

1 / 33

Nothilfe nach Feuerkatastrophe in Nepal: Helfen Sie uns beim Wiederaufbau!

In den Bergen Mugus, eine der ärmsten Regionen in Nepal, verloren 19 Familien bei einem Feuer ihre Häuser und alles, was sie besaßen. Werde Teil unserer Soforthilfe für die betroffenen Familien und Unterstützung für den Wiederaufbau !

Ann-Kathrin P. from Back to Life e.V.Write a message

In dem kleinen Dorf Kimri in den Bergen Mugus, eine der ärmsten Regionen in Nepal, ereignete sich vor kurzem ein schreckliches Feuerunglück, bei dem das halbe Dorf innerhalb kürzester Zeit abbrannte. Dabei verloren 19 Familien ihre einfachen Häuser und alles, was sie besaßen.

Die meisten Dorfbewohner waren zu dieser Zeit auf ihren Feldern, so kam zwar niemand körperlich zu Schaden und es gab keine Todesopfer, doch das verheerende Feuer war nicht unter Kontrolle zu bringen. Im Dorf gibt es keine Wasserquelle, daher tragen die Bewohner das Wasser für den täglichen Bedarf in Behältern über große Entfernungen umständlich nach Hause. Zum Löschen reichte die vorhandene Wassermenge jedoch bei Weitem nicht aus und so musste das gesamte Dorf hilflos dabei zusehen, wie insgesamt 112 Menschen ihr ganzes Hab und Gut verloren – was ohnehin zumeist nur aus nur den wichtigsten Notwendigkeiten, wie Nahrungsvorräten, Saatgut, Kochutensilien, Kleidung, Decken und Schulsachen für Kinder, bestand.

Momentan sind die Familien notdürftig bei Verwandten in anderen Dörfern untergebracht. Dies kann jedoch keine dauerhafte Lösung sein, da die Menschen schnell nach Kimri zurück müssen, um ihre Felder zu bewirtschaften. Denn auf eine andere Weise werden sie sich nicht ernähren können. Auch der Schulbesuch für die Kinder ist derzeit ausgesetzt, ihre Schule ist von den Nachbardörfern einfach zu weit entfernt.  Nun steht auch noch der Monsun vor der Tür und in Kürze wird es mindestens drei Monate am Stück fast ohne Unterbrechung heftig regnen. Bis dahin brauchen die Familien dringend wieder ein Dach über dem Kopf.

Genau das wollen wir den Dorfbewohnern ermöglichen und – neben einer Soforthilfe mit Kleidung und anderen dringend benötigten Dingen – den Wiederaufbau der Häuser unterstützen. Gemeinsam können wir das erreichen. Deshalb bitten wir Sie um Ihre Hilfe! Mit diesem Aufruf möchten wir Spenden für die 19 betroffenen Familien sammeln.

Unser Spendenziel: 2.680 EUR