Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

CADUS - Emergency Response

Fill 100x100 bp1541784069  chl6443  cadus wework interview 2018 1

Innovative und flexible Hilfe, auch dort wo andere nicht (mehr) arbeiten, dafür steht CADUS. Nach Katastrophen und in Krisen sind unsere Teams in der Lage, schnell und ohne lange Vorplanung effektive Hilfe zu leisten.

Verena L. from CADUS e.V.Write a message

CADUS e.V. entwickelt seit 2014 fortlaufend neue Ansätze und technische Lösungen für die humanitäre Arbeit. Wir wollen unsere Hilfe noch effektiver und autarker machen, um weiterhin denen helfen zu können, die sonst keine Hilfe bekommen. CADUS e.V. setzt auf durchdachte Konzepte auf Augenhöhe mit den Menschen vor Ort.

Aktueller Einsatz
 
Immer noch sind tausende auf der Flucht, immer noch sitzen tausende Menschen auf der sogenannten Balkanroute fest. Diesen Winter werden in Bosnien wieder Temperaturen von unter minus 20 Grad erwartet. Ein Großteil der Flüchtenden in Bosnien werden diesen Bedingungen ohne Zugang zu genügend Nahrung, einer Unterkunft und medizinischer Versorgung ausgesetzt sein. 
Wir von CADUS e.V. werden diesen Winter mit unserer Emergency Response Balkan Flüchtende in Bosnien unterstützen. Wir haben zwei Fahrzeuge in mobile medizinische Einheiten umgewandelt. Mit diesen leisten wir flexible medizinische Hilfe. Zusätzlich haben wir ein Fahrzeug als Duschfahrzeug umgebaut. Hiermit bieten wir den oft stark unterkühlen Menschen die Möglichkeit, heiß zu duschen und den dringend benötigten Zugang zu einer sanitären Einrichtung. 


Warum Emergency Response
In Deutschland gibt es Rettungssantitäter*Innen, freiwillige Feuerwehren, das THW (Technisches Hilfswerk) und eine professionelle Struktur, die immer dann greift, wenn Menschen in Not geraten.
Treten nun irgendwo auf der Welt humanitäre Katastrophen ein, können diese Strukturen nicht einfach auf die betroffene Region übertragen werden. Dies hat mehrere Gründe: 
Die örtliche Infrastruktur ist meistens zerstört. Es benötigt einen großen logistischen Aufwand und viel Zeit bis die in der humanitären Hilfe eingesetzten Geräte und Materialien an ihrem Einsatzort ankommen. Weiter sehen sich humanitäre Organisationen vermehrt direkt in kriegerische Handlungen involviert und nicht selten sind sie ein Ziel dieser. Diese Gefahren sind es, die einer direkten Hilfe, etwa für im Krieg verletze Zivilist*Innen, verhindern. Es benötigt also neue Ansätze und Lösungen um auf diese Probleme zu reagieren. CADUS e.V. begegnet diesen Herausforderungen mit neuen innovativen und mobilen Lösungen.

Wo wollen wir diese Hilfe leisten?
Das Ziel ist es, genau dort im Einsatz zu sein, wo unkomplizierte, schnelle medizinische und technische Hilfe dringend notwendig ist. Wo Konflikte und Katastrophen dazu führen, dass Menschen in Not geraten und die dortigen Strukturen auf äußere Unterstützung angewiesen sind. Es geht um schnelle und effektive Hilfe auch in Gebieten und Regionen, in denen keine oder kaum humanitäre Organisationen Präsenz zeigen. Durch eine übersichtliche Größe, flache Strukturen und ein gut ausgebildetes interdisziplinäres Team ist CADUS dazu oft eher in der Lage als große, etablierte Organisationen. 

Help to spread this project