Change the world with your donation

TURNING SOMETHING SENSELESS INTO SOMETHING MEANINGFUL

deutschlandweit, Germany

Der Juliane Noack Förderverein fördert bundesweit Künstler*innen vor allem in den ersten Berufsjahren - in Erinnerung an die junge Künstlerin Juliane Noack, die beim Absturz der Germanwings Maschine am 24.3.2015 ums Leben kam.

K. Eitner from Förderverein Juliane Noack Künstlerförderung e.V.
Write a message

Am 24. März 2020 jährte sich zum fünften Mal der Jahrestag des unfassbaren Absturzes der Germanwings Maschine in den Französischen Alpen. Unter den 150 Opfern war auch die dreißigjährige Künstlerin Juliane Noack. AUS DEM SINNLOSEN NEUEN SINN SCHAFFEN wurde unser bestimmender Gedanke. So entstand dieser Förderverein, der deutschlandweit junge Künstlerinnen und Künstler wie Juliane Noack unterstützt. 

Bundesweit haben wir in den vergangenen fünf Jahren 35 Künstler*innen mit rund 41.000 Euro durch Projekförderungen in den Bereichen Schmuckkunst, Skulptur und Intervention unterstützt. Dazu kommt das Juliane Noack Stipendium (dotiert mit 15.000 Euro für 12 Monate) sowie die Arbeit mit dem künstlerischen Nachlass von Juliane Noack. Neben unserer bundesweiten Fördertätigkeit haben wir einen lokalen Förderschwerpunkt in Halle (Saale). Hier wurde Juliane Noack geboren und hier hat sie bis 2012 in der Schmuckklasse der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle studiert.

Lasst uns gemeinsam Künstlerinnen und Künstler in den ersten Berufsjahren fördern. 


Dafür verwenden wir Deine Spende:

  • Förderprogramm für die Meisterschüler*innen der Schmuckklasse der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle: --> Unterstützung in den Bereichen Vermittlung, Öffentlichkeitsarbeit und Digitalisierung. Die Meisterschüler*innen erhalten eine Workshopförderung, eine Vortragsförderung sowie eine Publikationsförderung. In diesem Jahr haben wir das Programm um eine Videoförderung ergänzt. Am Ende der Meisterschüler*innenzeit kaufen wir zudem eine Arbeit und begleitende Materialien wie Skizzen an, die in dieser Zeit enstanden sind (Fördervolumen: bis zu 4.750 Euro / bisher gefördert: Sarah Schuschkleb (2019-2020), aktuell: Ildikó Dánfalvi, Sunhi Jäger
  • Künstlerinnen und Künstler in den ersten sieben Berufsjahren können sich bei uns um eine Projektförderung und ein Stipendium bewerben. Typischerweise benötigen sie finanzielle Unterstützung für:
  • Einzel- oder Gruppenausstellungen: Mit der Miete des Ausstellungsraumes, dem sicheren Transport der Kunstwerke, Einladungskarten, aber auch Porto und Versicherung kommen einige Kosten zusammen, wenn Künstler Ausstellungen selbst finanzieren müssen.
  • Einzel- oder Ausstellungskataloge: Einen ersten Katalog finanziert ein Künstler oft selbst. Er erarbeitet das Konzept, spricht mit Grafikern, Fotografen und Druckereien, die er finanzieren muss. Außerdem werden gute Fotos benötigt.