Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

TWIN TOWN BLUES ORCHESTRA - MAKING FRIENDS TOUR 2018 - Matagalpa-Wuppertal

Der Städtepartnerschaftsverein Wuppertal-Matagalpa will mit den Bands Knapp Daneben (WTAL) und Tierra Madre (Matagalpa) eine MAKING FRIENDS TOUR 2018 in Wuppertal und NRW machen und bittet um Spenden für die Reisekosten der nicaraguanischen Musiker.

U. Sparrer from Städtepartnerschaftsverein Wuppertal-Matagalpa e.VWrite a message

Ein Projekt des Städtepartnerschaftsvereins Wuppertal-Matagalpa e.V.
Ort: Wuppertal / Matagalpa (Nic)
 
Der Wuppertaler Bigband KNAPP DANEBEN liegt die Intensivierung bürgerschaftlicher Kontakte zu den Partnerstädten Wuppertals am Herzen. Städtepartnerschaft bietet nach ihrer Auffassung einen unmittelbaren Ansatzpunkt für die Auseinandersetzung mit den Kulturen anderer Länder und eröffnet so Möglichkeiten zu kulturellem und gedanklichem Austausch.
 
Mit der Gründung eines TWIN TOWN BLUES ORCHESTRAS zusammen mit MusikerInnen der Band Tierra Madre aus der Partnerstadt Matagalpa hat KNAPP DANEBEN 2017 aus Anlass des 30-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen Wuppertal und Matagalpa in Nicaragua für zwei Wochen  eine Tour unternommen, um für Völkerfreundschaft durch Städtepartnerschaft zu werben.
 
Nach der erfolgreichen Konzerttournee in Nicaragua ist für Juni/Juli 2018 geplant, die Band Tierra Madre nach Wuppertal einzuladen, um in Wuppertal und anderen Städten gemeinsam mit Knapp Daneben Konzerte zu geben.

Um den zehn MusikerInnen von Tierra Madre die Teilnahme an diesem Projekt zu ermöglichen, sammelt der Städtepartnerschaftsverein Wuppertal-Matagalpa e.V. Spenden zur Finanzierung ihrer Reisekosten.
 

 


This project is also supported on