Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Kastration von Strassenkatzen im In -und Ausland

Kastration von Strassenkatzen im In-und Ausland Vorbeugung bedeutet Nachhaltigkeit und nur durch diese kann weltweit Katzenleid eingedämpft werden.Unsere bisherigen Projekte :Deutschland, Portugal und in der Türkei,

Dorothee S. from TSV Hilfe für Samtpfoten & Co In Not e.V.Write a message

Katzenflut im In-und Ausland:
Auf vielen Geländen und Straßen leben verwilderte Katzen, die niemandem gehören und jedes Jahr zwei Mal Junge zur Welt bringen. Im Normalfall verwildern diese Jungtiere dann auch und niemand kümmert sich darum . Nimmt ihre Zahl dann überhand, werden sie als Belästigung oder Plage empfunden und verjagt .Häufig sind diese Tiere krank oder von Parasiten geplagt, oft liegt ein langer Leidensweg vor Ihnen.

Es reicht deshalb nicht aus, solche Katzenkolonnien einfach zu füttern – echter Tierschutz ist es, verwilderte Katzen einzufangen, sie kastrieren zu lassen und sie dann (wenn möglich) wieder an ihrem alten Wohnort freizulassen. Eine Unterbringung im Tierheim ist für diese scheuen Katzen ohnedies keine tiergerechte Lösung. Sie sind an ein Leben in freier Natur gewöhnt.Dort wollen wir ansetzen und Kastrationsaktionen mit privaten Tierschützern und Tierschützerinnen vor Ort geplant.

Hier ein Beispiel unserer Arbeit aus NRW:
An einem Industriegelände befinden sich eine große Anzahl von Streunern in Remscheid. Diese vermehren sich unkontrolliert und dort haben sich unsere privaten Helferinnen Laura und Sina bereiterklärt, nach und nach einzufangen und die Katzen kastrieren zu lassen. Alle Fangaktionen und die Kastrationen werden fotografisch dokumentiert. Auch hier konnten bereits erste Erfolge erzieht werden, wir hoffen das noch vielen weiteren Tieren geholfen werden kann.

Unser Projekt in der Türkei:
In Alanya ist das zweite Standbein unseres Tierschutzes. Zentrales Thema ist hier die Hilfe vor Ort, viel muss getan werden um das Elend der Straßentiere in den Griff zu bekommen und weiteres Leid zu verhindern.
Unsere gute Seele von Ort ist Handan Kanak, sie betreut viele Samtpfoten und Not und tut auch sonst alles um in Alanya eine Verbesserung für die Straßentiere zu erreichen. Wir stellen Ihnen Handan und ihre Arbeit hier vor.
Wichtiges Instrument der Hilfe vor Ort, neben Beratung und Aufklärung, ist die Kastration von Straßentieren und die Gesundheitsvorsorge.